Ronaldo und der Bume­rang-Dildo
Zuerst der Anlass unserer Zusam­men­stel­lung: So hält man also in Japan sein Gesicht fit, näm­lich mit einer furcht­ein­flö­ßenden Mischung aus Bume­rang-Dildo und schnurr­bart­för­migem Schlag­stock. Im Wer­be­spot kommt Cris­tiano Ronaldo noch um die orale Anwen­dung herum, in einer Fern­seh­show musste er das Ding aller­dings in den Mund nehmen.

Und so funk­tio­niert’s: (ab Minute 3:38)



Litt­barski und die Rie­sen­wurst

Unser Lieb­lings-X-Bein Pierre Litt­barski machte nicht nur bei United Icha­hara Chiba und Brum­mell Sendai eine gute Figur, son­dern auch in diesen ver­schlüs­selt ero­ti­schen Wer­be­film­chen für ein schau­mendes Milch­ge­tränk und einen ganzen Haufen frit­tierter Bock­würst­chen. Mmmh, lecker! 



Messi und die spre­chende Creme

Wie man weiß, können in Japan Toi­let­ten­sitze Mathe­ma­tik­auf­gaben lösen und Kühl­schränke Pre­mier­mi­nister werden. Das ist aller­dings nicht gegen Lionel Messis Gesichts­pfle­ge­schaum, denn der kann reden.



Mara­dona, der Genießer

Ein Mann kickt sich durch die Wüste. Diego Mara­dona treibt das Leder vorbei an san­digen Fels­for­ma­tionen, es sieht aus wie die Albice­leste-Ver­sion von Mad Max“, doch dann der erlö­sende Höhe­punkt: Ein Ball schießt in den Himmel und Diego spült grin­send ein Dosen­ge­tränk weg. 



Ganz Man­chester trinkt Toma­ten­saft

Robin van Persie, Michael Car­rick, Ryan Giggs und Shinji Kagawa können nicht irren: Tomato Juice ist super­le­cker und Japa­nisch super­ein­fach. Superwerbung.

Der Gary ist immer der Gärtner
Was spricht dagegen, dass Shinji Kagawa und Masato Sakai auf einer Park­bank in London über das Leben sin­nieren und danach einen Ball zu Gary Lineker kicken? Nichts. Und darum tun sie es.

Für eine Hand­voll Cola
Anläss­lich der WM 2002 in Japan und Süd­korea lie­ferte sich eine inter­na­tio­nale Artis­ten­truppe um Roberto Carlos, David Beckham und Gian­luigi Buffon einen wilden Kick mit pepsi-geilen Sumo­rin­gern. Was im auf­re­genden Leben eines Pro­fi­fuß­bal­lers eben so tag­täg­lich passiert. 

Messi gegen einen anderen Roboter
Eben waren wir noch bei spre­chenden Cremes, nun ist Messis Gegner ein Tor­war­t­ro­boter. Wir spoi­lern und ver­raten: Schwerer wird es in der Pri­mera Divi­sion auf keinen Fall.

Beckham in Gei­sel­haft
Kann sich ein knapp zwölf­mi­nü­tiger Auf­tritt für einen Profi schlimmer anfühlen, als dieser Besuch von David Beckham in einer japa­ni­schen Sen­dung? Wir scannen Becks‘ Mimik, kaufen ein E und möchten lösen: WEG HIER“!

Zwei gegen 55
Das ver­stehen Japaner unter Fair­ness: Hiroshi Kiyotake und, mal wieder, Shinji Kagawa bekommen es bei dieser unter­halt­samen Game­show mit fast fünf Dut­zend Kin­dern zu tun.

Haha­ha­haha, Mara­dona
Keine Ahnung, wes­halb Men­schen in Arzt­kit­teln und Fan­ta­sie­pe­rü­cken ein Mara­dona-Double bewerten und am Ende durch ein Loch in der Büh­nen­deko fallen. 

Zum Schluss: Cris­tiano
Cris­tiano Ronaldo bleibt wahn­sinnig ent­spannt, als diese japa­ni­sche TV-Crew ein Oben-Ohne-Foto von ihm befum­melt und verrät sogar sein Erfolgs­ge­heimnis: Eating good, eating fuck food.“ Auch im Ein­satz: Ein billig zusam­men­ge­leimtes Mas­sa­ge­gerät, das ein Voll­profi wie er natür­lich selbst­be­wusst bewirbt, obwohl zuhause ein Rudel diplo­mierter Voll­blut­mas­seusen auf ihn wartet.