Diese Übersicht als RSS-Feed herunterladen

Tony Britten hat vor 24 Jahren einen Hit geschrieben, 
den man in ganz Europa kennt: die Hymne der Champions League. 
Ein Gespräch über die Kraft der Klassik, den blassen Stefan Effenberg 
und »eine große sportliche Veranstaltung«.

Andres Iniesta und Gianluigi Buffon haben übergroße Vermächtnisse hinterlassen. Fernando Torres tut das nicht. Er war stets zur falschen Zeit am falschen Ort. Oder? 

Jetzt ist klar: Sollte Real Madrid im Champions-League-Finale aussichtslos zurückliegen, können sie immer noch Zinedine Zidane einwechseln. In Jeans und Straßenschuhen. Und würde immer gewinnen. 

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft beginnt in Südtirol mit der Vorbereitung auf die WM. Bundestrainer Joachim Löw hat einen klaren Plan - und verletzte Spieler. 

Sollte Manuel Neuer bei der Weltmeisterschaft im Tor stehen? Diese Frage spaltet Fußballdeutschland. Dabei gibt es einige prominente Vorgänger, die nach einer Zwangspause mehr oder weniger erfolgreich auf den WM-Zug aufgesprungen sind.

Dominic Peitz hat mit seiner Kritik an Wolfsburg und der Relegation für Aufsehen gesorgt. Auch mit einigen Tagen Abstand hält der Kieler seine klaren Worte für berechtigt.

Auf den Tag genau vor fünf Jahren gewann der FC Bayern die Champions League. Weil Arjen Robben, ausgerechnet Robben, in der 89. Minute das Tor seines Lebens schoss. 

Georg Heitz holte als Sportdirektor des FC Basel den Stürmer Mo Salah nach Europa. Erst ein Testspiel gab dafür den Ausschlag. Das hing auch mit einem Spieler des FC Bayern zusammen.

Vor exakt 35 Jahren holte der Hamburger SV den Europapokal der Landesmeister 1983. Happel, Magath, Hrubesch und Stein in Athen; hier ist das Protokoll einer Dienstfahrt.

Freunde, wenn ihr ein paar Brocken Englisch (oder Arabisch) versteht: Hier reden Mo Salah und Dejan Lovren über ihre in diesem Jahr entstandene Freundschaft. Und warum Lovren seinem Kumpel keinen Kaffee holt.

Man stelle sich vor, sechs Stammspieler der DFB-Auswahl würden die WM boykottieren, weil ihnen das deutsche Schuhwerk nicht passt. Unmöglich? Nun, den Russen ist genau das passiert.

Heute Abend beginnt - mal wieder - die Relegation zur 3. Liga. Fünf Meister und ein Vizemeister spielen drei Aufsteiger aus. Dabei hat die Erfahrung gezeigt: Dieses System hebelt jedes Prinzip aus. 

*Jetzt aber wirklich!

Warum roch Jimmy Greaves Trikot bei der WM 1966 nach Urin? Wer vertelefonierte 1990 im Quartier 3603 Mark? Und mit wem wettete Hans-Jürgen Kreische um  fünf Flaschen Whisky? Wir fragen für einen Freund

Text: Andreas Bock

Trainiert Ralf Rangnick nächste Saison RB Leipzig? Es wäre ein Coup von RB-Sportdirektor Ralf Rangnick. Aber: Werden die beiden auch immer einer Meinung sein? 

Als wäre es gestern gewesen. Dass Jogi Löw seinen Spieler Mario Götze an der Außenlinie mit dem dezenten Hinweis schockierte, er sei eigentlich besser als Messi. Dass André Schürrle sich elegant an der Außenlinie durchtankte und präzise flankte, was definitiv das größere Wunder war als das anschließende Tor. Und dass bei der Pokalübergabe DFB-Präsident Wolfgang Niersbach jeden umarmte, der sich nicht schnell genug wegduckte. Aber wie lang ist das auch her! Viele von denen, die während der Pokalübergabe auf der Ehrentribüne herumsprangen, sind heute nicht mehr im Amt.

Ergänzend zu dieser Ausgabe

Das aktuelle Quiz #198

Das aktuelle Quiz #198

Das schwerste WM-Quiz aller Zeiten*

*Jetzt aber wirklich!

Warum roch Jimmy Greaves Trikot bei der WM 1966 nach Urin? Wer vertelefonierte 1990 im Quartier 3603 Mark? Und mit wem wettete Hans-Jürgen Kreische um  fünf Flaschen Whisky? Wir fragen für einen Freund

Text: Andreas Bock

Die Nationalmannschaft ist zum Trainingslager nach Südtirol gereist. Doch was wird dort eigentlich entschieden? Und: Was muss Manuel Neuer leisten?

Gigi Buffon geht wohl zu Paris Saint-Germain, weil er endlich die Champions League gewinnen will. Ein Schritt, der betroffen macht. 

Was an diesem Video großartig ist? Die Liverpool-Fans, die vielleicht ein-zwei Bier drin haben. Die verzweifelten Stewardessen, die für Ordnung sorgen soll. Dieser Song. Diese Party. Diese Freude. Oder einfach: alles. 

Eric Cantona wird heute 52 Jahre alt. Wir sagen »Herzlichen Glückwunsch« und schauen uns seine schönsten Tore an. 

»Es ist jetzt 20 Uhr 37...« - Heute vor 26 Jahren gewann Hannover 96 als Zweitligist den DFB-Pokal. Die Helden von einst: Jörg Sievers, Milos Djelmas und Michael Schjønberg. 

Der niederländische FC Emmen war 33 Jahre niederländischer Zweitligist. Nun feiert eine Stadt den unerwarteten Aufstieg. Einem irren Play-Off-System sei Dank.

Ein Schiedsrichter kommt zu spät, weil er Mama nicht enttäuschen will, ein Trainer wechselt den eigenen Vater ein und in Linx wird der Einzug in den DFB-Pokal gefeiert. Das war diese Woche bei den Amateuren los.

Jörg Schmadtke wird neuer Geschäftsführer Sport beim VfL Wolfsburg. Dem Klub kann man dazu nur gratulieren. Schmadtke muss man seine Entscheidung allerdings krumm nehmen.

2015 stürzte der insolvente FC Parma in die Serie D ab. Nach drei Aufstiegen in Folge ist Parma unter neuem Namen zurück. Dank seiner Fans, seinen Geldgebern und dem wahrscheinlich treuesten Kapitän der Welt.

Vor einer Woche köpfte Marcelos Sohn mit den Real-Madrid-Stars einen Ball in einen Mülleimer. Jetzt kam Marcelo zur Mannschaft von Sohnemann Enzo. Das Ergebnis: Das süßeste Video seit Erfindung von Hundewelpen. 

Sicher, Gigi Buffon ist nicht länger Torwart von Juventus Turin und das ist sehr traurig. Aber spätestens seit der Meisterfeier ist klar: Die Reflexe seines Nachfolgers sind auch nicht übel. 

Paolo Guerrero wird die WM aufgrund eines zweifelhaften Dopingvergehens vermutlich verpassen. Doch Unterstützung im Kampf gegen die Sperre erhält der Peruaner jetzt von ungeahnter Seite.

Dass Borussia Dortmund Lucien Favre holt, ist ein Glücksfall für die Bundesliga. Trotzdem hat die Verpflichtung etwas dramatisches.


Vor ein paar Wochen war die Band »We Are Scientists« bei uns in der Redaktion zu Gast. Da die Jungs von sich behaupteten, überhaupt keine Ahnung von Fußball zu haben, mussten wir das natürlich investigativ überprüfen. Ein Blick auf die Welt des Fußballs von ganz weit außen.

Am Wochenende standen Prinz Harry und seine Geliebte vor dem Traualtar - wenig Spannung, keine Tore. Fanden auch die Fans von Celtic Glasgow und skandierten: »You can shove your Royal Wedding up your arse!«

Neapels Torhüter Pepe Reina soll der Mafia Zugang zu eigentlich gesperrten Stadionbereichen verschafft haben. Deswegen muss er sich nun gegenüber dem Sportgericht verantworten. Im Gegensatz zu den folgenden Kollegen nimmt sich das allerdings mehr als harmlos aus.

Holstein Kiel verliert die Relegation. Das ist nicht nur für den Klub eine Tragödie, sondern für den gesamten deutschen Fußball ein großes Problem.

Lucien Favre ist der neue Trainer von Borussia Dortmund. Unser Autor Christoph Biermann hat in seinem neuen Buch »Matchplan« die Spielidee von Favre enthüllt.  

»Was du heute erleben kannst, erlebst du vielleicht nie wieder«, sagt jemand in diesem Video. Was zwar traurig ist, aber auch Berechtigung genug, um sich diese 70 Meter von Mijat Gacinovic jeden Tag anzusehen. 

Als Eintracht-Fan ist man ans Verlieren gewöhnt. Nun hat der Klub zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder einen Titel gewonnen. Unser Autor, SGE-Fan seit Kindesbeinen, war dabei.

Emotionaler Höhepunkt des DFB-Pokalfinals: Der 70-Meter-Sprint von Mijat Gacinovic zum 3:1. Zum Genießen kommen hier die besten Videos dieses Moments, gefilmt von den Tribünen.

Alle sprechen über die Flucht der Bayern. Dabei gehört die Geschichte des Pokalfinales der Frankfurter Mannschaft. Was für eine Band, Bruda!

Daniel Geiger, Kieler Punkrocklegende und KSV-Fan seit den Achtzigern, hat alles mitgemacht: Oberliga, Regionalliga, tragische Abstiege, irre Aufstiege. Die Bundesliga reizt ihn aber kaum.

Ein Landespokalfinale ist für viele Amateurfußballer das Highlight ihrer Karriere. Für die Spieler vom Berliner SC ist es mehr als das. Sie spielen auch für ihren im März verstorbenen Mitspieler Damatang Camara.



Die Husumer SV ist der kleinste Klub, der am Finaltag der Amateure teilnimmt. Wir sprachen mit dem sportlichen Leiter Dieter Schleger über den Saisonverlauf, das Pokalfinale in Flensburg und die verschobene Abschlussfahrt.

Es gibt genug Gründe, über den DFB zu meckern. Der »Finaltag der Amateure« ist keiner davon, denn er zeigt uns, warum wir den Fußball so lieben. 

In „Die Fußballschule“ geht es in jedem Fach um Fußball. Ob Biologie, Mathe oder Erdkunde: Dieses Buch erklärt die Welt mit wahren Geschichten und spannenden Fakten aus dem Fußball, garniert mit lustigen Cartoons und Anekdoten. Wir verlosen 25 Exemplare.

Andreas »Gerre« Geremia ist Sänger der Frankfurter Metal-Band »Tankard« und glühender Fan der Eintracht. Vor dem Finale wird er vor der Fankurve performen, im Interview verrät er die Chancen der SGE.

Er schoss Eintracht Frankfurt zum DFB-Pokalsieg und war 1988 der teuerste Spieler der Bundesligageschichte. Noch heute fragen die Fans: Wo sind die Detari-Millionen geblieben?

Der DFB kann den Pokal eigentlich schon vor dem Finale an Bayern München überreichen. Oder etwa nicht? Fünf Tipps, wie Frankfurt das Wunder schaffen kann.

Kevin-Prince Boateng ist uneingelöstes Versprechen und Bad Boy des deutschen Fußballs in einem. Im Pokalfinale könnte seine lange, steinige Reise ein märchenhaftes Ende finden. 

Am Samstag wird sich der großartige Gianluigi Buffon von Juventus Turin verabschieden. Francesco Totti, seit einem Jahr in Fußballrente, hat ihm deshalb einen rührenden Brief geschrieben. 

Hertha BSC will raus aus dem Berliner Olympiastadion. Hier spricht Herthas Manager Michael Preetz über die geplante neue Fußballaren, den Sicherheitsfußball unter Pal Dardai – und die Probleme mit der Berliner Fanszene.

»Was tun, um Chancen bei russischen Frauen zu haben«, lautet ein Abschnitt im WM-Ratgeber des Argentinischen Verbands an seine Nationalspieler. Das Skript wimmelt nur so vor Sex-Klischees – und lässt tief blicken.

In der Bundesliga gilt Alexander Zorniger als gescheitert. Jetzt kann der Ex-Stuttgarter mit Brøndby IF zum ersten Mal seit 13 Jahren Meister werden. Dabei wollte er dort eigentlich gar nicht hin.