Die Diskussionen des Tages

Sozialromantiker und 50+1-Regelkunde

Beim FC St. Pauli demonstrieren die Fans gegen die Kommerzialisierung, beim HSV wird eventuell, vielleicht und wahrscheinlich Matthias Sammer neuer Sportdirektor und in Hannover ist die Stimmung gar nicht so gut – die Diskussionen des Tages. Die Diskussionen des Tages

Sankt Pauli sieht Rouge
Seit Wochen demonstrieren Fans beim FC St. Pauli gegen die Kommerzialisierung im Klub. Heute wird es einen »Krisengipfel« zwischen Vereinsführung und den Kritikern (Sozialromantiker) geben, berichtet Buttje Rosenfeld in der Mopo. Vizepräsident Dr. Gernot Stenger äußerte sich schon gestern zum Jouly Rouge, dem Symbol der Opposition: »Äußerst kreativ, da ziehe ich den Hut.« Klingt nach einem lukrativen neuen Merch-Artikel.
Hamburger Morgenpost

Gerüchte, die zu Gerüchten werden könnten
Heute, so gerüchtet es, soll in Hamburg der Aufsichtsrat entscheiden, ob Matthias Sammer zum HSV kommt. Der DFB-Sportdirektor dementierte die Meldung jedenfalls nicht, berichtet Jan Christian Müller in der Frankfurter Rundschau. Armin Veh kommentierte das Medieninteresse am Volkspark derweil lax: »Bin ich schon entlassen?«
Frankfurter Rundschau

Junge, komm doch mal rüber!
Gerade mal eine Stunde vor Transferschluss wurde sein Wechsel im Sommer fix gemacht, doch es hat sich gelohnt: Rafael van der Vaart ist nunmehr Fanliebling bei Tottenham Hotspur. Christian Falk besuchte den Holländer für die Sport Bild, und fand heraus, dass Van der Vaart seinen Landsmann Mark van Bommel ganz gerne in London sehen würde.
Sport Bild

Fachgespräche
Der Fall Gustavo/Hoffenheim wird die Liga verändern, glaubt Thomas Hitzlsperger im Interview mit Steffen Dobbert von der Zeit. »In fünf bis zehn Jahren gibt es die 50+1-Regel nicht mehr«, sagt der West-Ham-Profi. Vor aller Kritik müssten sich die Fans dann die Frage stellen: »Will ich den Erfolg und verkaufe dafür vielleicht meine Seele, oder bleib ich mir treu und bin mit der vierten Liga zufrieden?«
Die Zeit

Der nicht immer nette Herr Slomka 
Eigentlich sollte beim Tabellenzweiten Hannover 96 gute Stimmung herrschen, Und eigentlich sollten sie Mirko Slomka zu Füßen liegen. Doch weil dieser sich ziert, ein klares Bekenntnis zu seinem Verein abzugeben und er seine Arbeit nicht wertgeschätzt sieht, ist die Laune eben nur semi-gut. Christian Otto von der Welt findet des Trainers Vorgehen bei den Vertragsverhandlungen vor allem: sperrig.
Die Welt
_______________________________ 

Wo sammer? Do sammer! – Die Programmtipps 

18:30 Uhr, Sport 1, Serie A (20. Spieltag)

18:30 Uhr, Sport 1, Bundesliga Aktuell
_______________________________ 

Ihr Redakteur im Studio: Andreas Bock