Der Pokal ist weg!

»Der Vorstand hatte es ausdrücklich verboten«

Die Sportfreunde aus Dorfmerkingen sind Landespokalsieger und frischgebackene Sechstligisten. Im August spielen sie im DFB-Pokal. Wenn das kein Grund für eine Mallorca-Tour ist! Hätten sie nur besser auf ihren Pokal aufgepasst...

imago

Hans-Jörg Mack, Sie sind Spieler der Sportfreunde Dorfmerkingen und gestern erst von ihrer Mallorca-Reise zurückgekehrt. Der Landespokal auch?
Nein, leider nicht. Es ist dumm gelaufen: Wir haben den Pokal verloren beziehungsweise er ist uns geklaut worden.

Wie konnte das passieren?
Wir sind am Mittwoch nach Mallorca geflogen und hatten den Pokal seitdem überall dabei. Am Freitagmittag gegen 18.00 Uhr waren wir dann mit dem Pott unterm Arm bei einem Konzert im Bierkönig. Er stand auf einem Stehtisch und die Mannschaft feierte um ihn herum. Dann war der Pokal plötzlich weg! Wir haben nur ganz kurz nicht aufgepasst. Ein Spieler hat den Pokal noch in der Menschenmasse gesehen, aber durch das ganze Getümmel kamen wir nicht mehr hinterher.

Ziemlich dumm gelaufen.
Ja, wirklich. Aber es war trotzdem schön, dass er dabei war. Und wenn die Diebe wirklich echte Sportsmänner sind, dann melden sie sich bei uns. Wir würden ihn gegen ein Kabinenfest oder DFB-Pokal-Karten eintauschen. Es wäre wirklich schade, wenn der Pokal nicht mehr auftaucht, er bedeutet uns nämlich sehr viel.

Und Sie wissen gar nicht, wer die Diebe gewesen sein könnte?
Nein, wir haben den Pokal ausrufen lassen und mit anderen Mannschaften eine Suchaktion gestartet: Im Bierkönig, im Megapark und am Strand war der Pokal aber nicht aufzufinden.

Wie hat der Vorstand zu Hause reagiert als sie von dem Missgeschick erfahren haben?
Ja, die hatten schon so etwas geahnt.

Was denn?
Noch vor der Reise hatte uns die Vorstandschaft ausdrücklich verboten, den Pokal mitzunehmen, weil sie genau das erwartet hatten. Aber wir haben es trotzdem auf eigene Faust gemacht und naja... Als wir angerufen haben, dachten sie, es sei ein Witz. Als dann der Flieger in Stuttgart gelandet ist und der Pokal nicht dabei war,  waren sie nicht besonders begeistert. Im Nachhinein ist man immer schlauer: Wir hätten ihn vielleicht doch nicht mitnehmen sollen. Aber so einen Erfolg wird keiner von uns Amateurfußballern mehr erleben, das mussten wir ausgiebig feiern.