Die Abschiedsbrief-Vorlage

»Macht's gut, ihr Trottel!«

Ob Mats Hummels, Luka Jovic oder jetzt Arjen Robben - zahlreiche Spieler verabschieden sich schriftlich von den Fans. Um das den Kickern in Zukunft zu erleichtern, hier eine Vorlage.

imago images


Liebe ______ (ortstypischer Spitzname für die Anhänger / Freunde / Fans / Arschgeigen),

auf diesem Wege möchte ich _________ (mich von euch verabschieden. / euch danken. / euch scheinheilig danken, obwohl ich nie auch nur einen Fanklub-Termin wahrgenommen habe. / euch davon unterrichten, dass ich die Polizei informiert habe und sich mein Anwalt mit euch in Verbindung setzen wird.)

In den letzten ______ (25 Jahren / 5 Jahren / 2 Jahren / 24 Stunden)

hatte ich das große Glück, __________ (Teil dieser wundervollen Familie zu sein. / euer Trikot tragen zu dürfen. / durch meinen letzten großen Vertrag nochmal richtig abzukassieren, obwohl ich mit meinem Knieschaden eigentlich gar nicht mehr laufen kann. / euch Verrückten nach dem Training entkommen zu sein.)

Ich werde niemals vergessen, wie ______ (liebevoll ihr mich aufgenommen habt. / ihr immer an meiner Seite standet. / ich diesen unfassbaren Vertrag unterschrieben habe. Jungejunge, was ein Tag. Schampus für alle, sag ich da nur. / ihr Kaputten mich mit Mistgabeln vom Trainingsgelände gejagt habt, nur weil ich nach unserem Abstieg zum Erzrivalen gehe.)

Egal, wohin mein Weg mich jetzt führt, _____ ( ihr werdet immer einen Platz in meinem Herzen haben. / diese Station war etwas ganz Besonderes für mich. / ach Schmarrn, ihr wisst doch, dass ich jetzt noch schön zwei Jahre in Katar die Hand aufhalte. / ab sofort begleitet mich ein Bodyguard.)

Ganz besonders möchte ich  _____  (hervorheben, wie sehr ich mich freue, diesem wundervollen Klub in anderer Funktion erhalten zu bleiben. / mich auch bei den großartigen Mitarbeitern bedanken, die die Seele dieses Vereins sind. / mich bei meinem Edel-Italiener Paolo für all die schönen Rotwein-Abende bedanken. / betonen, dass Lynchmord ein Verbrechen ist. Bei der Sache mit der angeblichen Spielmanipulation gilt allerdings weiterhin die Unschuldsvermutung.)