Bin ich zu alt für die Liga?

35 Millionen? Können wir uns eh nicht mehr leisten

Rund herum blinkt der Kommerz wie ein Casino am Eingang zur Hölle: 35 Millionen für Hummels? 35 Millionen für Sanches? Das können wir alten Leute uns doch eh nicht mehr leisten. Erik Meijer errechnet am Touchscreen schon meine Lebenserwartung: »Jaha, das is nich so doll, haha, das reicht nich für die Endspiel!«

Umso fitter joggen Jogi Löw und seine Coca-Cola-Allstars zur Commerzbank. Warum heißt Fußball plötzlich Rasenball? Ich weiß es zwar, aber ich verstehe es nicht mehr. Und was ist ein Swag? Geht es nur noch um Selfies? Was ist mit Sandro Wagner los? Warum sehen alle Fußballspieler aus wie entflohene Knastbrüder, wenn sie ihre Beute wieder ausgebuddelt haben? Wo liegt eigentlich Ingolstadt? Gibt es Wattenscheid noch? Wann sind Gefühle zu Emotionen geworden, die alles und jeden powern? Wann Fans zu Klatschpappenhaltern? Ist Fußball wirklich nur noch das folkloristische Alibi für Gewinnmaximierung? Wer freut sich auf Hoffenheim gegen Wolfsburg?

Warum nicht wieder Dorftruppe werden?

Soll ich froh sein, wenn Werder gegen die Bayern spielen darf, und auch noch Danke sagen, wenn wir 0:8 verlieren wie eine Dorftruppe in der ersten Pokalrunde? Warum dann nicht gleich alles zurückbauen, zur Dorftruppe werden, absteigen, sterben und wiederauferstehen als jemand, der bei dem Scheiß nicht mehr mitmacht? Nicht nur, weil er zu alt ist, zu schwach und zu arm. Sondern weil er gar nicht so jung sein will, so stark und so reich. Wann merkt die Bundesliga, dass sie aussieht wie eine amerikanische Seifenoper aus den frühen Neunzigern? 

Am Ende der Szene von »Coffee and Cigarettes« schläft einer der beiden Greise einfach ein, auf seinem Stuhl, mitten im Gespräch, vielleicht für immer. Der andere schnippst ihm noch zu. Wach auf, alter Freund. Lass uns noch ein bisschen in Erinnerungen schwelgen, an Micoud, an Diego, an Bein und Yeboah...

Doch der Greis wacht nicht mehr auf. Der andere lächelt nur milde und trinkt einen Schluck Kaffee. Auf das Leben. Auf den Tod. Auf die Liga. Auf den Abstieg. We’ll meet again, some sunny day. Gute Nacht.