Sascha Mölders

011FREUNDE vs. Mölders/Baier

11FREUNDE vs. Mölders/Baier

Im Bob gegen den FC Augsburg

Die Geschichte der Bobfahrt begann im November 2011. 14 Bundesligaspiele hatte es gedauert, bis der FC Augsburg seinen ersehnten ersten Bundesliga-Heimsieg feierte. Die Mannschaft gewann gegen die von Felix Magath trainierten Wolfsburger mit 2:0, die Torschützen waren - falls sich jemand nicht direkt daran erinnern sollte – Daniel Brinkmann und Edmond Kapllani. Die Spieler waren weitgehend unbekannt und der Etat niedrig, so blieb der FCA trotz des Erfolges gegen Wolfsburg der landläufig unumstrittene Abstiegskandidat Nr. 1. Trotzdem bewahrte der Verein die Ruhe, sprach dem Trainer Jos Luhukay das volle Vertrauen aus, selbst für den Fall, dass er 34 Spiele verlieren würde. Das konnte man in Zeiten ausufernder Trainerrochaden schon »cool« nennen.
0Eigenlob stinkt

Eigenlob stinkt

Trotzdem sind wir ein bisschen stolz, dass das Aktuelle Sportstudio einen Text von uns als großes Kino inszeniert hat. Wir versuchen dann mal, Sascha Mölders zu erreichen, um uns für die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

0Der 11FREUNDE-Videobeweis – Die Analyse des Wochenendes (18)

Der 11FREUNDE-Videobeweis – Die Analyse des Wochenendes (18)

»100 Prozent Gewalt, 0 Prozent Fußball, oder?«

Heute ist kein gewöhnlicher Dienstag im 11FREUNDE-Videobeweis, denn es ist Afrika-Cup! Und der traditionelle Allesgucker Jens Kirschneck weiß natürlich zum Start des Turniers allerlei zu berichten. Sogar so viel, dass beinahe die Geschehnisse in der Bundesliga in Vergessenheit geraten. Doch zum Glück gibt es den Kollegen Köster, der »Kirsche« wieder auf den europäischen Kontinent zurückholt. Und so beraten sich beide über den neuen Hype um Pyro, Randalen und Fandebatten, erklären, warum Nuri Sahin besser nicht beim BVB spielen sollte und erzähen von einer Mail, die Sascha Mölders jüngst der Redaktion zukommen ließ. Alles in allem also: kein ganz normaler Dienstag im 11FREUNDE-Videobeweis.