Alles Wichtige zum 13.2.17

Geteilte Gefühle

+++ Zoff zwischen Bayer Leverkusen und Sky +++ Ärger zwischen St. Pauli und den Fans +++ Krawalle zwischen spanischen Fans

imago

Auf dem Platz

Bayer 04 Leverkusen hat sich im ersten Moment aus der Krise befreit. Mit einer Sahneleistung und Toren von Chicharito und Kevin Volland gewann für ihren Trainer Roger Schmidt, der damit erst einmal im Amt bleibt. Am Sonntag gewann Freiburg gegen Köln und Wolfsburg gegen Hoffenheim jeweils 2:1.

Auf St. Pauli brennt noch Licht! Nach einem 2:0 gegen Dynamo Dresden gab das Schlusslicht der zweiten Liga die rote Laterne ab und steht nun auf einem Relegationsplatz. Der Hamburger SV bezwang am Samstag bereits RB Leipzig mit 3:0, womit das sportlich beste Wochenende an der Elbe seit dem Nein zu Olympia gefeiert werden konnte.

International: Der FC Barcelona nahm Deportivo Alaves mit 6:0 auseinander. Leicester City befindet sich weiter im freien Fall, verlor gegen Swansea City 0:2 und hat noch einen Punkt auf die Abstiegsplätze. Chelsea ließ zwei Punkte liegen und vergrößerte trotzdem seinen Vorsprung auf Tottenham, die gegen Liverpool verloren.

Neben dem Platz

Dicke Luft herrschte in Leverkusen, nachdem Sky vor dem Anpfiff das Aus von Roger Schmidt verkündete. Stimmt gar nicht, sagte Leverkusen. Dann wurde es ziemlich peinlich, sagten wir.

Selten muss sich der FC St. Pauli für seine Fans entschuldigen - diesmal war es nötig. »Schon eure Großeltern haben für Dresden gebrannt - gegen den doitschen Opfermythos« titelt die Kurve pietätlos. Auch wenn der Opfermythos kritisch gesehen werde, sei hiermit eine Grenze überschritten worden, so der Verein.

Abseits des Platzes

Am Freitag urteilte der DFB, dass die Dortmunder Südkurve für ein Spiel gesperrt werden müsse. Eine Reaktion des Vereins steht noch aus, muss aber heute erfolgen. Es geht dabei explizit nicht um die Vorfälle im Umfeld des Stadions.

Ordentlich Krawall gab es in Vitoria, wo ein Barca-Fan nach einer Massenschlägerei lebensgefährlich verletzt wurde. Bereits im Vorfeld war publik geworden, dass der spanische Fußball seit einem Jahr keine gültigen Dopingproben mehr genommen habe.

Happy Birthday

zum 44. wünschen wir heute… Ronny Maul. Herzlichen Glückwunsch!