Die erstaunliche Laufbahn des Heinz Müller

A long and winding road

Nach böser Verletzung und dem Abstieg ins Bodenlose schien die Karriere des Torhüters Heinz Müller schon vorbei zu sein. Doch über Norwegen gelangte er in die Premier League – und wird nun von einem Bundesligisten umworben. Imago Eigentlich war seine Karriere schon vorbei, nun darf sich Torwart Heinz Müller sogar Hoffnungen auf einen Stammplatz in der Bundesliga machen. Der Keeper des englischen Zweitligisten FC Barnsley wird derzeit vom VfL Wolfsburg umworben, zudem berichtet sein Berater Rainer Störk von zwei Anfragen aus der englischen Premier League.

[ad]

Darunter soll Jens Lehmanns Klub Arsenal London sein, der bei dem wahrscheinlichen Wechsel des Nationaltorwarts zu Borussia Dortmund Ersatz braucht. "Ich bin glücklich, dass es so positiv läuft. Die Bundesliga ist eine interessante Liga, genauso wie die Premier League. Vor allem für einen Spieler, der in der zweiten Liga ist", sagt Müller. Derzeit gebe es aber nur lose Kontakte. "Es ist nicht so, dass wir kurz vor dem Vertragsabschluss stehen."

"Felix Magath wird mit ihm sprechen"

Durch Lehmanns bevorstehenden Wechsel könnte die Zeit des Abtastens nun aber vorbei sein, ein Transfer schnell über die Bühne gebracht werden. Arsenal sucht Ersatz, Wolfsburg ist nach Valencias neuem Stammtorwart Timo Hildebrand in Lehmann eine weitere angedachte Alternative weggebrochen. Für die festgeschriebene Ablösesumme von rund 1,5 Millionen Euro soll Müller gehen können. "Felix Magath wird mit ihm sprechen", kündigt VfL-Aufsichtsrat Stephan Grühsem ein Treffen an. Für Berater Rainer Störk ist der plötzliche Schub in der Karriere seines Klienten sehr erfreulich. "Was derzeit abgeht, ist Wahnsinn", sagt Störk. Es gehört natürlich zu seinem Job, das Interesse anderer Klubs nicht kleinzureden. Doch als "tolle Geschichte" kann man den Karriereverlauf des 29-Jährigen ruhig bezeichnen.

Der vorläufige Höhepunkt könnte nun unmittelbar bevorstehen. Wolfsburg hat bereits bestätigt, dass man Müllers Verpflichtung ernsthaft prüft. Simon Jentzsch war von Magath zur Nummer zwei hinter Andre Lenz degradiert worden. Dabei war für Müller 2003 scheinbar alles vorbei. Er absolvierte vier Spiele in Regensburg, fiel dann wegen einer Schambeinentzündung zehn Monate lang aus, der Verein stieg in die Regionalliga ab. "Regensburg war der Tiefpunkt meiner Karriere, ich war weg von der Bildfläche", sagt Müller. Was dann kam, hat er in den vergangenen Tagen schon häufig erzählen müssen. "Das Telefon bimmelt ununterbrochen." Immer wieder wird er dabei auch auf einen deutschen Vorgänger bei Barnsley angesprochen, der auf ähnlich wundersame Weise ein Märchen erlebte. Lars Leese stand vor zehn Jahren bei dem damaligen Erstligisten im Tor, wenige Jahre zuvor hatte er noch in der Kreisliga im Westerwald gekickt. Über Leese wurde der Bestseller "Der Traumhüter" geschrieben.

"Der neue Traumhüter" titelte die FAZ jüngst in Bezug auf Müller, der in Deutschland neben Regensburg noch bei Hannover 96, Arminia Bielefeld und dem FC St. Pauli als Profi unter Vertrag stand. In sieben Jahren kam er bei den drei Vereinen gerade einmal auf 29 Einsätze in Liga zwei. Dann ging er mangels Alternativen nach Norwegen, zu Odd Greenland, zehn Spiele und zwei UEFA-Cup-Begegnungen später zog er weiter zu Lilleström SK. Dort blieb er zweieinhalb Jahre, wurde norwegischer Pokalsieger. Was als "eine Art Trainingslager, um wieder auf die Beine zu kommen" (Müller) begann, endete mit der für ihn neuen Erfahrung, "drei erfolgreiche Jahre" erlebt zu haben. Die Scouts aus England sahen das ähnlich, Felix Magath mittlerweile auch. Müller hat einen langen Weg zur Anerkennung hinter sich gebracht. Das Selbstbewusstsein ist dadurch gestiegen, als Bankdrücker möchte er nicht mehr versauern.

"Ausschlaggebend wird die sportliche Perspektive sein. Da wird ganz klar der Verein vorgezogen, bei dem man aus dem Gespräch mit dem Trainer raushören kann, dass ich als Nummer eins eingeplant werde", sagt Müller. Sein Traum soll auch nach einem Wechsel weitergehen. In Barnsley hätte der Publikumsliebling darauf noch bis 2010 fast eine Garantie.


Verwandte Artikel