SID-IMAGES/AFP/OLIVIER MORIN

Italien | 19.10.2013

Italien: Milan siegt, Cagliari gelingt Heimerfolg

Der AC Mailand hat in der Serie A vorerst den Anschluss an die internationalen Plätze wiederhergestellt und gewann am achten Spieltag gegen Udinese Calcio 1:0 (1:0).

Köln - Der italienische Fußball-Erstligist AC Mailand hat in der Serie A vorerst den Anschluss an die internationalen Plätze wiederhergestellt. Am achten Spieltag gewannen die Rossoneri gegen Udinese Calcio 1:0 (1:0) und kletterten vor den Sonntagsspielen auf den siebten Platz. Der slowenische Mittelfeldspieler Valter Birsa erzielte das Tor des Tages (23.).

Derweil gelang Cagliari Calcio im ersten Spiel seit anderthalb Jahren vor Publikum im heimischen Stadion IS Arenas ein Erfolg. Gegen Catania Calcio siegte Cagliari 2:1 (1:1), die Stadt hatte erst für das Spiel am Samstag nach einer Reihe von Renovierungsarbeiten grünes Licht gegeben. In den vergangenen Monaten war es wiederholt zu Auseinandersetzungen zwischen dem Klub und der Stadt wegen möglicher Sicherheitsmängel im Stadion gekommen. Spiele fanden ohne Zuschauer statt, Cagliari musste auch nach Parma und Triest ausweichen.

Italien | 15.10.2013

Berlusconi sucht Partner für Milan in Dubai

Der italienische Klub AC Mailand sucht nach einem finanzstarken ausländischen Partner und blickt dabei in Richtung Vereinigte Arabische Emirate.

Mailand - Nachdem der indonesische Geschäftsmann Erick Thohir seinen Einstieg beim italienischen Fußball-Spitzenklub Inter Mailand angekündigt hat, sucht jetzt auch der Stadtrivale AC Mailand nach einem finanzstarken ausländischen Partner und blickt dabei in Richtung Vereinigte Arabische Emirate. Ein Manager von Klub-Eigner Silvio Berlusconi reist am Donnerstag nach Abu Dhabi, um Gespräche mit den Herrschern von Dubai, die angeblich an einem Einstieg beim italienischem Fußball-Traditionsklub interessiert sind, zu führen. Dies berichtete die italienische Sporttageszeitung Tuttosport.

Die Fluggesellschaft Emirates zählt bereits mit einem Vertrag von 15 Millionen Euro pro Jahr zu den Hauptsponsoren des lombardischen Klubs. Scheich Mohammed bin Rashid al-Maktoum hatte bereits in den vergangenen Jahren Verhandlungen mit dem Verein von Italiens Ex-Premier Berlusconi aufgenommen, die jedoch zu keinen Resultaten geführt hatten.

Jetzt könnte sich die Lage ändern. Berlusconi, der sich wegen seiner Justizproblemen nach seiner rechtskräftigen Verurteilung wegen Steuerbetrugs immer weniger persönlich um den Verein kümmern kann, sucht nach einem soliden Partner, der dem Verein eine stabile Zukunft sichern soll. Zugleich könnten die Araber die Finanzierungen für den Bau des von Milan lang erträumten neuen Stadions stemmen.

WM | 10.10.2013

Knieproblem: Italien ohne Balotelli gegen Dänemark

Der viermalige Fußball-Weltmeister Italien muss im WM-Qualifikationsspiel am Freitag in Kopenhagen gegen Gastgeber Dänemark auf Stürmerstar Mario Balotelli verzichten.

Rom - Der viermalige Fußball-Weltmeister Italien muss im WM-Qualifikationsspiel am Freitag in Kopenhagen gegen Gastgeber Dänemark auf Stürmerstar Mario Balotelli verzichten. Der Angreifer vom AC Mailand klagt über Schmerzen im linken Knie. Nationaltrainer Cesare Prandelli rechnet damit, dass der 23-Jährige ieim letzten Spiel der Gruppe B am Dienstag gegen Armenien in Neapel wieder einsatzfähig sein wird. Italien hat sich bereits für das WM-Turnier in Brasilien qualifiziert.

Italien | 30.09.2013

Turiner Derby endet mit Twitterfehde

Das hitzige Derby zwischen Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin und dem Lokalrivalen FC Turin in der Serie A hat ein verbales Nachspiel im Internet gefunden.

Turin - Das hitzige Derby zwischen Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin und dem Lokalrivalen FC Turin in der Serie A hat ein verbales Nachspiel im Internet gefunden. Beide Vereine zofften sich am Tag nach dem Duell, das Juventus durch ein Tor des französischen Nationalspielers Paul Pogba mit 1:0 für sich entschied, auf Twitter.

Nachdem zunächst der FC Turin auf der eigenen Homepage die Mathematikkenntnisse des Juventus-Trainers Antonio Conte in Frage stellte, der trotz nahezu ausgeglichenem Ballbesitz von einer deutlichen Überlegenheit seines Teams sprach, konterte der Derbysieger via Twitter. "In der Tat sind wir nicht stark in Mathematik. Aber bis null, wie die Anzahl eurer Torschüsse, kommen wir sicherlich", hieß es auf dem offiziellen Juventus-Kanal.

Den Schlusspunkt der Fehde setzte allerdings der unterlegene Verein. In Anspielung auf den Manipulationsskandal, infolgedessen Juventus zwei Titel aberkannt wurde, antwortete der FC Turin: "Macht Euch nicht lächerlich. Bis 31 (oops, 29) kommt ihr auf jeden Fall."

Italien | 18.09.2013

Polizei identifiziert Inter-Rowdys nach Schlägerei

Nach der gewaltsamen Attacke gegen einen gegnerischen Fan hat die italienische Polizei neun Verdächtige aus dem Kreis der Anhängerschaft von Inter Mailand identifiziert.

Mailand - Nach der gewaltsamen Attacke gegen einen gegnerischen Fan hat die italienische Polizei neun Verdächtige aus dem Kreis der Anhängerschaft von Inter Mailand identifiziert. Beim traditionsreichen 'Derby d'Italia' gegen Juventus Turin (1:1) hatten am vergangenen Samstag im Mailänder San Siro bis zu 20 gewaltbereite Anhänger der Nerazzurri über eine Minute auf einen gegnerischen Fan eingeschlagen.

Die Polizei bestätigte am Mittwoch der italienischen Nachrichten-Agentur ANSA, dass die Täter durch das Abgleichen von Videoaufnahmen aus dem Stadion und registrierten Tages- und Dauerkarten identifiziert worden seien.

Italien | 16.09.2013

AC Mailand: Kaka verletzt, Verzicht auf Gehalt

Kaka (31) vom AC Mailand steht wegen einer Adduktorenverletzung drei Wochen nicht zur Verfügung, verzichtet allerdings in dieser Zeit auf eine Gehaltszahlung.

Mailand - Der brasilianische Fußball-Star Kaka (31) vom AC Mailand steht wegen einer Adduktorenverletzung drei Wochen nicht zur Verfügung, verzichtet allerdings in dieser Zeit auf eine Gehaltszahlung. "Ich habe mit Geschäftsführer Adriano Galliani gesprochen und ihm versichert, dass ich kein Gehalt kassieren werde, solange ich nicht wieder genesen bin", sagte der Milan-Rückkehrer im Interview mit dem vereinseigenen "Milan Channel".

Die Verletzung hatte sich der Weltfußballer von 2007 im Meisterschaftsspiel gegen FC Turin (2:2) zugezogen. Kaka war erst vor zwei Wochen von Real Madrid zu dem Lombarden zurückgekehrt. Der offensive Mittelfeldspieler hatte bereits von 2003 bis 2009 bei den Rossoneri unter Vertrag gestanden, bevor er für 65 Millionen Euro nach Madrid zu Real gewechselt war.

Bundesliga | 04.09.2013

Werder-Neuzugang Garcia gibt Debüt gegen St. Pauli

Santiago Garcia steht vor seinem Debüt für den Bundesligisten Werder Bremen. Der argentinische Linksverteidiger wird im Testspiel beim FC St. Pauli voraussichtlich auflaufen.

Bremen - Neuzugang Santiago Garcia steht vor seinem Debüt für den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen. Der argentinische Linksverteidiger wird im Testspiel beim Zweitligisten FC St. Pauli am Donnerstag voraussichtlich erstmals für die Grün-Weißen auflaufen. Nicht dabei ist dagegen Werder-Kapitän Clemens Fritz. Er wird geschont und absolviert nach auskurierter Muskelverhärtung in dieser Woche ein spezielles Aufbauprogramm.

Italien | 31.08.2013

Klose trifft bei Lazio-Niederlage in Turin

Trotz eines Treffers von Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose hat Lazio Rom durch ein 1:4 bei Juventus Turin den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

Köln - Trotz eines Treffers von Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose hat Lazio Rom am zweiten Spieltag der italienischen Serie A den Spung auf einen Champions-League-Platz verpasst. Bei Meister Juventus Turin unterlag der Pokalsieger am Samstag mit 1:4 (1:2) und liegt mit drei Zählern im Mittelfeld der Tabelle, Juve kletterte vorerst auf Rang zwei. An der Spitze steht der SSC Neapel. Der Champions-League-Gruppengegner von Borussia Dortmund hatte sich zuvor mit 4:2 (2:2) bei Chievo Verona durchgesetzt.

In Turin sorgte der frühere Bundesliga-Profi Arturo Vidal (15./27.) für die Führung der Gastgeber, Klose (29.) gelang per Abstauber der schnelle Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte baute Mirko Vucinic (50.) den Turiner Vorsprung jedoch wieder aus. Nach einer Gelb-Roten Karte für Roms Brasilianer Hernanes (63.) traf zudem Juves Neuzugang Carlos Tévez (80.) zum Endstand. Der Argentinier war im Sommer für 16 Millionen Euro von Manchester City gekommen.

Bundesliga | 30.08.2013

Boateng trotz Roter Karte spielberechtigt

Neuzugang Kevin-Prince Boateng vom Bundesligisten Schalke 04 ist trotz einer Roten Karte in seinem bislang letzten Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen spielberechtigt.

Gelsenkirchen - Neuzugang Kevin-Prince Boateng vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 ist trotz einer Roten Karte in seinem bislang letzten Bundesligaspiel und einer anschließenden Sperre bereits am Samstag (18.30/Sky) gegen Bayer Leverkusen spielberechtigt. Darauf verständigten sich nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) der DFB und die Deutsche Fußball Liga (DFL).

2008/2009 hatte ein halbjähriges Engagement bei Borussia Dortmund für Boateng mit einer Roten Karte am 32. Spieltag beim VfL Wolfsburg geendet, Boateng wurde für vier Spiele gesperrt.

Bundesliga | 30.08.2013

Kevin-Prince Boateng wechselt zu Schalke 04

Schalke 04 hat Kevin-Prince Boateng verpflichet. Wie Clemens Tönnies der Bild-Zeitung bestätigte, wechselt der 26-Jährige für 12 Millionen Euro vom AC Mailand nach Schalke.

Gelsenkirchen - Schalke 04 hat einen Transfercoup gelandet: Nach dem Einzug in die Gruppenphase der Champions League haben die Königsblauen Kevin-Prince Boateng verpflichet. Wie der Aufsichtsrat-Vorsitzende Clemens Tönnies der Bild-Zeitung bestätigte, wechselt der 26-Jährige für 12 Millionen Euro vom AC Mailand nach Schalke und erhält einen Dreijahresvertrag plus Option auf ein weiteres Jahr.

"Wir sind klar mit ihm, und wir sind glücklich, dass der Transfer geklappt hat. Er ist genau die Verstärkung, die wir brauchen und die wir uns gewünscht haben", sagte Tönnies.

Schalke ist Boatengs dritter Anlauf in der Bundesliga. Für seinen Jugendverein Hertha BSC bestritt der ghanaische Nationalspieler nach seinem Debüt im Alter von 18 Jahren zwischen 2005 und 2007 42 Spiele in Deutschlands höchster Klasse und erzielte dabei vier Treffer, in der ersten Saison noch als Mitspieler seines Halbbruders Jerome (Bayern München).

2007 wechselte der Mittelfeldspieler für eine Ablöse von 7,9 Millionen Euro zum englischen Erstligisten Tottenham Hotspur, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Auch ein halbjähriges Engagement bei Borussia Dortmund endete ungünstig. Nach zehn Ligaspielen, davon nur drei über 90 Minuten, sah Boateng am 32. Spieltag der Saison 2008/2009 beim VfL Wolfsburg nur neun Minuten nach seiner Einwechslung die Rote Karte.

Während Boateng danach in England und Italien durch sein dynamisches und trickreiches Spiel zum Publikums- und Journalistenliebling avancierte, prägte sein Bild in Deutschland vor allem eine Aktion: Ein Foul, das die Karriere von Michael Ballack entscheidend ins Straucheln brachte.

Im Trikot des FC Portsmouth grätschte Boateng den damaligen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft im Finale des FA-Cups gegen den FC Chelsea mit Anlauf um. Ballack verpasste die WM in Südafrika. Der "Brutalo-Treter" Boateng, wie ihn die Bild-Zeitung damals nannte, wurde zum Feindbild unter Deutschlands Fußball-Fans.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden