10 Dinge über Friedhelm Funkel

Super-Funkel auf Mission

Heute muss Friedhelm Funkel mit seiner Fortuna zur Ex nach Frankfurt, wo es für ihn um wichtige Punkte im Abstiegskampf geht. Dabei ist er viel mehr als nur ein Feuerwehrmann, der dauernd aufsteigt. Zum Beispiel Fernsehstar.

imago

1.

Dass Friedhelm Funkel seit dem diesjährigen Aufstieg mit der Fortuna mit sechs Bundesliga-Aufstiegen Rekordhalter in dieser Kategorie ist, weiß mittlerweile jeder. Weniger bekannt ist, dass ihm sein erster Aufstieg als Trainer schon 1989/90 gelang. Neben seiner Profi-Karriere hatte Funkel bei  seinen Heimatverein VfR 06 Neuss den Trainerposten übernommen und zog mit seiner Mannschaft im zweiten Jahr souverän in die Verbandsliga ein.

2.

Viele hatten nicht mehr für möglich gehaltenen, dass Funkel nochmal Bundesliga trainieren würde. Rauswurf in Bochum, Rauswurf in Aachen, Rauswurf bei 1860. Seine Karriere schien sich dann doch so langsam aber sicher dem Ende entgegen zu neigen. Aber zwei Jahre später, 2016, rief die Fortuna an. 2013 hatte Funkel gegenüber 11FREUNDE gesagt: »Ich will einmal noch in die Bundesliga. Das ist das Geilste.« Willkommen zurück.

3.

Den ersten Job im Profi-Trainerbusiness landete Funkel direkt nach dem Karriereende, als er in Uerdingen Co-Trainer von Timo Konietzka, dem ersten Torschützen der Bundesligageschichte wurde. Uerdingen stieg ab, Konietzka musste gehen – und Funkel übernahm. Als Manager an seiner Seite: Felix Magath, der sich laut Funkels Aussagen schon mal bei einem morgendlichen Lauf ums Trainingsgelände verirrte.

4.

Einen Titel konnte Funkel noch nie gewinnen. Zumindest nicht als Trainer, wo er eher den ligaübergreifenden Plätzen 10 bis 28 zuzuordnen ist. Als Spieler holte er mit Uerdingen den DFB-Pokal 1985 und drei Jahre später den prestigeträchtigen DFB-Hallenpokal. Das Highlight seiner Karriere, und darauf sind bestimmt so einige neidisch, war aber vermutlich der unvergessliche Gewinn des Intertotocups, ebenfalls 1988. Glückwunsch.

5.

Aber mal ehrlich: Das legendärste Zeugnis aus Funkels aktiver Karriere wird sowieso für immer dieser Uerdingen-Werbespot bleiben. Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein…