Die 11 des Spieltag (26)

Mask das sein?

Pierre-Emerick Aubameyang maskiert sich, Sandro Wagner renkt sich den Finger aus und Giulio Donati wässert sich den Schritt. Wasser marsch: unsere 11 des Spieltags.

imago

Pierre-Emerick Aubameyang

Es gibt genügend Anlässe, eine Maske zu tragen. Etwa wenn man am OP-Tisch steht,  wenn man Eishockeytorwart ist, wenn man bei Slipknot Gitarre spielt oder wenn man als aufstrebender Serienkiller darauf hofft, dass die eigenen Lebensgeschichte irgendwann von John Carpenter verfilmt wird. Was absolut nicht dazu gehört, ist ein fischiger Werbedeal, mit dem man den eh schon bodenlosen Kommerz-Abgrund, der die Bundesliga geworden ist, um einen weiteren Spatenstich nach unten erweitert. So etwa Pierre-Emerick Aubameyang, der seine unsägliche Nike-Werbekampagne rund um den »Masked Finisher« auf den Fußballplatz trug. Wir hoffen, dass das DFB-Sportgericht einschreitet und Aubameyang im nächsten Spiel zur Strafe mit Eselskappe auflaufen muss.

Ährwin

Aufreger Nummer Zwei im Derby war übrigens das Verhalten von Schalke-Maskottchen Ärhwin, der wahrscheinlich einmal zo oft neidvoll gen Krefeld geschielt hat, wo der Grotifant sein exaltiertes Unwesen treibt. Als Schiri Felix Zwayer seine Rote Karte verloren hatte, sammelte Ährwin diese nämlich auf und hielt sie Zwayer protestierend unter die Nase, was umgehend in den Spielbericht eingetragen wurde. Alles halb so wild, finden wir. Und außerdem: 

Die tapfere BVB-Anhängerin / Marc Bartra

Noch am Sonntag machte übrigens ein wunderschönes Foto  die Runde, auf dem eine einsame BVB-Anhängerin mitten im königsblauen Schalke-Tribüne zu sehen war. Was Dortmunds Verteidiger Marc Bartra dazu veranlasste, via Twitter nach der tapferen Dame zu suchen. Das finden wir nett und charmant und da schließen wir uns jetzt einfach mal an. Also, wir suchen auch eine Anhängerin. Irgendeine. Egal. Emails bitte an traurigeronlineprakti@11freunde.de

Giulio Donati

Am Sonntag verlor Giulio Donati mit seinen Mainzern mit 1:2 gegen Ingolstadt, zu Dank sind wir ihm allerdings trotzdem verpflichtet. Schließlich hat Donati mit seiner Aktion vor seiner Einwechslung endlich die öffentliche Penisdusche salonfähig gemacht, die – und das wissen erfahrene 11FREUNDE-Redakteure – erfrischt und vitalisiert wie wenige andere Dinge. Aber jetzt entschuldigt uns, wir sind kurz am Wasserspender.