Die große Saisonvorschau 2017/18 (3)

Eintracht Frankfurt

Das ist neu:
Kevin-Prince Boateng! Der verlorene Sohn der Bundesliga kehrt (wohl) zurück. Dabei ist sein letzter Deutschland-Aufenthalt gar nicht so lange her. Auf Schalke sorgte er jedoch vor allem durch seine Suspendierung für Aufsehen. Kein Problem für den Menschenfänger Niko Kovac. »Ich weiß, welche Qualitäten er hat, was er für ein Typ ist«, sagte der ESG-Trainer. Zudem kommt Boateng ablösefrei. Etwas kostspieliger war da der Wechsel von Sebastian Haller. Der Franzose ist mit 7 Mio. Euro-Ablöse der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte, könnte jedoch zur Sturm-Überraschung der Liga werden. In Utrecht erzielte Haller in 82 Partien insgesamt 41 Tore. Ebenfalls aus den Niederlanden kommt Jetro Willems, der Außenverteidiger soll die Lücke auf der linken Seite füllen. Kostenpunkt: 5 Mio. Euro.

Das fehlt:
Ein Schalker und ein Madrilene. Bastian Oczipka wechselte diesen Sommer zu Schalke 04. Der Abwehrspieler gehörte zu den erfahrensten Spielern im Team. Seit 2012 ackerte er auf der Frankfurter Außenbahn. Durch seine stabilen Leistungen wurde er zum festen Bestandteil der Startelf. Ein weiterer schmerzlicher Verlust ist der Abgang von Jesus Vallejo. Die Leihe des jungen Innenverteidiger-Talents von Real Madrid endete diesen Sommer.

Aufreger:
Lukas Hradeckys Wechsel-Hick-Hack. Der Keeper stand kurz vor einem Wechsel zu Benfica Lissabon. Lange, so schien es, sollte der Finne die vakante Stelle des zu Manchester City abgewanderten Ederson einnehmen. Doch plötzlich machte der Torhüter eine Kehrtwende. Nun deutet alles auf seinen Verbleib und eine Vertragsverlängerung hin.

Wäre diese Mannschaft ein GIF, dann dieses: 

via GIPHY

11FREUNDE-Orakel: Frankfurt geht angeschlagen in die Saison. Fußballgott Alexander Meier, Marco Fabian und Omar Mascarell fallen vorerst verletzt aus. Dafür hat die Eintracht für Neuverpflichtungen viel investiert. Wenn die Zugänge sich schnell integrieren und die Leistungsträger wieder fit sind, sollte Frankfurt ein Platz im oberen Mittelfeld sicher sein.