Die Bundesliga-Vorschau (3)

Bayern München jetzt noch mächtiger!

Rasieren die Bayern wieder alles weg? Was kann der BVB dagegen tun? Und wie geht es weiter in Mainz? Dritter und letzter Teil unserer Bundesliga-Vorschau!

imago

FC Bayern München

Zugänge: Mats Hummels, Renato Sanches, Niklas Dorsch, Fabian Benko
Abgänge: Mario Götze, Pierre-Emile Höjbjerg, Sebastian Rode, Mehdi Benatia, Ivan Lucic, Serdar Tasci

Das ist außerdem neu: Ordentlich Masse. Da wäre zunächst einmal Trainer Carlo Ancelotti, von dem man inzwischen weiß, dass er 1.) ein Bauernsohn ist, 2.) gerne Pasta isst und 3.) ziemlich gemütlich sein soll. Vor allem aber ein recht unprätentiöser Mensch, was diesem Verein sicherlich ganz gut tut. Angesprochen auf seine LKW-Ladungen an Erfolgen sprach Ancelotti jüngst: »Ich weiß nicht, warum ich so oft gewonnen habe. Vielleicht hatte ich Glück. Napoleon hat ja mal gesagt: Lieber einen glücklichen General als einen guten.« Was natürlich auch brutales Understatement ist, schließlich gilt der Italiener als einer der Besten seines Fachs. Kein Bock auf Eitelkeiten hat auch der ehemals massige Uli Hoeneß. Der wird sehr wahrscheinlich im November zum neuen alten Präsidenten gekürt werden und scheint schon wieder gut in Uli-Hoeneß-Form zu sein. Zitat in der »Kreiszeitung«: »Heutzutage traut sich ja kaum noch jemand, die eigene Meinung oder die Wahrheit zu sagen, weil sie damit rechnen müssen, dass anschließend gleich ein Shitstorm entsteht.« Richtig so!

Wenn dieser Klub ein .gif wäre, dann: Meisterfeier 2017. Ganz easy.

via GIPHY

11FREUNDE-Prognose:
Was passieren könnte:
- Ancelotti fliegt nach den ersten fünf Niederlagen hochkant raus und bekommt Oktoberfest-Verbot auf Lebenszeit, schleicht sich trotzdem heimlich ins Käfer-Zelt und wird schließlich von Kalle Rummenigge außer Landes geboxt
- ihm folgt endlich Lothar Matthäus
- der auch Präsident wird, weil Uli Hoeneß lieber Werder Bremen auf Vordermann bringen möchte
- der FC Bayern München löst sich am 2. Januar 2016 auf, zurück bleibt nur ein einsamer Greenkeeper

Was passieren wird:
- die Bayern hauen alles und jeden weg und kommen dank Ancelotti sogar mal wieder ins Champions League-Finale
- Uli Hoeneß ist jetzt noch krasser drauf, weil: Knasterfahrung
- spätestens nach dem vierten Spieltag ist die Bundesliga entschieden

Borussia Dortmund

Zugänge: André Schürrle, Mario Götze, Ousmane Dembélé, Sebastian Rode, Raphael Guerreiro, Marc Bartra, Emre Mor, Mikel Merino, Dzenis Burnic,
Abgänge: Henrikh Mkhitaryan, Mats Hummels, Ilkay Gündogan, Jakub Blaszczykowski, Moritz Leitner, Jannik Bandowski

Das ist außerdem neu: die Moderne. Thomas Tuchel hatte genug Zeit, den BVB nach seinen Vorstellungen umzustellen und hat das auch getan. Während die Mannschaft früher noch mit Kiebitzen beim Training flachsen konnte, gleicht das Trainingsgelände in Brackel einem Geheimlabor der NASA. Acht Kameramasten wurden aufgestellt, daran kleben 14 Kameras, außerdem zwei 360-Grad-Objektive. Sämtliche Bilder werden Tuchel und seinem Team direkt auf das Tablet und Smartphone geschickt. Hui! Inwiefern der technische Schnickschnack helfen kann, den Abgang von gleich drei Stützen der Mannschaft (Mkhitaryan, Hummels, Gündogan) zu kompensieren, muss Tuchel jetzt zeigen. Er hat ja ab sofort alles auf dem Handy.

Wenn dieser Klub ein .gif wäre, dann: dieser eiskalte Jäger.

via GIPHY

11FREUNDE-Prognose: Tuchels BVB wird beeindruckenden Fußball spielen. In der Champions League weit kommen. In der Meisterschaft lange mithalten. Im Pokal ins Finale kommen. Und am Ende vielleicht auch deshalb nur Zweiter werden, weil dem Trainer der Kloppsche Wahnsinn fehlt, der den Verein zu der (würg!) Marke gemacht hat, die er jetzt (noch) ist. Was Tuchel am Ende gleich sein dürfte. Er übernimmt ja den frisch gebackenen Meister aus München.