Die besten Talente unter 20: Linksaußen (2)

19 Jahr, Superstar

Zweiter Teil der besten U20-Linksaußen. Mit dabei: ein zukünftiger Weltfußballer, Peps Wunschspieler und die Sensation aus La Liga. Alle sind 19. Und alle sind verdammt gut.

imago images

Ousmane Dembélé, 19 Jahre

Der junge Franzose wurde in der vergangenen Saison bereits zum »Ballon-d’Or-Gewinner 2020« stilisiert. Nach seiner Traumsaison im letzten Jahr (17 Torbeteiligungen in 29 Spielen) wurde der damals 18-jährige von halb Europa gejagt. Bekommen hat ihn – mal wieder – der BVB. Anders als bei den meisten anderen Talenten, denen eine große Zukunft vorhergesagt wird, hat man bei Dembélé nicht das Gefühl, dass er den Ansprüchen nicht gerecht werden würde. 

Auch in Dortmund spielt er bisher eine sehr gute Saison in einer Mannschaft, die aktuell mit ihrer Form zu kämpfen hat. Er kam bisher insgesamt 32-mal zum Einsatz, erzielte dabei sechs Treffer und bereitete 14 weitere direkt vor. Während der Franzose in der vergangenen Saison noch sehr tororientiert war und viele Aktionen teilweise zu überhastet abschloss, ist sein Spiel seit dem Wechsel zum BVB deutlich strukturierter in Positionierung und Ausführung geworden.

In den Grundzügen ist Dembélé immer noch der Gleiche: Er ist unorthodox und für seine Gegenspieler kaum auszurechnen. Sein Dribbling zeichnet sich weniger durch eine saubere Ballführung aus. Der Franzose besitzt sogar eine unsaubere Ballbehandlung. Dank seiner Schnelligkeit und seiner koordinativen Fähigkeiten schafft er es dennoch, oder gerade deswegen, den Ball am Gegenspieler vorbeizulegen. 


Vielfach lockt er seine Gegenspieler mit teils unsauberen Berührungen aus der Position heraus, um sie dann im richtigen Moment aussteigen zu lassen. Er ist zudem ein sehr kreativer Spieler, der mit beiden Beinen gleich stark agieren kann. Entsprechend ist er auf beiden Seiten flexibel einsetzbar. Als linker Mittelfeldspieler ist seine Spielweise ähnlich variabel ausgerichtet wie auf der rechten Seite. Er beschränkt sich nicht nur auf simple Flügelläufe oder inverse Dribblings, sondern kann sich je nach Situation recht intuitiv anpassen. 

Am wertvollsten ist er, wenn er sich im offensiven Halbraum aufhält und von dort aus kreativ schalten und walten kann. Er hat von dieser Position aus bessere Möglichkeiten, seine Kreativität spielfördernd einzubringen, sei es durch Dribblings, Schüsse, Lochpässe oder Kombinationen mit Zentrumsspielern. Dembélé hat in jedem Fall das Zeug zum Weltfußballer. Wenn er verletzungsfrei bleibt und seine kleinen Schwächen in der Positionierung im Raum behebt, wird er die prägende Figur unter den Flügelspielern werden.