10 Dinge über Robert Lewandowski

The Big Lewandowski

Als Robert Lewandowski noch bei Legia Warschau II spielte, kannte ihn niemand. Heute wäre er vermutlich froh, wenn manche Geschichten ebenso geheim geblieben wären.

imago

1. In Dortmund nannte man ihn nur »The Body«. Und auch in seiner Heimatstadt Warschau dürfte der junge Robert seit jeher unter diesem Namen bekannt sein.

(via twitter.com/imiasanmia).

2. Schlechte Schlagzeilen sind nur selten in seinem Lebenslauf zu finden. Im Januar 2014 soll Lewandowski einen Jugendlichen ins Gesicht geschlagen haben, nachdem dieser ihm den Stinkefinger gezeigt hatte. Später stellte sich raus: Stinkefinger stimmt, die Geschichte um den Schlag nicht. Der 17-jährige Gymnasiast zog seine Anzeige nach kurzer Zeit zurück, wenige Tage zuvor hatte er noch behauptet: »Ich habe heute noch Kopfschmerzen.« – Wir hoffen, es geht ihm mittlerweile besser. 

3. Seine Frau Anna Lewandowski, geborene Stachurska, ist polnische Karatemeisterin. Kurz nach ihrer Hochzeit im Sommer 2013 holte Lewandowskis Jugendliebe die Goldmedaille bei der Fudokan-Karate-WM mit der Nationalmannschaft. Wir wollen uns wirklich nicht vorstellen, wie »Wer bringt heute den Müll raus?« im Hause Lewandowski, wo man die Brötchen gern mal bescheiden per Hubschrauber bestellt, ausdiskutiert wird.

4. Mittlerweile arbeitet Anna Lewandowski als Fitnessmodel und Personaltrainer. Dass davon scheinbar auch der Ehemann profitiert, konnten 688.000 Instagramfollower (»what the fu…?«) erst kürzlich bestaunen… Außerdem verzichtet Robert neuerdings auf Milchprodukte und isst in dieser Reihenfolge: Nachtisch, Hauptgang, Salat. Guten Appetit!

5. Fakt ist, dass Robert Lewandowski im vergangenen Jahr mit 275 Millionen Euro mehr Vermögen besaß als Cristiano Ronaldo und Lionel Messi – die Großgrundbesitzer des Weltfußballs. In nur einem Jahr nahm er fast 100 Millionen Euro durch seine Burger Kette »Fat Lewandowski« und den Vertrieb seiner eigenen Wodka-Marke »Pure Wonderlewandowski« ein. Glauben Sie nicht?