SID-IMAGES/SID-IMAGES/PIXATHLON/

Bundesliga | 24.07.2014

Meier rettet Frankfurt vor nächster Niederlage

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt kommt in der Vorbereitung auf die neue Saison einfach nicht in Schwung.

Crailsheim - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt kommt in der Vorbereitung auf die neue Saison einfach nicht in Schwung. Gegen den Zweitligisten VfR Aalen kamen die Hessen in Crailsheim nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Vor 3000 Zuschauern glich Alex Meier (86.) den Rückstand durch Manuel Junglas (45.) kurz vor dem Abpfiff noch aus.

Die beiden Spiele zuvor hatte die Mannschaft des neuen Trainers Thomas Schaaf sogar verloren. Einem 2:5 gegen Regionalligist Waldhof Mannheim folgte ein 1:2 gegen den russischen Erstligisten Terek Grosny.

Bundesliga | 24.07.2014

Heitinga trifft für Hertha beim 1:1 gegen Eindhoven

Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist auch im sechsten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison ungeschlagen geblieben.

Berlin - Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist auch im sechsten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison ungeschlagen geblieben. Gegen den 21-maligen niederländischen Fußballmeister PSV Eindhoven kam der Elfte der abgelaufenen Spielzeit zu einem 1:1 (1:0).

Vor 3026 Zuschauern im Stadion der Berliner U23 brachte Herthas niederländischer Neuzugang John Heitinga (13.) die Gastgeber per Abstauber nach einem verschossenen Elfmeter von Jens Hegeler in Führung. Luuk de Jong, der erst vor wenigen Tagen von Borussia Mönchengladbach in seine niederländische Heimat zurückgekehrt war, markierte in der 85. Minute den Ausgleich.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel. Das war eine gute Leistung von beiden Teams. Auch die Neuzugänge haben mir gut gefallen", sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay, der insgesamt sechs Neuzugängen im Härtetest gegen die PSV das Vertrauen schenkte.

Spanien | 24.07.2014

Freistoß-Spray auch in Spaniens und Frankreichs Profiligen

Spaniens Fußball-Schiedsrichter können ab sofort auf das bei der WM bewährte Freistoßspray zurückgreifen.

Madrid - Spaniens Fußball-Schiedsrichter können ab sofort auf das bei der WM bewährte Freistoßspray zurückgreifen. Wie der nationale Verband (RFES) bekannt gab, wird das Hilfsmittel schon zur kommenden Saison in den ersten zwei Profiligen verpflichtend eingeführt. 

Auch Frankreichs Fußball-Verband FFF sprach sich am Donnerstag für den Einsatz des Sprays aus: "Wir werden das Spray ab dem Beginn der Saison in der Ligue 1, der Ligue 2 und in der ersten Liga der Frauen einsetzen", sagte Präsident Noel Le Graet.

Zuvor hatte bereits die italienische Liga angekündigt, in Zukunft auf das Spray zu setzen. Auch in der Champions und Europa League kommt die WM-Neuerung zum Einsatz.

In Deutschland wurde zuletzt über die Einführung des Sprays diskutiert. Bei der Ligaversammlung im Dezember könnte eine Abstimmung der 36 Profiklubs über die Einführung zur Spielzeit 2015/16 stattfinden.

Bundesliga | 24.07.2014

HSV verlängert Vertrag mit Ausrüster adidas bis 2024

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat den Vertrag mit Ausrüster adidas langfristig bis zum Ende der Saison 2023/2024 verlängert.

Hamburg - Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat den Vertrag mit Ausrüster adidas langfristig verlängert. Der HSV und der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach einigten sich frühzeitig auf eine weitere Zusammenarbeit bis zum Ende der Saison 2023/2024. Dies teilte der Verein am Donnerstag mit. Über die finanziellen Modalitäten wurde nichts bekannt. Zuletzt hatte die Hamburger Morgenpost berichtet, dass der Verein durch die neue Vereinbarung abhängig vom sportlichen Erfolg bis zu 50 Millionen Euro bekommen könnte.

"Den HSV und adidas verbindet eine lange und erfolgreiche Partnerschaft", sagte Joachim Hilke, Marketing-Vorstand in Hamburg: "Es ist daher überaus positiv, dass wir mit adidas nun den nächsten Schritt gehen und als ersten Dekaden-Partner langfristig für unsere Neuausrichtung im Sponsoring gewinnen konnten."

Am Donnerstag präsentierten die beiden Partner die neue Spielkleidung des HSV für die kommende Bundesliga-Saison. Erstmals spielen werden die Hamburger in den neuen Trikots am Wochenende beim Telekom-Cup in Hamburg. Am Samstag (18.30 Uhr) trifft der HSV auf den VfL Wolfsburg. Am Sonntag spielt der HSV im Finale (18.15 Uhr) oder im Spiel um Platz drei (16.30 Uhr) gegen Meister Bayern München oder Borussia Mönchengladbach.

Bundesliga | 24.07.2014

Hannover verpflichtet Gülselam - auch Kiyotake soll kommen

Der Fußball-Bundesligist hat den defensiven Mittelfeldspieler Ceyhun Gülselam (26) verpflichtet.

Hannover - Hannover 96 bastelt weiter an seinem Kader für die kommende Saison. Der Fußball-Bundesligist hat den defensiven Mittelfeldspieler Ceyhun Gülselam (26) verpflichtet. Zudem soll der japanische Nationalspieler Hiroshi Kiyotake (24) vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg an die Leine wechseln. Für den Offensiv-Allrounder ist eine Ablöse von gut vier Millionen Euro im Gespräch.

Gülselam wechselt dagegen ablösefrei vom türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul nach Hannover und erhält einen Vertrag bis 2016. Das bestätigte der Klub am Donnertag. "Mit Ceyhun Gülselam haben wir für die Sechser-Position einen Spieler verpflichtet, der die Erfahrung von über 100 Erstligaspielen in der Türkei mitbringt", sagte Sportdirektor Dirk Dufner: "Es ist gut, dass wir den Transfer noch vor unserem am kommenden Sonntag beginnenden Trainingslager in Bad Radkersburg abschließen konnten und er direkt ins Training einsteigen kann."

Gülselam ist bereits der sechste Neuzugang der Niedersachsen für die nächste Saison. Im Junioren-Bereich spielte er unter anderem bei Bayern München.

Bundesliga | 24.07.2014

Frankfurt holt Brasilianer Piazon

Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den lang ersehnten nächsten Schritt auf dem Transfermarkt gemacht und den Brasilianer Lucas Piazon verpflichtet.

Frankfurt/Main - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den lang ersehnten nächsten Schritt auf dem Transfermarkt gemacht und den Brasilianer Lucas Piazon verpflichtet. Der 20-Jährge wechselt "nach langen Verhandlungen" vom FC Chelsea für die kommende Saison auf Leihbasis an den Main. Piazon steht seit 2012 in London unter Vertrag, war aber in der vergangenen Spielzeit an den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnehm ausgeliehen, wo er in 29 Spielen elf Tore erzielte.

"Wir sind froh, dass wir nach langen aber sehr fairen Verhandlungen mit dem FC Chelsea eine Einigung erzielen konnten und Piazon uns in der kommenden Saison verstärken wird. Der Linksaußen ist variabel einsetzbar, er kann genauso rechts spielen und im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden", sagte Eintracht Sportdirektor Bruno Hübner. 

Torwart Kevin Trapp blickt derweil ohnehin trotz des personellen Umbruchs optimistisch in die neue Saison. "Wir sollten den Teufel nicht an die Wand malen", sagte der 24-Jährige im kicker-Interview: "Natürlich haben wir wertvolle Spieler verloren. Aber vor zwei Jahren kamen auch zwölf Neue dazu, und es hat wunderbar funktioniert, wir wurden Sechster."

Es sei "klar, dass bestimmt noch ein paar Spieler kommen werden, die wir dann so schnell wie möglich integrieren müssen", sagte Trapp: "Ich würde mir wünschen, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden und uns eher nach oben orientieren."

Bislang hatte die Eintracht die Abgänge von Sebastian Rode (Bayern München), Sebastian Jung (VfL Wolfsburg), Pirmin Schwegler (1899 Hoffenheim) und Joselu (Hannover 96) zu direkten Konkurrenten verkraften müssen, namhafte Neuzugänge lassen hingegen noch auf sich warten.

International | 24.07.2014

Rassismusvorwurf: Kroatiens Verband ermittelt nach Eklat bei U21-Spiel

Nach dem Rassismusvorwurf beim Test der U21-Mannschaft von Manchester City gegen HNK Rijeka hat Kroatiens Verband Ermittlungen eingeleitet.

Novigrad - Nach dem Rassismusvorwurf beim abgebrochenen Test der U21-Mannschaft des englischen Meisters Manchester City gegen den einheimischen Klub HNK Rijeka hat Kroatiens Fußball-Verband CFF Ermittlungen aufgenommen. "Der Kampf gegen Rassismus (und jede Form der Diskriminierung) ist einer der Hauptbestandteile des Programms unseres Präsidenten Davor Suker, und daher werden wir diese Angelegenheit genau überprüfen", hieß es in einem CFF-Statement.

Am Dienstagabend wurde die Begegnung in Novigrad vorzeitig abgebrochen, nachdem sich der dunkelhäutige französische Nationalspieler Seko Fofana (19) über eine rassistische Beleidigung seinens HNK-Gegenspielers beschwert hatte. Patrick Vieira, Coach von ManCitys U21 und Weltmeister von 1998, nahm sein Team anschließend vom Feld. Rijeka hatte die Vorwürfe als haltlos zurückgewiesen.

 

Italien | 24.07.2014

Real Madrid buhlt um Milans El Shaarawy

Champions-League-Sieger Real Madrid will angeblich seine Shopping-Tour fortsetzen und Stürmer Stephan El Shaarawy vom AC Mailand verpflichten.

Mailand - Champions-League-Sieger Real Madrid will angeblich seine Shopping-Tour fortsetzen und Stürmer Stephan El Shaarawy vom AC Mailand verpflichten. 16 Millionen Euro bietet der spanische Fußball-Rekordmeister laut der römischen Tageszeitung La Repubblica für den Italiener ägyptischer Abstammung, der seit 2012 bei Milan unter Vertrag steht. Der  Serie-A-Klub will jedoch mindestens 25 Millionen Euro für den 21-Jährigen kassieren.

Mit dem Verkauf von El Shaarawy könnte sich Milan die Trennung von Mario Balotelli ersparen und zugleich die Klubkassen auffüllen. Zuletzt kursierten Gerüchte über Verhandlungen von Milan mit dem Premier-League-Klub FC Arsenal um einen Transfer von "Super Mario".

 

Bundesliga | 24.07.2014

Guardiola: "Deutschland hat Titel zu 100 Prozent verdient"

Bayern Münchens Coach Pep Guardiola sieht in Deutschland einen würdigen Fußball-Weltmeister: "Deutschland hat diesen Titel zu 100 Prozent verdient.

München - Bayern Münchens Coach Pep Guardiola sieht in Deutschland einen würdigen Fußball-Weltmeister. "Deutschland hat diesen Titel zu 100 Prozent verdient. Sie haben besser gespielt als die anderen", sagte der 43 Jahre alte Spanier am Donnerstag.

Die Spieler hätten ihre "große Qualität gezeigt. Das ist ein riesiger Erfolg, für den ganzen deutschen Fußball", führte Guardiola weiter aus und lobte auch den Bundestrainer in höchsten Tönen: "Joachim Löw ist ein sehr guter Trainer, ich freue mich, dass er weitermacht."

Großartige Neuerungen, vor allem in taktischer Hinsicht, habe er bei der Weltmeisterschaft in Brasilien nicht gesehen, meinte Guardiola: "Nur Costa Rica hat mich ein bisschen überrascht. Die kannte ich vorher nicht so gut."

Bei seinem Heimatland Spanien fürchtet er nach dem WM-Vorrundenaus keinen dauerhaften Einbruch. Es werde in der Mannschaft einige Wechsel geben, vermutete Guardiola, "aber Spanien hat viele junge Spieler mit großem Talent und großer Qualität". Veränderungen beim Spielsystem erwartet er indes nicht. Vicente del Bosque werde "bei seiner Idee bleiben".

 

 

Bundesliga | 24.07.2014

Kölns Sportdirektor Schmadtke: "Platz zehn eine Sensation"

Jörg Schmadtke, Sportdirektor des Bundesligisten 1. FC Köln, hat sich im Trainingslager in Kitzbühel zu den Saisonzielen des Aufsteigers geäußert.

Köln - Jörg Schmadtke, Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln, hat sich im Trainingslager in Kitzbühel zu den Saisonzielen des Aufsteigers geäußert. "Für uns geht es eindeutig um den Klassenerhalt, und der fängt mit Platz 15 an. Wenn wir Zehnter werden würden, wäre das ein Sensationsauftritt des 1. FC Köln?, sagte Schmadtke in einem Interview mit Sky Sport News HD.

Das schwere Auftaktprogamm des FC mit dem Heimspiel am 23. August (15.30 Uhr/Sky) gegen den Hamburger SV und den anschließenden Auswärts-Begegnungen beim VfB Stuttgart und Mit-Aufsteiger SC Paderborn sieht Schmadtke nicht als Problem. "Am Ende muss man doch gegen alle Mannschaften spielen. Wichtig ist der Start mit einem Heimspiel vor ausverkauftem Haus. Darauf freuen wir uns", so Schmadtke.

 

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden