SID-IMAGES/AFP/ROBYN BECK

England | 23.01.2013

Beckham-Sohn macht Probetraining beim FC Chelsea

Dem Fußball winkt der nächste Beckham. Während Vater David auf Klub-Suche ist, hat Sohn Brooklyn laut Medienberichten ein Probetraining beim FC Chelsea absolviert.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/ROBYN BECK

London - Dem englischen Fußball winkt der nächste Beckham. Während Vater David auf der Suche nach einem neuen Klub ist, hat sein ältester Sohn Brooklyn laut englischen Medienberichten am Mittwoch ein Probetraining beim englischen Premier-League-Klub FC Chelsea absolviert. Der 13-Jährige hatte in der Zeit, als sein Vater in den USA bei Los Angeles Galaxy tätig war, im dortigen Jugendteam gespielt. Brooklyn ist das älteste der vier Kinder des Glamour-Paares David und Victoria Beckham.

Das Engagement von David Beckham bei Galaxy war 2012 nach sechs Jahren abgelaufen. Die Familie kehrte im Dezember nach England zurück. Der ehemalige Kapitän der englischen Nationalmannschaft, der unter anderem für Manchester United, Real Madrid und den AC Mailand spielte, sucht derzeit eine neue Beschäftigung.

International | 02.12.2012

Beckham verabschiedet sich mit Titel aus L.A.

Englands Fußball-Ikone David Beckham hat sich mit dem zweiten Titelgewinn aus der amerikanischen Profiliga MLS verabschiedet.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/ROBYN BECK

Carson - Englands Fußball-Ikone David Beckham hat sich mit dem zweiten Titelgewinn aus der amerikanischen Profiliga MLS verabschiedet. Der 37-Jährige setzte sich mit Los Angeles Galaxy im Endspiel gegen Houston Dynamo mit 3:1 (0:1) durch. Nach sechs Jahren in der MLS hatte Beckham seinen Abschied aus Los Angeles angekündigt. Für die Galaxy war es der zweite Triumph in Folge und der vierte MLS-Titel insgesamt.

Calen Carr (44.) hatte Houston vor der Halbzeitpause in Führung gebracht, bevor Verteidiger Omar Gonzalez (60.) per Kopf für den Ausgleich sorgte. Verwandelte Elfmeter von Landon Donovan (65.) und Robbie Keane (90.+4) machten den krönenden Abschluss für Beckham perfekt.

Fragen nach seiner Zukunft ließ "Becks" nach dem Spiel erneut offen. "Ich habe keine Ahnung. Es ist viel wichtiger, wie froh ich bin, dieses Trikot heute getragen zu haben. Ich bin glücklich, dass ich mit diesem Klub erfolgreich gewesen bin", sagte Beckham, dem unter anderem Angebote aus Frankreich, Australien, China und Russland vorliegen sollen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden