Arminia im DFB-Pokal gegen TuS Koblenz

Fatmir Vata: Sympathisch wie immer!

"In Bielefeld haben sicher an die 200 000 Menschen diese Auslosung gesehen, und ich glaube, die haben alle an mich gedacht."
Sympathisch wie immer: Fatmir Vata gefällt auf rhein-zeitung.de durch charmantes Understatement. Es waren sicherlich 2 000 000 Menschen, was ich jedoch nicht mit letzter Sicherheit sagen kann, weil ich während der Auslosung im Urlaub war.

(…) Viele Kiloteter rheinabwärts wurde im Kölner Studio der ARD-Sportschau nämlich die zweite Runde des DFB-Pokals ausgelost - und TuS Koblenz ein Heimspiel gegen den Bundesligisten Arminia Bielefeld beschert. Neben Torhüter Dennis Eilhoff und Trainer Uwe Rapolder dürfte der Zufall damit vor allem Vata eine Begegnung der besonderen Art beschert haben. Alle drei waren in nicht allzu ferner Vergangenheit für die Arminia tätig; Vata verbrachte gar seine letzten sechs Jahre in Ostwestfalen.

“Das wird für mich kein einfaches Spiel”, sagt der klein gewachsene Offensivmann, der insgesamt 140 Pflichtspiele (20 Tore) für die Arminia bestritt und dessen Familie und Freunde nach wie vor in Bielefeld beheimatet sind. Etwas pathetisch fügt er hinzu: “In Bielefeld haben sicher an die 200 000 Menschen diese Auslosung gesehen, und ich glaube, die haben alle an mich gedacht.” Die Vorfreude Vatas ist jedenfalls schon über zwei Monate vor der Partie am 30./31. Oktober riesig (…)

Noch sympathischer übrigens: Blog5-Mitstreiter Marcus meinte vorhin, Fatmir hätte nach der Auslosung geweint.