Die zehn kuriosesten Vorbereitungsspiele

»Kommen Sie bitte wieder auf den Platz, die schlagen mich sonst tot!«

6. VfL Fosite Helgoland vs. Hamburger SV 1971
Nach harten Tagen im Trainingslager wollte der Hamburger SV seinen Kurztrip nach Helgoland nur dazu nutzen, gegen den VfL Fosite die Muskeln zu lockern und anschließend zum Strandurlaub wegzutreten. Was beim Gros der Truppe gut funktionierte, nur nicht bei Charly Dörfel. Der reiherte sich bereits während der Überfahrt aufs Eiland die Seele aus dem Leib, musste das Testspiel absagen und trainierte auch in den kommenden Tagen vor allem Kurzsprints zur Toilette.

7. 1. FC Kaiserslautern vs. BFC Dynamo Berlin 1979
Beliebtes Reiseziel für DDR-Fußballer: Freundschaftsspiele im kapitalistischen Westen. Am 20. März 1979 nutzte BFC Dynamo-Star Lutz Eigendorf ein Testspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern für einen Stadtbummel in Gießen – und blieb gleich dort. Vier Jahre nach seiner Flucht starb Eigendorf unter mysteriösen Umständen bei einem Autounfall in Braunschweig.

8. HSV vs. FC Barcelona 1977
Nur wenige Tage nach einer peinlichen 0:5-Niederlage gegen Malmö FF lud der HSV den FC Barcelona zum Testspiel. Allerdings wirkten die Barca-Stars nicht sonderlich austrainiert – Johan Cruyff ließ sich bereits nach 14 Minuten entkräftet auswechseln. Am Ende freuten sich die Katalanen vor allem über die 80 000 DM Antrittsprämie. Der HSV gewann 6:0, vor allem Keegan überzeugte die Kritiker. Aber natürlich schon wieder der »Kicker«: »Keegan, der Superstar, kann keinen langen Pass spielen!«

9. Concordia Haaren vs. Borussia Dortmund 1977
Die Anreise zum Testspiel gegen Concordia Haaren im deutsch-niederländischen Grenzgebiet geriet für die Dortmunder Profis im Juli 1971 zur Odyssee. Vier Stunden tingelte der Mannschaftsbus ziellos über die Dörfer, ehe man endlich den Sportplatz in Haaren fand. Noch schlimmer traf es Erwin Kostedde und Herbert Meyer, die in ihrem privaten PKW vorgefahren waren. Beide suchten eine halbe Ewigkeit im 60 Kilometer entfernten Aachener Stadtteil Haaren nach dem Sportgelände der Concordia. Erst zur Halbzeit traf das entnervte Duo endlich im richtigen Haaren ein.

10. Schweinfurt 05 vs. PAOK Saloniki 1971
Beide Teams trafen im Endspiel eines A-Jugend-Turniers bei Ulm aufeinander, mit dabei: 3500 griechische Gastarbeiter, die kurz vor dem Ende eine strittige Elfmeterentscheidung zum Anlass nahmen, auf den Schiedsrichter einzuprügeln. Als anschließend auch die Schweinfurter angegriffen wurden und in die Kabinen flüchten wollten, flehte der zerschundene Unparteiische: »Kommen Sie bitte wieder auf den Platz, die schlagen mich sonst tot!« Saloniki gewann die Partie mit 3:2.