Alles Wichtige zum 4.3.17

Poldinationell

+++ Bei Lukas Podolski macht es weiter #Aha +++ Leverkusens Bailey legt sich mit einem Boxer an +++ In Gladbach grinsen sie Euroscheine +++

imago

Es läuft beim einzig legitimen Prinzen Deutschlands, bei Prinz Poldi. Traumtor im Abschiedsspiel der Nationalmannschaft, sensationelle Mithilfe beim 11FREUNDE-Aprilscherz (>>>) und nun geht es auch im Verein einfach so weiter. Treffer beim wichtigen Spiel gegen Adana; Galatasaray darf nun auch dank Podolski weiter von der Champions League träumen. (Hier geht's zur Meldung >>>)

Auch in Mönchengladbach kommen sie im Moment nicht aus dem Lachen heraus. Zumindest wirtschaftlich. 200 Millionen Euro Umsatz, über 26 Millionen Euro Gewinn. Woher die Kohle kommt, und was damit passieren soll (Stichwort Christensen..), lest ihr hier >>>

Gestern womöglich etwas untergegangen: Ex-ManU-Trainer David Moyes drohte am vergangenen Wochenende einer englischen Reporterin mit Schlägen (Mehr hier >>>) . Immerhin hat er sich inzwischen entschuldigt. 

Leon Bailey ist bei Bayer Leverkusen noch nicht so richtig zum Zug gekommen. In den Schlagzeilen steht er nun trotzdem. Zumindest in seiner ehemaligen Wahlheimat Belgien. Via Snapchat hatte sich Bailey über den Boxer Atif Tanriseven Ribera lustig gemacht, ihn u.a. als »Clown« bezeichnet. Das lässt der gemeine Boxer natürlich nicht auf sich sitzen. Also lauerte Ribera seinem digitalen Feind ganz analog auf einer Straße in Genk auf und drohte mit ganz realen Schlägen. Zum Glück blieb es bei Drohungen.

Heute neben der Bundesliga im TV bzw. Stream: Manchester United - Everton (DAZN); Atletico Madrid - Real Sociedad San Sebastian (DAZN); AS Rom - Lazio Rom (DAZN)

Eigenlob stinkt ja. Und deswegen lassen wir uns einfach von den anderen auszeichnen. Dankeschön! Der Preis für den/die beste(n) Sportmoderator(in) ging an Anett Sattler von Sport1. Und auch 1 Lothar Matthäus hatte a little bit lucky, räumte als »meistzitierte Sportexperte« ab.