Brasilien

Fight Clubs in Brasilien

Fight Clubs in Brasilien

...und immer wenn man denkt, es sei nun vorbei, geht es erst richtig los. Das Spektakel trug sich in einem Amateur-Pokalhalbfinale zwischen Renovacao und Quinari im brasilianischen Rio Branco zu. Beide Teams sollen für zwei Jahre gesperrt werden.

Jubel mit Maschinengewehr

Jubel mit Maschinengewehr

Wie feiert man eigentlich im WM-Gastgeberland Brasilien gelungene Tore? Klar, mit dem Maschinengewehr.

Freistoß-Abwehrtrick des Jahres?

Freistoß-Abwehrtrick des Jahres?

Den Freistoß unter der Mauer durchzuschießen ist nicht erst seit Cristiano Ronaldos Geniestreich im Champions-League-Halbfinale gegen die Bayern eine bewährte Maßnahme, um eine Mauer auszutricksen. Die Spieler Ponte Preta haben sich im brasilianischen Pokal nun etwas Neues einfallen lassen, um auch gegen derlei Ideen der Freistoßkünstler zu bestehen: Sie orderten einfach einen Mann ab, der sich hinter die Mauer auf den Boden legte. Half gegen Parana aber alles nichts: Lucio Flavio hob den Ball so gefühlvoll ÜBER die Mauer, dass Pretas Keeper nur andächtig zuschaute.

Trainer schlägt Schiri!

Trainer schlägt Schiri!

Dass im Land des WM-Gastgebers Schiedsrichter nun wirklich kein Traumberuf ist, haben wir in der Vergangenheit mit Schrecken feststellen müssen. In diesem Video nun rastet selbst der Trainer aus und verpasst dem armen Unparteiischen einen Haken. In Zukunft werden sich wahrscheinlich nur noch die Chuck Norisse dieser Welt an die Pfeife wagen.

WM-Eröffnungsspiel: Brasilien-Luxemburg

WM-Eröffnungsspiel: Brasilien-Luxemburg

In einer neuen Folge der Simpsons, die am Sonntag in den USA lief, wird Homer zum Schiedsrichter der WM in Brasilien ernannt. Er macht seine Sache ziemlich gut – wie man hier sehen kann. Das Eröffnungsspiel des Turniers bestreiten übrigens Brasilien und Luxemburg. Ach, und Deutschland wird Weltmeister. 

Why?

Why?

Freunde, jetzt müsst ihr ganz stark sein. Manni Breuckmann, Radiolegende von einst, hat es tatsächlich geschafft, in nur 3:28 Minuten seinen Ruf zu versauen. Er hat einen Song aufgenommen. Nicht irgendeinen Song, sondern einen WM-Song. Nicht irgendeinen WM-Song, sondern einen von der ganz üblen Sorte. Wir sehen Manni, enthemmt jubelnd und schreiend, dazu die offenbar nicht in Ehren ergraute 70er-Rockband »Franz K.« aus Witten, eine Busladung halbnackter Samba-Tänzerinnen, eine Band, die vermutlich schon von mehreren Schützenfesten geprügelt wurde und tonnenweise Partyschnipsel.

Erst dachten wir an einen Scherz. Und mussten dann mit Schrecken feststellen, dass das wohl alles ernst zu nehmen ist. Was hat Manni, diesen treuen Kritiker des allzu bunten Plastik-Kommerzes, nur dazu bewogen, Teil der gruseligen WM-Song-Bewegung zu werden, die alle vier Jahre im Turnier-Frühjahr einsetzt und unsere Ohren, Augen und Gehirne auf eine brutale Probe stellt?

Lieber Manni Breuckmann, bitte klären Sie uns auf. Das ist ein Doppelgänger, nicht wahr? Man hat Sie mit Alkohol gefügig gemacht, Ihnen was in den Tee getan, uns können Sie das ruhig sagen.

Zauberfußball vom Zuckerhut!

Zauberfußball vom Zuckerhut!

Woran denken wir, wenn wir uns mit brasilianischem Fußball beschäftigen? Sahnetore, spektakuläre Dribblings, Zuckerpässe, Tritte in des Gegners Hoden. Tritte in des Gegners Hoden? Nun, dieses schmerzhafte Video klärt auf.

Vorschau: So startet die WM 2014!

Vorschau: So startet die WM 2014!

Vorbei die Zeiten, als leicht bekleidete Showgirls in Highheels den obligatorischen Anstoß bei einer WM durchführen durften, inzwischen setzt der Sport auf ganz große Gefühle: Derzeit »castet« Brasilien körperlich versehrte Kinder im Rollstuhl, die die WM 2014 eröffnen sollen – mit einem Anstoß im Stehen! Das soll möglich werden durch eine spezielle technische Neuerung, die, wenn sie sich durchsetzt, tatsächlich als wahres technisches Wunder bezeichnet werden kann. Dieses Video vermittelt uns schon mal einen Eindruck davon.

Pelés schönstes Tor – digitally remastered

Pelés schönstes Tor – digitally remastered

Pelé, der ein oder andere wird ihn kennen, hat ja schon viele hübsche Buden in seinem Leben erzielt. Leider in einer Zeit, da Videoaufnahmen recht rar waren und mobile Telefone, mit denen man Bewegtbilder machen kann, noch als Erfindung des Teufels galten. Deshalb gibt es tatsächlich einige Szenen, die der Nachwelt nicht erhalten blieben. Wie dieses Tor aus einem Spiel von Pelés FC Santos gegen Juventus Turin. Findige Fummler haben den Mehrfach-Lupfer nun ins Virtuelle gegossen. Das mag etwas komisch aussehen, der Ästhetik des Tores schadet es jedenfalls nicht. Wir wundern uns nur, warum der Brasilianer nicht auch gleich noch den Platzwart überlupft hat.

Die Vögel – Horror aus Brasilien!

Die Vögel – Horror aus Brasilien!

Schon ein alter Hut, aber wir hatten es ja noch nicht. Also bitte: Die Vögel in einer Neuverfilmung aus Brasilien mit einem bemitleidenswerten Linienrichter und zwei kichernden Reportern in der Hauptrolle...

Herzlich willkommen, Cristiano Ronaldo!

Herzlich willkommen, Cristiano Ronaldo!

All diese Fußballer, all diese Ronaldo, Ronaldinhos und Rolandos. Da kann man schon mal durcheinander kommen. Sogar wenn man wie Valérie Fourneyron französische Sportministerin ist. Also: Kopf hoch, wir verwechseln auch ständig Zinedine Zidane mit Carsten Ramelow! 

Ball in die Eier

Ball in die Eier

Ein Klassiker, den man sonst nur auf Kreisligaplätzen siegt: Der Schiedrichter pfeift, alle hören auf zu spielen – nur einer zieht voll durch. In diesem Fall landet Neymar einen Volltreffer. Und wir sagen: Autsch!

Masseur mit zwei Glanzparaden

Masseur mit zwei Glanzparaden

Romildo Fonseca da Silva ist nicht nur Masseur des brasilianischen Viertligisten GO Aparecidense, sondern auch ein hervorragender Torhüter, wie dieses Video zeigt. Dummerweise bekamen die Gegenspieler von Tupi-MG mit, dass Da Silva (Spitzname: »Lefty«) gar nicht spielberechtigt war und jagten ihn nach zwei Rettungsaktionen über den Platz. Nach 20 Minuten konnte die Partie forgesetzt werden. Lefty wurde zum »Man of the Match« gewählt.

Seiten