Der große Abstiegs-Check (1)

Abstiegskampf light

Im Tabellenkeller geht das große Zittern wieder los. Aber wen wird es erwischen und wer kann sich retten? Wir haben uns die Abstiegskandidaten genauer angesehen und geben eine Prognose ab.

imago

In Zeiten, da die Bayern ihren Meistertitel regelmäßig bereits im März feiern, mutiert der Kampf um den Klassenerhalt zum neuen Meisterschaftsrennen. In den vergangenen Jahren hat schließlich der Abstiegskampf der Bundesliga die denkwürdigsten Momente beschert. Können wir uns auch im Jahr 2018 auf einen Kampf bis zum bitteren Ende freuen? Welche Kellerkinder haben aussichtsreiche Chancen auf den Klassenerhalt, wer sollte für die zweite Liga planen? Der 11Freunde-Abstiegscheck klärt auf.

1. FC Köln (14 Punkte, 20:42 Tore)

Totgesagte leben länger. Köln erlebte zuletzt einen klaren Aufwärtstrend. Acht Punkte holte das Team bereits in der Rückrunde, gegen die Champions-League-Kandidaten aus Dortmund (2:3) und Frankfurt (2:4) zog man sich achtbar aus der Affäre. 

Trainer Stefan Ruthenbeck stabilisierte das Team defensiv und brachte zugleich neuen Schwung in die Offensive. Er setzt zumeist auf Zwei-Stürmer-Systeme, die durch ein kompaktes Mittelfeld abgesichert werden. Egal ob 4-4-2 oder 5-3-2, die Kölner stehen stabiler als in der Hinrunde. Zugleich war der Wintereinkauf von Simon Terodde ein Glücksgriff: Der Stürmer steht als Abnehmer im Strafraum bereit, passt damit perfekt zu Kölns äußerst flügellastigem Angriffsspiel.

Nur gilt für Köln dieselbe Devise wie für Bombenentschärfungen in mittelmäßigen Hollywood-Actionstreifen: »Uns läuft die Zeit davon!« Köln trifft zwar noch auf zahlreiche direkte Konkurrenten im Abstiegskampf, aber auch auf Top-Teams wie die Bayern, Schalke, Leipzig und Leverkusen. Die historisch schwache Hinrunde verbietet es Köln, sich weitere Aussetzer zu leisten. Derart gefestigt ist das Team aber nicht. Es fehlen vor allem alternative Angriffsrouten, wenn die Kölner nicht über Standards oder die Flügel zu Chancen gelangen. Die Hypothek der Hinrunde dürfte zu groß sein.

Wahrscheinlichkeit Relegation: 10 Prozent.

Wahrscheinlichkeit direkter Abstieg: 90 Prozent.