’Blut, Blut, überall nur Blut!’

BILD: »Zieht der KSC nach Stuttgart?«

Was die Zeitung mit den vier Buchstaben uns verschweigt… Die Überschrift der BILD traf ins tief ins badische Mark: Unser KSC bald ein bückelnder Untermieter des schwäbischen Übergangsmeisters? Müssen wir bald die gedanklich verunreinigten Stufen der Cannstatter Kurve betreten, um unsere Helden anzufeuern? Hat die Vereinsführung der Verstand verlassen?

Nein, eher die Märchenonkels von Deutschlands größter Boulevardzeitung. Diese entblödeten sich nicht, KSC-Präsident Hubert H. Raase eine Vertragshandlung mit dem VfB Stuttgart an den Hals zu dichten, in der es „angeblich“ (zweiter Vorname der BILD) um KSC-Heimspiele im Stuttgarter Daimler-Stadion gehen sollte.

Wir haben ein Stück weiter gedacht und festgestellt: Raase und Staudt? Da ist noch mehr im Busch!

Zitat BILD:
Heute trifft er sich mit seinem VfB-Kollegen Erwin Staudt in Stuttgart zu einem „freundschaftlichen Gespräch“. Nach den Mietkonditionen fürs Daimler-Stadion will er sich angeblich (noch) nicht erkundigen… Für die BILD ein sicheres Anzeichen dafür, dass der KSC seine Heimspiele künftig wohl im Gottlieb-Daimler-Stadion austragen wird.

Fünf Ideen, die die BILD-Zeitung leider nicht hatte.


IDEE 1:
Heute trifft er sich mit seinem VfB-Kollegen Erwin Staudt in Stuttgart zu einem „freundschaftlichen Gespräch“. Nach der Nummer eines günstigen Taxi-Unternehmens, die den KSC-Präsidenten nach der Sperrstunde zurück zum Bahnhof bringt, will sich der partyerprobte Raase angeblich (noch) nicht erkundigt haben.

(BILD titelt: »24 Stunden sind nicht genug! Zwei Fußballpräsidenten auf Kneipentour.«)


IDEE 2:

Heute trifft er sich mit seinem VfB-Kollegen Erwin Staudt in Stuttgart zu einem „freundschaftlichen Gespräch“. Von Karate will Sonntags-Ringer Raase angeblich (noch) keine Ahnung haben.

(BILD titelt: »’Blut, Blut, überall nur Blut!’ Als die Polizei kam, lag der VfB-Präsident schon am Boden! Staudt: Der Hubert hat mir auf die Nase gehauen!«)


IDEE 3:
Heute trifft er sich mit seinem VfB-Kollegen Erwin Staudt in Stuttgart zu einem „freundschaftlichen Gespräch“. Über den Kauf eines hochseetauglichen U-Boots mit Roboterarm will der Hobby-Seegler Raase angeblich (noch) nicht nachgedacht haben. (BILD titelt: »Neue Konkurrenz für Putin? Zwei waghalsige Fußballpräsidenten planen Eroberung des Nordpols.«)


IDEE 4:
Heute trifft er sich mit seinem VfB-Kollegen Erwin Staudt in Stuttgart zu einem „freundschaftlichen Gespräch“. Über den Kauf einer Vierzimmerwohnung in Parlamentsnähe will sich Hubert »Che« Raase angeblich (noch) nicht informiert haben.

(BILD titelt: »Oettinger bald „Tschö-ttinger?“ Raase und Staudt planen gemeinsamen Regierungsputsch.«)


IDEE 5:

Heute trifft er sich mit seinem VfB-Kollegen Erwin Staudt in Stuttgart zu einem „freundschaftlichen Gespräch“. Den Wechselkurs für spanische Peseten will Flamenco-Fan Raase angeblich (noch) nicht kennen!

(BILD titelt: »Hat es sich immer noch nicht ausgehoyzert? KSC-Präsident sonnt sich auf VfB-Kosten am Mittelmeer.«)