Das sind die 11 schönsten Tore der WM-Geschichte

Der nicht-fliegende Holländer

Die FIFA ließ Fans über das schönste Tor der WM-Historie abstimmen. Und Mexikos Manuel Negrete gewann mit einem Volleyschuss. Ein schönes Tor - aber eine schwachsinnige Wahl. Weil diese elf Tore viel schöner waren. 

imago

Bei einer Abstimmung wurde dieses Tor zum schönsten der Geschichte gewählt. Erzielt hat es der Mexikaner Manuel Negrete am 15.06.1986, im Spiel gegen Bulgarien. Und: Natürlich ist es wunderschön. Aber: Ist es wirklich das schönste der WM-Historie? Die folgenden 11 Treffer beweisen: Nö!




11. Robin van Persie (WM 2014, Niederlande gegen Spanien)
Spanien geht als Titelverteidiger in dieses erste Gruppenspiel, welches für die Niederländer gleichzeitig die Chance zur Revanche bietet. Vier Jahre zuvor hatte Andres Iniesta in der 118. Minute des WM-Finals die Hoffungen auf den ersten WM-Titel der Holländer zerstört. Dementsprechend viel Schaum vor dem Mund haben Robben, Sneijder und van Persie. Mit 5:1 werden die Spanier, die nach drei Titeln am Stück (1x WM, 2x EM) eigentlich als unbesiegbar gelten, sensationell vom Platz gefegt. Van Persie sorgt mit dem vielleicht schönsten Kopfballtor aller Zeiten für den fußballerischen Höhepunkt dieser wahnwitzigen Partie.




10. Said al Uwarian (WM 1994, Saudi-Arabien gegen Belgien)
15 Meter hinter der Mittellinie kommt Said al-Uwairan im Gruppenspiel gegen Belgien an den Ball, treibt ihn am ersten Gegenspieler vorbei, am zweiten, schüttelt den nächsten ab, bevor er 20 Meter vor dem Tor zwei weitere Belgier aussteigen lässt. Im Strafraum stellen sich ihm ein Abwehrspieler und der Torwart entgegen, aber al-Uwairan gelingt im Fallen der Abschluss. Zur Belohnung bekommt er einen neuen Spitznamen: »Wüsten-Maradona«. Zwei Jahre später landet er im Knast, weil er alkoholisiert in einem Rotlichtviertel aufgegriffen wird. 




9. Giovani van Bronckhorst (WM 2010, Niederlande gegen Uruguay)
Selten ist ein dermaßen traumhaftes Tor in einem dermaßen wichtigen Spiel so in Vergessenheit geraten wie dieser Strich von Giovani van Bronckhorst. Der mit seinem extrem optimistischen Gewaltschuss für die frühe Führung im WM-Halbfinale gegen Uruguay sorgte und daher maßgeblich am Einzug ins Finale beteiligt war. Außerdem schön: Dass so immerhin ein Verteidiger in dieser Liste auftaucht.