11mm-Festival 2016: Gascoigne-Doku

Nicht Paul, nicht Gazza. Einfach allein

Vom 17. bis 21. März findet zum 13. Mal das Fußballfilm-Festival »11mm« in Berlin statt. Unter anderem dabei: die bewegende und unbedingt sehenswerte Doku über Paul Gascoigne.

imago

Da sitzt er also. Es ist tatsächlich »Gazza«, im Anzug. Die Haare grau, lange Linien unter den glasigen Augen, er schluckt häufig, spricht leise. Über den Tod, den Suff, die Plastikbrüste, die Tore oder den Handkuss für Lady Di in Wembley. »Das war das erste Mal, dass ich mit einem hard-on spielte.«

Wenn er lacht, dann hat man Angst, seine Kehle könnte sich plötzlich zuschnüren, und das Lachen in einen Weinkrampf umschwenken. Doch es gleicht einem Wunder, dass Paul Gascoigne überhaupt dasitzt und erzählt wie eben »Gazza«, immer noch ein Kindskopf, aber auch überraschend klar und aufgeweckt. Die wenigsten hätten so etwas vor einiger Zeit für möglich gehalten, wahrscheinlich nicht mal er selbst.

Der Alkohol hatte ihn zwei Mal fast ins Grab geschickt. »Ich habe diese Krankheit für den Rest meines Lebens. Manchmal bin ich nicht Paul, nicht Gazza oder Paul Gascoigne, dann bin ich einfach nur allein.«

Der Film von Jane Preston »Gascoigne« erschien anlässlich des 25. Jubiläums der WM in Italien. Auf dem Cover ist das ikonografische Bild des verheulten Gascoigne zu sehen, der mit diesem Turnier eine öffentliche Figur wurde, an der sich jeder bediente, sogar vergriff.



Es klingt unglaublich, aber englische Journalisten hörten über elf Jahre lang sein Telefon ab. In den 86 Minuten kommt der Zuschauer diesem Mann so nah wie selten, der vor den Augen aller aufstieg und zerfiel. Davon hätten viele Freunde und Fans berichten können, die Interviewpartner Mourinho und Rooney hingegen sind echte Fehlbesetzungen. Im Film ist es wie in seinen Spielen oder dem Entzug: Gascoigne muss es alleine stemmen. Er schafft es.

Weitere Infos, Tickets, Trailer etc. findet ihr auf 11freunde.de/11mm oder direkt auf 11-mm.de. Außerdem hat unsere Redaktion schon mal ein wenig vorgeschaut und zehn feine Perlen für euch rausgesucht, die ihr auf gar keinen Fall verpassen dürft. Hier geht's zu unseren Redaktions-Tipps.