DFB-Pokal als einzige Hoffnung

In die Fresse

Mit »Der Pokal hat seine eigenen Gesetze« beginnt die fußballerische Sozialisation und die Hoffnung auf Erfolg. Bis man das erste Gesetz kennenlernt: Der Pokal schlägt dir jedes Mal in die Fresse.

imago

Meine schönste Erinnerung an den DFB-Pokal beginnt damit, dass ein Plastikball in meine Richtung segelte. Und während ich meine kleinen Arme eines Siebenjährigen ausstreckte, um mein Erinnerungsstück aufzufangen - da hatte sich ein vor mir sitzender Mann den Ball bereits geschnappt und unwiederbringlich in seinen mitgebrachten Jutebeutel gesteckt.

Kurz nach dieser Halbzeitshow - so nannte man bei uns das Wegbolzen von Plastikbällen in die Sitzreihen - fiedelte der FC Bayern München mit Toren von Carsten Jancker, Giovanne Elber und einem Doppelpack von Alex Zickler meinen Heimatclub ab. Die Bayern spielen zu sehen, war für einen siebenjährigen, hoffnungsvollen Jungprofi aus der Provinz dennoch ein sehr schönes Erlebnis.

Kanalisierter Euphemismus

Meine zweitschönste Erinnerung an den DFB-Pokal spielte sich deshalb auf den abgewrackten Stehplätzen im Preußenstadion von Münster ab. In einer nicht enden wollenden Verlängerung gewann mein Leib- und Magenverein Hertha BSC nach zwei späten Tore mit 3:1 derart dramatisch, dass im erlösenden Jubeltumult eine hinter mir stehende ältere Dame mit Herthaohrringen dem Herztod näher stand, als man es nicht schon durch das bloße Tragen der Ohrringe gewesen sein könnte.

Einen Monat und eine Runde später verlor Hertha im Elfmeterschießen gegen 1860 München.

»Der Pokal hat seine eigenen Gesetze« lautet der Ausspruch, für dessen Verwendung das Phrasenschwein erfunden wurde. Und weil jeder Fußballfan mit diesem satzgewordenen Hoffnungsschimmer auf die Welt gekommen ist, kanalisiert sich im DFB-Pokal der aufgestaute Euphemismus.

Auch mal was gewinnen

Denn völlig gleich, ob Anhänger von Hertha BSC, Eintracht Frankfurt oder Schalke 04: In der Liga wird wieder nicht viel gehen und der letzte Titel liegt Jahrzehnte, bald Jahrhunderte zurück. Da wird der DFB-Pokal zur einzigen Hoffnung, dass der Verein auch mal was gewinnt - abgesehen vom Ligapokal.