Die Transfers und Gerüchte der Woche

Und täglich grüßt das Murmeltier

Die Neverending-Stories

Was haben wir nicht alles schon über einen möglichgen Wechsel von Robert Lewandowski zum FC Bayern gelesen. Von Lothar Matthäus angebotener Wette bis hin zu Jupp Heynckes etwas zu euphorischem Versprecher nach dem gewonnenen Champions-League-Finale – eigentlich scheint alles klar zu sein. Das behauptete in der letzte Woche auch Lewandowski-Berater Cezary Kucharski im polnischen Fernsehen, als er den Wechsel lediglich als eine Frage von Wochen abtat. Beim BVB bleibt man aber weiterhin kampfeslustig und wähnt sich in der besseren Ausgangslage.

Im Fall von Kevin de Bruyne ist die Lage ähnlich kompliziert und wieder ist der BVB beteiligt. Nachdem das Ausleihgeschäft zwischen dem FC Chelsea und Werder Bremen ausgelaufen ist, buhlt neben dem BVB auch Bayer Leverkusen um das Top-Talent. Während die Leverkusener sich aufgrund von Chelseas Interesse an André Schürrle im Vorteil wähnen, betonen die Dortmunder, dass de Bruyne lieber für den BVB auflaufen würde. Beinahe täglich scheint das Pendel in eine andere Richtung auzuschlagen. Ein Ende des Transferpokers ist auch hier lange nicht in Sicht.