Bielefeld-Fans mit verrückter App-Idee

Ganz großer Käse

In einer Smartphone-App kann man Norbert Meier daran hindern, ein Käsebrötchen zu essen. Klingt bescheuert, ist aber ein großer Spaß.

imago

Heute schon die App-Download-Charts für die besten Spiele auf dem Smartphone gecheckt? Den öden »Bau-Simulator 2014« geladen, bei dem man Häuser zimmert? Oder schön nerdig hunderte Blöcke bei »Minecraft« verschoben? Lasst das, es ist alles Kinderkram, denn die wahren Schätze lagern in den Tiefen der App-Stores.

»Immer hungrig« ist zum Beispiel eines dieser Goldstücke. Zumindest sieht man das so in Ost-Westfalen, in Bielefeld, wo diese App konzipiert wurde. Im Gegensatz zur vereinseigenen Arminia-App, die klassisch Nachrichten liefert, taten sich hier drei lokale Unternehmen zusammen und entwickelten eine der kuriosesten Fußballapps Deutschlands.

Meier kaut und antwortet

Im Mittelpunkt des Spiels steht Norbert Meiers Hunger auf Käsebrötchen, denn seine Pressekonferenzen sind mittlerweile eine Art Running-Gag geworden. Meier greift dort, kaum im Stuhl versunken, stets hungrig zu den Käsestullen – und zwar immer dann, wenn der Trainer des anderen Teams zu seiner Spielanalyse ausholt.


Dadurch entstehen gelegentlich kuriose Situationen, zum Beispiel nach dem Pokalsieg gegen Bremen. Da schmatzte Meier gemütlich vor sich hin, und Viktor Skripnik wand sich gerade in Erklärungen für die Bremer Niederlage, als ein Journalist plötzlich eine Frage an Meier richtete. Meier antwortete einfach mit vollem Mund. Und so geht das ständig, die Journalisten haben sich mittlerweile daran gewöhnt.