Spielanalyse

0Das Finale in der Spielanalyse

Das Finale in der Spielanalyse

Das Meisterstück

Der FC Bayern München ist Champions-League-Sieger! Und das vor allem deshalb, weil Trainer-Fuchs Jupp Heynckes in der Halbzeitpause die richtigen Impulse setzte. Das Finale in der Spielanalyse

0Freiburg-Schalke in der Spielanalyse

Freiburg-Schalke in der Spielanalyse

Tief stehen, knapp gewinnen

Trainer Jens Keller verordnete seinen Schalkern am letzten Spieltag eine sehr defensive Ausrichtung und nahm Freiburg so den Spaß und den Raum zum Spielen. Vor allem die Kopfballstärke und etwas Glück brachten Schalke am Ende in die Champions-League-Qualifikation.

0Mainz - Frankfurt in der Spielanalyse

Mainz - Frankfurt in der Spielanalyse

Punktsieg für Veh

Nennt man solch ein Spiel ein 0:0 der besseren Sorte? Vielleicht, finden jedenfalls unsere Taktikexperten von spielverlagerung.de. Trotz der Punkteteilung zwischen Mainz und Frankfurt heißt der moralische Sieger Armin Veh – einer Systemumstellung zum richtigen Zeitpunkt sei Dank.

0Leverkusen gegen Bayern in der Spielanalyse

Leverkusen gegen Bayern in der Spielanalyse

Schön flüssig

Die Bayern sind in der Bundesliga nicht zu stoppen. Gegen Bayer Leverkusen reichte dem Rekordmeister eine durchschnittliche Leistung zu einem glücklichen Sieg. Auch für alle Taktikfreunde war das vermeintliche Spitzenspiel zum Teil schwere Kost. Bayer gegen Bayern – das war lange Zeit Rasenschach in Reinform.

0Spielanalyse: Hannover gegen Leverkusen

Spielanalyse: Hannover gegen Leverkusen

Und dann kam Huszti

Bayer Leverkusen wollte die Spannung im Meisterschaftskampf hochhalten, dafür brauchte es einen Sieg bei Hannover 96. Dass das nicht gelang, lag auch an der etwas kopflosen Ordnung der Werkself. Hannover gegen Bayer in der 11FREUNDE-Analyse.

0Bayern-BVB in der Spielanalyse

Bayern-BVB in der Spielanalyse

Der Angstgegner

Erst Mittelfeldgeplänkel, dann Strafraumspektakel: Die 11FREUNDE-Spielanalyse erklärt, warum das Topspiel lange Zeit zäh blieb und es erst in der letzten halben Stunde Torszenen gab.

Seiten