Das Wichtigste zur Bundesliga
Dieses Special wird präsentiert von: 
upday

Bundesliga Steckbrief: Düsseldorf

Ein Denkmal für Lumpi

Die Fortuna ist wieder in der Bundesliga. Mit einer schlagfertigen Truppe und Lambertz im erweiterten Kader will man dieses mal die Klasse halten und nicht wie 2013 gleich wieder absteigen.

imago

Das sagt der Blogger

Die nächste Saison wird toll, weil...mein Verein nicht die Fehler von 2013 wiederholen wird, als im Finish einer kalten Söldnertruppe Kraft und Motivation flöten gingen und sie am letzten Spieltag zum einzigen Mal in der Saison auf einen Abstiegsplatz rutschte. – Dirk Fischer

Zahlen, bitte

13 x ist Friedhelm Funkel als Trainer in die erste Liga aufgestiegen oder aus ihr abgestiegen.

221: Was lange Bälle zum Mitspieler angeht ist Kaan Ayhan eine Spitzenkraft der 2. Liga.

1,84 pro Spiel : Marcel Sobottka is ein guter Abfangjäger, der fast zwei Bälle pro Spiel unschädlich macht.

20: Rouwen Hennings 13 Tore und 7 Vorlagen trugen zum Aufstieg bei.

Quizfrage

Welche andere Fortuna stieg am selben Tag in die erste Liga auf wie Fortuna Düsseldorf?

Zugänge

Marvin Ducksch (FC St. Pauli), Benito Raman (Standard Lüttich), Jean Zimmer (VFB Stuttgart), Aymen Barkok (Eintracht Frankfurt), Davor Louvren (Dinamo Zagreb II), Kevin Stöger (VFL Bochum), Alfredo Morales (FC Ingolstadt), Diego Contento (Girondins Bordeaux), Kenan Karaman (Hannover 96), Matthias Zimmermann (VFB Stuttgart), Takashi Usami (FC Augsburg), Dodi Lukebakio (FC Watford), Georgios Siadas (Fortuna Düsseldorf U19)

Abgänge

Marlon Ritter (SC Padaborn), Julian Schauerte (AS Eupen), Kemal Rüzgar (Altinordu), Lukas Schmitz (Wolfsberger AC), Emmanuel Iyoha (Ergebirge Aue), Axel Bellinghausen (Karriereende), Justin Toshiki Kinjo (Vereinslos), Jerome Kiesewetter (Vereinslos), Florian Neuhaus ( Borussia Mönchengladbach), Genki Haraguchi (Hertha BSC)

Lumpi kann einfach nicht ohne seine Fortuna sein

Vor zwei Jahren verließ Amdreas Lambertz Düsseldorf nach zwölf Spielzeiten im Trikot der Fortuna – seinem Jugendklub, mit dem er einst von der vierten bis in die erste Liga marschiert war. Damals lehnte »Lumpi« ein Angebot zur Vertragsverlängerung ab. Er sagte er suche »eine neue Herausforderung«, kündigte aber auch an, nach seiner Karriere als Jugendtrainer für Fortuna zu arbeiten. Nun, die Rückkehr des verlorenen Sohnes geschah schneller, als wohl von allen erwartet worden war. Denn als im Sommer Lambertz Vertrag in Dresden auslief, trudelte ein gutdotiertes Angebot vom KFC Uerdingen ein – und ein nicht ganz so lukratives von der Fortuna, die Lambertz außerdem nur für die zweite Mannschaft haben wollten, die in der Regionalliga West spielt. Trotzdem entschied sich Lumpi im Juni für seine geliebte Fortuna. Allerdings erst, nachdem die Düsseldorfer U23 die Klasse gehalten hatte, Wegen des Aufstiegs von Uerdingen.

Lösung der Quizfrage

Am selben Tag wie Fortuna Düsseldorf stieg auch der niederländische Verein Fortuna Sittard in die erste Liga auf.