DIE Tabelle Europas: Das DID-Powerranking (5)

300.000.000 Chinesen warten auf Hoeneß

Bayern München ist das neue Arsenal, Montella wird angezählt, Agnelli abgestraft. Da wirft Al-Khelaifi mit Geld um sich. Wir präsentieren die fünfte Ausgabe des allumfassenden DID-Powerrankings.

imago

Vor einiger Zeit erschien auf dieser Seite des Internets ein Text über die Dortmunder Borussia und die mangelnde Qualität der Abschlüsse. Drei Spiele und 14:1 Tore später berichtet der kicker von einer »gravierenden Verbesserung« der Chancenqualität unter Trainer Peter Bosz. Alles ist immer einer Veränderung unterworfen. Alles hängt mit allem zusammen. Das war immer der Ausgangspunkt.

Einen anderen Ausgangspunkt wählt Ulrich Hoeneß, wenn er über seinen Verein Bayern München spricht. Der 65-jährige ehemalige Weltklassemanager berichtet im aktuellen kicker über die vielen Transfers, die es nie gegeben hat. Alexis Sanchez, Naby Keita, Sadio Mane, Jadon Sancho, Gabriel Jesus, Leroy Sane. Arsene Wenger schaut mit Bewunderung nach München, von wo sich der Blick in diesem Jahr jedoch nicht in Richtung London, sondern vielmehr in Richtung Paris richtet.

PSG hat Bayern München vorerst abgehängt. Der Aushängeklub der Kataris kam am Wochenende ohne 222 Millionen-Transfer Neymar zwar nur zu einem 0:0 bei Montpellier, im DID POWER RANKING auf Platz 61, doch gehören die Pariser aktuell zu den unterhaltsamsten Vereinen Europas. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch daneben. Besteht Cavani auf seinen Torschützenkönigbonus und somit auf das Recht, Elfmeter zu schießen oder tritt er alles an Neymar ab? Paris CEO Al-Khelaifi will davon nichts wissen. So ein Angebot habe es nie gegeben, ließ er am Montag über Le Parisien mitteilen.

Im DID POWER RANKING fällt PSG in dieser Woche von 1 auf 5, und muss somit auch Juventus vorbeiziehen lassen. Der Serie-A-Serienmeister rangiert auf Platz 3. Auch in Italien werden die Geschehnisse auf dem Platz von größeren Scharmützeln daneben überlagert. Gestern sperrte das Sportgericht des italienischen Fußballverbands FIGC Juventus-Präsident Andrea Agnelli für ein Jahr. Er soll unerlaubte Kontakte zu Ultra-Gruppen unterhalten haben, unter anderem dem inhaftierten Ndrangheta-Mitglied Rocco Dominello.

Agnelli, seit Anfang September auch Boss der ECA, kannte Dominello, aber nur als Person und nicht als Mitglied der örtlichen Mafia. Karten erhielten die Ultras trotzdem. Sie reichten sie an interessierte und zahlungskräftige Fans weiter. Das honorierte der FIGC mit einer einjährigen Sperre gegen die nun alle Seiten Protest eingelegt haben.

Ebenfalls im Norden Italiens verabschiedet sich AC Milan (Platz 21) nach der 2:0 Niederlage bei Sampdoria (Platz 15) vorerst aus den Top 20. Der von den neuen chinesischen Eigentümern installierte Geschäftsführer Marco Fassone war darüber nicht glücklich. „Milan ist stärker als Sampdoria. Ich erwarte, dass wir die Spiele anders angehen“, sagte er im Nachklang der Partie. Der angegriffene Trainer Vincenzo Montella verwies auf den jüngsten Kader der Liga. »Wir brauchen Geduld, und wir haben viel Vertrauen.«

Vertrauen, das auch Ulrich Hoeneß hat. Immer nur eine Mannschaft können die Champions League gewinnen, erklärte er im kicker. Die restlichen Investoren und Mäzene würden irgendwann schon die Schnauze voll haben. Hoeneß sagt: »Und dann ist unsere Zeit da.« Ob die 300.000.000 Chinesen so lange warten können?

Die Daten:

Der beste Angriff: Napoli (DID # 1 / Schnitt: 3.67); Manchester City (4 / 3.50); FC Barcelona (2 / 3.33)

Die beste Abwehr: Borussia Dortmund (6 / 0.17); FC Barcelona (2), Manchester City (4), Manchester United (7), Inter (9 / alle 0.33)

Scheunentor: Benevento (97 / 2.67); Deportivo (81 / 2.50); Eibar (70), Hellas Verona (93), Málaga (95 / alle 2.33)

Ohne Sturm: Crystal Palace (96 / 0); Hellas Verona (93), 1.FC Köln (94), Benevento (97), Alavés (98 /alle 0.17)

Tolle Unterhaltung: Real Sociedad (38 / EF 52.33); Napoli (1 / 46.90); AS Monaco (8 / 44.41)

Langweiliger wird es nicht: Hannover (26 / EF 8.81); Huddersfield Town (43 / 9.26); Leganés (36 / 9.88)

Toreschnitt: Bundesliga 2.39; Ligue 1 2.57; La Liga 2.65; Serie A 2.81; Premier League 2.48

Tore insgesamt: 783 Tore in 303 Spielen. Davon 134 Heimsiege, 65 Unentschieden, 104 Auswärtssiege. Die Heimteams erzielten im Schnitt 1.45 Tore, die Auswärtsteams 1.13. Gesamt: 2.58 Tore pro Spiel.

Erfahren Sie auf Seite 2 mehr über das DID POWER RANKING. Was ist das? Was soll das? Wieso brauche ich das, um überhaupt noch mitreden zu können.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!