Die große Saisonvorschau 2015/16: Berlin und Stuttgart

Umbruch, Aufbruch, Abfahrt

Kehrt Marcelinho zur Hertha zurück? Trägt Pal Dardai ein Superheldencape? Und wer wird Stuttgarts neues Magisches Dreieck? Hier kommt Teil zwei unserer Saisonvorschau.

imago

Hertha BSC 

Das ist neu:
Da fängt es schon an, viele Neuerungen gibt es eigentlich nicht. Die lahmende Offensivabteilung der Herthaner sollen Vladimír Darida, Mitchell Weiser und Rückkehrer Sami Allagui in Fahrt bringen - nun fehlten die beiden Letzteren jedoch direkt verletzt in der Vorbereitung. Nicht die besten Voraussetzungen für Umbruch, Aufbruch und Abfahrt beim Hauptstadtklub. So wird jetzt die Konstanz zur Tugend erklärt: Trainer Pal Dardai legt das Superheldencape des Retters ab und darf sich daran versuchen, von Saisonbeginn an eine Mannschaft zu formen. Die Stichworte dabei lauten Mentalität, Optimismus und Wille. Hört sich erstmal nicht schlecht an, doch müssen einige Akteure nun auch liefern - womit man wieder bei der Offensive wäre. Gerade für Salomon Kalou ist der Druck hoch, mehr als sechs Treffer sollten es diese Spielzeit schon sein…

Das fehlt irgendwie: Im Fußballsprech fehlt natürlich gerade das, was Chefoptimist Dardai so vehement zu beschwören versucht - positive Stimmung und Selbstbewusstsein. Schaut man sich die Testspiele an, konnte die Hertha - gelinde ausgedrückt - nicht überzeugen, gerade die Generalprobe gegen Genua ging mit 0:2 gründlich daneben. Und schon gerät der Trainer in die Defensive: »Ich bin kein Zauberer. Wir haben einige verletzte Stürmer und mit Salomon Kalou einen, der auch Pech hat.« Im Umkehrschluss heißt das also: Der Hertha fehlt entweder schlichtweg das Glück oder eben ein Zauberer. Was macht eigentlich gerade Marcelinho?

Aufreger der Sommerpause: Passt eigentlich perfekt ins Bild. Joint-Attacke gegen Torwart Thomas Kraft! Fiese Kifferjungens hinter seinem Kasten versuchten ihn im Testspiel gegen Rayo Vallecano (das ebenfalls verloren ging) mit Ganja-Wolken einzulullen! Doch Kraft hatte die Philosophie des Trainers verinnerlicht, setzte ein Zeichen für den Aufbruch bei der Hertha und beschwerte sich: »Wäre das noch eine Viertelstunde weitergegangen, hätte man mich ins Krankenhaus einliefern können.« Ach du Schreck, bloß nicht noch mehr Ausfälle!

Wäre diese Mannschaft ein Youtube-Clip, dann dieser:

Liebe Herthaner, lasst es euch kein Beispiel sein! Katzen im Internet: Durchaus gute Voraussetzungen für den Erfolg. Doch mit apathischem Herumstehen erzielt man (leider) keine Ergebnisse in der kalten, harten Welt des Youtube-Fames/Spätkapitalismus/modernen Fußballs. Also macht was draus!

11FREUNDE-Orakel: Der Blick in die Kristallkugel verheißt nichts Gutes. Wir sehen Nebelschwaden über dem Olympiastadion, wie sehen verstolperte Torschussversuche von Ronny und Kalou und wir sehen Instagram-Posts von Mitchell Weiser, die vor Swag fast platzen. Mittendrin: Ein Pal Dardai, der gegen Ende der Saison das eingemottete Superhelden-Rettungs-Cape aus dem Schrank holen muss. Ob's hilft? Die Geister sind unschlüssig...

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!