Das sind die besten Akteure der abgelaufenen Saison

Und dann kam Naldo

Bester Spieler, mutigster Manager, weitsichtigster Trainer: Jedes Jahr wählt eine 11FREUNDE-Experten-Jury die besten Akteure der Saison. Vorhang auf für die verdienten Sieger. 

imago

Heute werden auf der 11FREUNDE-Meisterfeier in Köln die besten Akteure der vergangenen Saison geehrt. Eine Experten-Jury um Joachim Löw, Oliver Kahn, Thomas Hitzlsperger, Marcell Jansen, Volker Finke, Uwe Bein, Karl Allgöwer, Volker Finke, Valerien Ismael und Andreas Rettig hatte die Akteure zuvor gewählt. Hier die Gewinner.

Spieler der Saison
Naldo

Schalkes Routinier zeigte sensationelle Leistungen nicht nur auf dem Platz

Als der Brasilianer vor zwei Jahren vom VfL Wolfsburg zu Schalke 04 wechselte, als erster Transfer des neuen Managers Christian Heidel, waren die meisten Fans skeptisch. Klar, Naldo war mal Nationalspieler seines Landes gewesen und mochte in Bremen und Wolfsburg immer einer der absoluten Leistungsträger gewesen sein, aber inzwischen war er schon 33 Jahre alt. Schon im ersten Jahr zerstreute er alle Zweifel ansatzlos, und in der letzten Saison legte Naldo noch einen drauf. Der Innenverteidiger verpasste keine Bundesligaminute und gewann dabei drei Viertel seiner Defensivzweikämpfe, was der Liga-Bestwert war. Doch weder diese Zahlen allein noch seine sieben Saisontore bringen zum Ausdruck, was er für Schalke wirklich bedeutete. „Naldo ist wie Klebstoff für uns“, sagt sein Trainer Domenico Tedesco. Naldo ist also der Mann, der seinem Team den Zusammenhalt verschafft. Ihr sympathischster Botschafter ist er auch, denn Klasse geht hier mit ausgesprochener Freundlichkeit und Bescheidenheit einher.

1. Naldo (54 Punkte)
2. Nils Petersen (49 Punkte)
3. Kevin-Prince Boateng (20 Punkte)

Schiri der Saison
Dr. Felix Brych

Der Souverän aus München in andauernder Bestform

Im letzten Jahr wurde der Jurist aus München zum Weltschiedsrichter ge- wählt. Nun wurde er als einziger deutscher Referee für die WM in Russland nominiert (gemeinsam mit seinen Assis- Wtenten Mark Borsch und Stefan Lupp). Kein Zweifel, Felix Brych ist jetzt auf dem Höhepunkt seiner Karriere, was sich auch in der abgelaufenen Saison bei der souveränen Leitung einer Fülle von durchaus komplizierten Spielen zeigte.

1. Felix Brych (47 Punkte)
2. Bibiana Steinhaus (38 Punkt)
3. Manuel Gräfe (20 Punkte)