Die besten Talente unter 20: Rechtsaußen (1)

Etwas Messi, etwas Ronaldo

Der nächste Teil unserer Serie über die besten Talente unter 20. Dieses Mal geht es nach Rechtsaußen. Mit dabei: Schalkes Hoffnung und ein BVB-Youngster.

imago images

Christian Pulisic, 18

Vor rund einem Jahr feierte der US-Amerikaner im zarten Alter von nur 17 Jahren unter Thomas Tuchel sein Profidebüt bei Borussia Dortmund. Nur drei Monate sollte es dauern, bis er sein erste Profitor erzielte. Seitdem ging es für das junge Talent aus den Vereinigten Staaten steil bergauf. Vor allem in seinem Heimatland kommen sie gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. „Talent of the century“, also ein Jahrhunderttalent soll er sein. 


Trotz seines jungen Alters bricht er bereits jetzt viele Rekorde und weiß auch in der deutschen Bundesliga zu überzeugen. Der schnelle, wendige Flügelflitzer verdreht den Verteidigern mit seinem Spielwitz die Beine und läuft ihnen dann wortwörtlich davon. Christian Pulisic ist trotz seines jungen Alters nicht nur extrem laufstark – durchschnittlich knapp 12km pro Spiel – sondern auch physisch bereits sehr weit. Der 1,73m große Flügelspieler sieht auf dem ersten Blick zwar wie ein Leichtgewicht aus, weiß sich aber immer öfter bei Zweikämpfen durchzusetzen. Hinzu kommt noch eine beachtliche Technik und Ballführung, mit der er viele Löcher aufzureißen weiß sowie ideale Pässe, mit denen er seine Kollegen in Aktion bringt. 



Wenn Christian Pulisic aufs Feld kommt, fügt er sich nahtlos ins Spiel ein und wirkt abgebrüht und erfahren. Bei Kontern wartet er im Halbraum und läuft sich mit seinem Antritt frei, um mit dem langen Pass vom Flügel Richtung Tor für Gefahr zu sorgen. Zwar leitet er mit seinen schnellen Dribblings viele Angriffe der Dortmunder ein, spielt jedoch noch zu oft einen unsauberen Pass zu seinen Kollegen.

Für umso mehr Gefahr sorgen dafür seine Ballannahmen. Mit seinem First Touch reißt er Löcher in der gegnerischen Verteidigung auf und schafft damit Räume für seine Mitspieler, die er mit einem gefährlich Pass in Szene zu setzen versucht. Diese Ballannahmen sind eine seiner größten Waffen und einer der Gründe, die ihn so gefährlich machen. 

Wenn der US-Amerikaner es schaffen würde, noch konstanter zu werden und noch bessere Hereingaben zu bringen, könnte er sich zu einem großartigen Spieler entwickeln. In Dortmund brachte er es in dieser Saison auf bisher 25 Einsätze (Stand: 24.02.2017) und erzielte dabei neun Scorerpunkte (zwei Tore, sieben Vorlagen). Christian Pulisic ist erst 18 Jahre alt aber bereits jetzt unglaublich weit für sein Alter. Mit ihm hat Borussia Dortmund ein riesiges Talent in ihren Reihen, das in den nächsten Jahren zu einem großartigen Spieler werden könnte.