Der Wolfsburg-Bielefeld-Verschwörung auf der Spur

Die Halbfinalisten, die es nicht gibt

Heute findet das zweite Pokalhalbfinale statt. Doch einiges deutet darauf hin, dass es die teilnehmenden Klubs gar nicht gibt. 11FREUNDE ermittelt.

imago

Die Ergebnistafel liest sich wie ein Thriller in drei Zeichen: 3:2. Das Stenogramm eines Dramas. Der Siegtreffer soll kurz vor knapp gefallen sein an diesem Apriltag in Kuala Lumpur vor 450 mutmaßlich begeisterten Zuschauern. Die U21 Turkmenistans rang damit die U21 der Malediven nieder, so steht es im Internet, unverrückbar bis heute, drei Jahre danach.

»Warum zum Teufel gibt es kein Video von diesem Spiel?«, fragt an anderer Stelle ein Mensch, der entweder Anhänger der U21 Turkmenistans oder der U21 der Malediven ist oder einfach nur auf Dreizuzweis am Ende der Welt steht. Die Frage lässt sich recht leicht beantworten: Dieses Spiel, dessen Resultat einen solch rasanten Verlauf verspricht – es hat leider nie stattgefunden. Es tauchte nur in den Statistiken asiatischer Wettanbieter auf, korrupte Scouts hatten das Drehbuch – samt gelber Karten und Auswechslungen – ersonnen und es für bare Münze verkauft. Ein reines Luftgeschäft.

Nichts anderes als ein Raumschiff

Das Pokalhalbfinale zwischen Arminia Bielefeld und dem VfL Wolfsburg steht natürlich nicht unter Manipulationsverdacht. Dennoch dürfte es selbst die durchtriebensten Wettanbieter vor eine unlösbare Denkaufgabe stellen: Das Spiel wird zwar stattfinden, darüber wachen unbestechliche DFB-Notare mit Argusaugen – allein die Städte, aus denen die rivalisierenden Mannschaften stammen, existieren womöglich gar nicht. Bielefeld-Wolfsburg: Es ist, als würde Atlantis gegen Eldorado spielen. Wer führt da den Anstoß aus?

Die vor zwanzig Jahren begründetete Theorie der sogenannten »Bielefeldverschwörung« will die vermeintliche ostwestfälische Metropole längst ihrer Nichtexistenz überführt haben. In Wahrheit handele es sich, so die Bielefeldverschwörungstheoretiker, um eine hologrammartige Illusion, hinter der sich Außerirdische versteckten, die sogenannte Universität sei nichts anderes als ein Raumschiff.