Die wichtigsten Fragen an den 30. Spieltag

»Boah, Keller, zieh dir das rein!«

Wer ist der legitime Nachfolger von Charles Bronson?
Raffael. Denn der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach ist wie der 2003 verstorbene Schauspieler ein echter »Tunnelkönig«. In dem Spielfilm »Gesprengte Ketten« aus dem Bundesliga-Gründungsjahr 1963 buddelte Bronson unter diesem Spitznamen sich selbst, Steve McQueen und Co. den Weg aus einem deutschen Kriegsgefangenenlager frei. Am Ende des Films wurden fast alle erschossen. Raffael schoss in dieser Saison schon zehnmal seinen Gegenspielern den Ball durch die Beine – so oft wie kein anderer Spieler. Am Ende der Saison könnte das immerhin dazu beitragen, dass die Gladbacher die Champions League erreichen.


Und wer zieht sich das rein?
Jens Keller. Der oft so stocknüchtern wirkende Trainer des FC Schalke 04 soll nämlich »beim Saufen der allerbeste Mann sein« – im Gegensatz zum colatrinkenden Pep Guardiola. Das singen zumindest die Schalker Fans zur Melodie von Country Roads. »Jens Kellaa! Jens Kellaa! Zieht sein Bier. Imma schnellaa!« Seit einigen Wochen verbreitet sich der »Jens Keller Biersong« im Internet, im Spiel bei Werder Bremen war das Lied nun auch von den Rängen zu hören. Am Freitagabend gegen Frankfurt könnte es zur Heimpremiere für die neue Hymne kommen. Da kann man dem Besungenen nur raten: »Boah, Keller, zieh dir das rein!«