Stürmer

0Die Rettungstat des Jahres

Die Rettungstat des Jahres

Großer »Voll auf die Rübe«-Tag bei 11FREUNDE! Diesmal aus den Niederlanden, wo sich ein Abwehrspieler heldenhaft in den Schuss des Gegners stellt – und eine multiple Gesichtsfraktur in Kauf nimmt. Wir könnten natürlich auch wieder einen Frank-Mill-Vergleich bringen, um die Unfähigkeit des Stürmers zu kritisieren. Aber der arme Frank Mill tut uns inzwischen ziemlich leid.

0Als Balotelli den AC Mailand austrickste

Als Balotelli den AC Mailand austrickste

Mario-Kart

In der aktuellen Ausgabe von 11FREUNDE berichten wir unter anderem über die verrücktesten Vertragsklauseln des Fußballs. Da war der Schwede, der nicht ins Weltall reisen durfte. Der Brite, der für den Stammplatz Schafshoden verspeisen musste. Und Mario Balotelli. Hier erzählen wir, wie er einst den AC Mailand austrickste.

0Zum Abschied von Rivaldo: Das Tor seines Lebens

Zum Abschied von Rivaldo: Das Tor seines Lebens

Brazilian Dream Boy

Rivaldo hat sein Karriereende bekannt gegeben. Nach 24 Jahren Profifußball sei nun Zeit für die Rente – das habe ihm übrigens Gott in einem nächtlichen Dialog klargemacht. Ganz weltlich möchten wir uns von Rivaldo verabschieden: Mit einer Reminiszenz an das Tor seines Lebens.

0Wie ein wilder Stier: Best of Romario

Wie ein wilder Stier: Best of Romario

»Pelé redet nur Scheiße«

Für die aktuelle Ausgabe von 11FREUNDE trafen wir Romario, Brasiliens WM-Held von 1994, um mit ihm über seine neue Passion zu sprechen: die Politik. Lest hier die kuriosesten Anekdoten aus der langen Karriere Romarios: von Drogenbaronen, unehelichen Kindern und 1000 Toren.

0WM-Geschichte (1): Fußballpionier Arthur Friedenreich

WM-Geschichte (1): Fußballpionier Arthur Friedenreich

Der spielende Mensch

Arthur Friedenreich war der erste farbige König des Fußballs. Doch 40 Jahre vor Pele war für einen wie ihn die Zeit noch nicht reif. So trat er leise ab, ohne sich bei einem Turnier mit den Weltbesten messen zu können. Mit Friedenreich starten wir unsere Serie »WM-Geschichte«. Vorfreude ist schließlich immer noch die beste Freude.

Seiten