DIE ultimative Tabelle Europas: Das DID-Powerranking (29)

Der Wüsten-Aubameyang

Mit der Ankunft des vermeintlichen Wüsten-Aubameyangs Al-Muwallad drehte sich das Schicksal für Levante in Spanien. Wodurch der Klub auch im einzig wahren Ranking Europas, dem DID-Powerranking, ordentlich Boden gut gemacht hat.

imago

Für Levante hätte die Rückserie nicht besser laufen können. Dümpelten sie noch Mitte Januar auf Platz 84 des DID POWER RANKINGS rum, so werden sie nach 25 Punkten in den folgenden 16 Spielen auch in der nächsten Saison im wichtigsten Ranking Europas gelistet werden.

Mit einem 3:0 Sieg bei Leganes springen sie in dieser Woche um fünf Plätze von 65 auf 60. Eine Meldung ohne großen Nachrichtenwert. Längst stehen mit Malaga, Las Palmas und Deportivo La Coruna die drei diesjährigen LaLiga-Absteiger fest, für die darüberliegenden Teams geht es maximal noch um eine gute Ausgangsposition für das kommende Jahr. Jede Position, jeder Punkt, jedes Tor ist im DID POWER RANKING wichtig. Das macht es so einzigartig.

Der schlechteste Spieler seiner Mannschaft

So einzigartig wie Fahad Al-Muwallad, der in der 79. Minute der Partie bei Leganes von Trainer Francisco José López Fernández für den mazedonischen Flügelflitzer Enis Bardhi eingewechselt wurde. Al-Muwallad, der ziemlich grundlos als Wüsten-Aubameyang bezeichnet wird, musste nun also das mazedonischen Glückskind – 7 Saisontore bei einem xG von 2.17 – ersetzen.

Aber Al-Muwallad meisterte die Prüfung mit Bravour. Zwar feuerte er keinen Schuss ab, kam auch nicht in eine aussichtsreiche Position, brachte es jedoch immerhin auf neun Ballkontakte und ein whoscored.com-Rating von 5.97. Damit war er der schlechteste Spieler seiner Mannschaft, doch der beste Saudi in Spanien. Er hat Technik, Tempo, Klasse. Bislang nur wenig Gelegenheit, diese zu beweisen.

»Hoffentlich spielt er eine tolle WM!«

Gemeinsam mit Yahia-Al Sheri, dem Wüsten-Messi, und Salem Al Dawasari sowie sechs weiteren Spielern war Al-Muwallad im Januar von der Saudi Arabia Football Federation nach Spanien verschifft worden. Dort sollten sie im Vorfeld der WM Spielpraxis erhalten.

Das gelang nun Al-Muwallad und nicht Yahiya-Al Sheri, für den Leganes-Trainer Asier Garitano nur freundliche Worte parat hatte. »Er hat sich bereits von seinen Mannschaftskameraden verabschiedet und schließt sich nun der Nationalmannschaft an. Hoffentlich spielt er eine tolle WM!«

Für Saudi-Arabien hat die WM-Vorbereitung bereits begonnen. Sie trainieren im spanischen Marbella.


Der beste Angriff: Paris Saint-Germain (DID #2 / 3.00 Treffer pro Spiel); Manchester City (1/2.83); Bayern München (3/2.76)

Die beste Abwehr: Atletico (12 / 0.56 Gegentreffer pro Spiel); Juventus (5/0.64); Barcelona (4/0.66)

Scheunentor: Benevento (98/2.31 Gegentore pro Spiel); Hellas Verona (95/2.08); 1.FC Köln (94/2.00)

Ohne Sturm: Málaga (97) und Las Palmas (96) je 0.64 Tore pro Spiel, SM Caen (73/0.72)

Tolle Unterhaltung: Dijon FCO (52/EF: 58.80); Real Sociedad (37/55.15); TSG Hoffenheim (29/54.17)

Langweiliger wird es nicht: Atletico (12/EF: 26.60); Getafe(36/27.78); Montpellier Herault SC (45/28.54)

Toreschnitt: Bundesliga 2.75 (+0.01); Ligue 1 2.69 (+0.02); La Liga 2.63 (-0.01); Serie A 2.69 (+0.01); Premier League 2.68 (-0.02)

Tore insgesamt: 4673 Tore in 1739 Spielen. Davon 779 Heimsiege, 435 Unentschieden, 525 Auswärtssiege. Die Heimteams erzielten im Schnitt 1.515 Tore (-0.001), die Auswärtsteams 1.173 (+0.003). Gesamt: 2.688 Tore (+0.002) pro Spiel.