Der 11FREUNDE-Nachmittag auf dem 11mm-Festival

Europapokalfinale 1979

Lars Pape und Holger Schürmann sagen, dass sie sich mit diesem Film einen Lebenstraum erfüllt hätten. Der vorherige Trainer Mike Büskens foppt die beiden in einer Aufnahme wegen deren Detailtreue damit, dass der Film unter diesen Umständen ja in Cannes laufen müsste. Immerhin honoriert das Cannes für Fußballfilme, das 11mm-Festival in Berlin, Pape und Schürmann in angemessenem Maße. Der Film läuft im Wettbewerb und wird am 30. März im großen Saal des Kino Babylon aufgeführt. Einzig die lange Spieldauer von 138 Minuten plus Bonusmaterial mag für Fortuna-Außenstehende etwas langwierig erscheinen, für die Fans in Düsseldorf kann der Film aber eigentlich nicht lange genug laufen.

»Wir haben ja auch nicht um Erdnüsse gespielt«

Die achtjährige Lilith erzählt in einer Sequenz, wie sie mit ihrem Opa zusammen vor dem Fernseher den Bundesligaaufstieg der Fortuna feierte. Am anderen Tag verstarb ihr Großvater. Die Düsseldorfer Helden vom Europapokalfinale 1979 sprechen beschwingt von ihren Erinnerungen. »Wir haben früher ja auch nicht um Erdnüsse gespielt«, heißt es da beispielsweise. Und selbst Klaus Allofs hat man lange nicht mehr so gelöst erzählen gehört.

Wer als Fußball-Fan bei »Fortunas Legenden« keine Gänsehaut bekommt, der muss sich auf einer Waxing-Ranch komplett enthaaren haben lassen. Und auf der anderen Seite bringt »Fortunas Legenden« selbst diejenigen zum Lachen, die sonst die sonst mit der Extrovertiertheit eines Walerij Lobanowski beschlagen sind. »Fortunas Legenden« sollte jedem vorgeführt werden, der noch fragt, wozu es Traditionsvereine in der Bundesliga braucht. Ein grandioser Film.

----
»Fortunas Legenden« läuft am Sonntag, den 30. März, um 14 Uhr auf dem internationalen Fußballfilmfestival »11mm« (in Anwesenheit von einigen Gästen, u.a. Georg Koch). Die Vorstellung wird präsentiert von 11FREUNDE. Tickets und weitere Informationen findet ihr auf 11-mm.de. Zur Website des Films gelangt ihr hier: fortunas-legenden.de