Ärger nach der Düsseldorfer Mega-Choreographie

Wer findet das Ventil?

Ein schneller Anruf bei der Pressestelle der Polizei Düsseldorf. Die eigentliche Frage ist nicht mal ausgesprochen, da hat der Gesprächspartner bereits die Antwort gegeben. Eine Anzeige liege nicht vor. Das sei eine Falschmeldung. Man stehe bereits in der Verbindung mit dem Düsseldorfer Fanbeauftragten. Ein schneller Anruf bei ihm. Ja, die Polizei habe sich bereits gemeldet. Nein, eine Anzeige wegen Vermummung liege nicht vor. Wohl aber sei ein Vermerk von Beamten bei ihrer eigenen Dienststelle eingegangen. Darin gehe es nicht um die inszenierte Vermummung, sondern um eine Textstelle in dem Song »Ultras« der Fortuna-Rapper »KMC«: »Egal in welcher Form – ACAB. All Cops Are Bastards«. Die Polizisten fühlten sich dadurch beleidigt.

Auch in den Kommentaren unter dem »Fortuna-Videos.de«-Eintrag tauchten gegen Dienstag-Nachmittag erste kritische Stimmen auf: »Vielleicht sollte man sich erstmal darüber informieren bevor hier populistische acab-kommentare abgegeben werden…«. Der Betreiber reagierte und postete gegen 16 Uhr: »UPDATE: Mittlerweile ist mein aktueller Stand, dass die Polizei wegen Beleidigung gegen Fortuna (!!!) ermittelt, weil während der Choreo das Lied ›Ultras‹ von KMC […] lief…«

Dünnhäutige Beamte, übereifrige Fans

Die Posse ist noch nicht beendet. Deutet man die Reaktionen von Polizei und Verein richtig, dürfte sich die Sache allerdings bald erledigt haben. Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass die Schnelligkeit der sozialen Netzwerke das ohnehin zum Zerreißen gespannte Verhältnis zwischen Fans und Polizei nur noch weiter belasten kann. Wenige Sätze, in einen aufgebrachten Facebook-Eintrag gegossen, können ein Feuer entzünden, wo eigentlich gar nichts brennen kann. Gleichzeitig beweist die Beschwerde der Polizisten, wie dünnhäutig einige Beamte auf selbst kleinste Provokationen aus der Kurve reagieren. Man könnte ja meinen, die Beleidigung »ACAB« würde selbst von unerfahrenen Polizisten nur noch mit einem Kopfschütteln quittiert werden, so abgegriffen ist das Jahrzehnte alte Kürzel. Dem ist offenbar nicht so. Es hat etwas von einem übereifrigen Unparteiischen, der für »Schiri, Telefon« wutentbrannt Platzverweise verteilt.

Wer findet endlich das Ventil, das den Druck vom Schnellkochtopf Fans vs. Polizei nimmt? Wäre schön, wenn es dazu mal einen Facebook-Eintrag geben würde.