Alles Wichtige zum Fußballtag (27.01.2016)

Guido-Mania!

Duisburg trauert um einen alten Helden, der HSV jagt seinen Hoffnungsträger schon wieder vom Hof und in Gelsenkirchen hoffen sie, dass ein Mann namens Guido den Klub aus dem Mittelmaß stochert. Hier kommt die 11FREUNDE-Startelf. 

imago

Duisburg trauert um Michael Tönnies
Traurige Nachricht aus dem Ruhrgebiet: Gestern ist Ex-MSV-Spieler Michael Tönnies verstorben. Auf der Website des Klubs hieß es: »Wir sind fassungslos. Tönni ist am Donnerstagnachmittag, 26. Januar 2017, im Alter von nur 57 Jahren völlig überraschend in einem Essener Krankenhaus verstorben. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.« Tönnies war in der Saison 1990/1991 Torschützenkönig der zweiten Liga geworden, im August 1991 erzielte er beim legendären 6:2 gegen den KSC fünf Tore, drei davon in knapp fünf Minuten. Tönnies litt zuletzt unter schweren Lungenproblemen. 

Manchester verliert - und ist trotzdem weiter

Manchester United steht im League Cup Finale. Trotz einer 1:2 Niederlage im Rückspiel gegen Hull City folgt die Truppe von José Mourinho damit Southampton, das bereits am Mittwoch Liverpool bezwungen hatte, ins Endspiel. In Spanien gab sich der FC Barcelona im Gegensatz zu Real Madrid im Viertelfinale der Copa del Rey keine Blöße. Mit einem 5:2 im Rückspiel gegen Real Sociedad zogen die Katalanen souverän ins Halbfinale ein. Einziger Wermutstropfen: Lionel Messi traf nur einmal. 

Machet nochmal, Guido!
Freitagabend heißt: Bundesliga. Und heute startet dieso auch endlich offiziell in die Rückrunde. Dabei trifft Schalke zu Hause auf Eintracht Frankfurt (20:30 Uhr, Sky). Nach dem Last-Minute-Siegtreffer gegen Ingolstadt am vergangenen Wochenende könnte sich Schalkes Neuzugang Guido Burgstaller mit einem weiteren Treffer endgültig zum neuen Heiland aufschwingen, vorausgesetzt er spielt. Sicher nicht spielen wird Frankfurts gesperrte Nummer Eins Lukas Hradecky nach seinem Aussetzer gegen Leipzig. Für ihn steht Heinz Lindner im Tor. 

Transfer-Finale
Der heute startende Bundesligaspieltag ist gleichzeitig die letzte Chance für alle Wechselwilligen, sich in den Fokus potentieller neuer Arbeitgeber zu spielen. Nächsten Dienstag schließt das Transferfenster und die kommenden fünf Tage werden noch den einen oder anderen Last-Minute-Wechsel im Angebot haben. Mit dabei: der 1.FC Köln, der nach der Subotic-Leihe mit Mikel Merino den nächsten Dortmunder im Auge hat. Und nicht zuletzt Lukas Podolski, den Galatasaray trotz einem luktrativen Angebot aus Japan gerne halten würde. So oder so: Alle noch so absurden Gerüchte gibt es wie immer in unserem Transferticker.

Endlich wieder 2. Liga
Von wegen »nie mehr«: Auch die zweite Bundesliga startet heute ins neue Jahr und im Gegensatz zur ersten auch gleichzeitig in die Rückrunde. Zum Auftakt empfängt Union Berlin in der alten Försterei den VfL Bochum, Sandhausen muss in Düsseldorf ran und Vitor Pereira feiert zu Hause gegen Fürth sein Pflichtspieldebüt als Trainer von 1860 München (18:30 Uhr, Sky). Mithelfen, die Löwen wieder nach oben zu bringen, sollen gleich vier Neuzugänge - drei davon aus Portugal. Zufälle gibt's.

Und ansonsten? Ist der HSV tatsächlich Alen Halilovic losgeworden. Oder andersrum. Wie auch immer, der junge Kroate spielt bis Sommer 2018 für Las Palmas. Hier erste Reaktion. Aus beiden Lagern.   

via GIPHY