SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Bundesliga | 10.07.2012

HSV erneut nur mit mäßiger Leistung

Der Hamburger SV kommt in der Vorbereitung weiter nur mäßig in Schwung. Gegen den russischen Erstligisten Terek Grosny erreichte das Team von Thorsten Fink lediglich ein 2:2 (2:1).

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Mittersill - Fußball-Bundesligist Hamburger SV kommt in der Vorbereitung auf die neue Saison weiter nur mäßig in Schwung. Gegen den russischen Erstligisten Terek Grosny erreichte die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink im Rahmen des Trainingslagers in Österreich lediglich ein 2:2 (2:1) und damit nur das zweite Remis im dritten Testspiel, allerdings wurde die Begegnung bereits 18 Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit wegen eines Gewitters abgebrochen.

Marcus Berg (12.) und Tolgay Arslan (24.) hatten die Hanseaten zwar zunächst deutlich in Führung gebracht. Doch durch Treffer kurz vor und nach der Pause gelang den Tschetschenen gegen die im Spielverlauf auf sieben Positionen veränderten Hamburger noch der Ausgleich.

In seinem ersten Testspiel gegen 1860 Rosenheim hatte Hamburg auch nur ein 1:1 erreicht. Nur im zweiten Vorbereitungsspiel gegen eine Zillertal-Auswahl präsentierten sich die Norddeutschen beim 10:0 bislang in Torlaune.

Bundesliga | 07.07.2012

Fritz bleibt Werder-Kapitän

Der 22-malige Nationalspieler Clemes Fritz wird den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen auch in der kommenden Saison als Kapitän anführen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Bremen - Der 22-malige Nationalspieler Clemes Fritz wird den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen auch in der kommenden Saison als Kapitän anführen. Trainer Thomas Schaaf bestätigte bereits am ersten Tag des Trainigslagers auf Norderney die Rolle des erfahrenen 31-Jährigen. "Das war keine Entscheidung, über die ich mir Gedanken machen musste. Da wird sich nichts ändern", sagte Schaaf. Fritz hatte seinen Vertrag in Bremen erst Mitte April bis 2014 plus Option auf ein weiteres Jahr verlängert

Bundesliga | 06.07.2012

Hanke an Adduktoren operiert

Stürmer Mike Hanke vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist am Freitag in einer Mönchengladbacher Klinik an den Adduktoren operiert worden.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Mönchengladbach - Stürmer Mike Hanke vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist am Freitag in einer Mönchengladbacher Klinik an den Adduktoren operiert worden. Der 28-Jährige hatte zuletzt über Beschwerden in der Leiste geklagt, deshalb brach er auch am Donnerstagnachmittag das Training ab. In Absprache mit der medizinischen Abteilung entschloss sich Hanke, den Eingriff vornehmen zu lassen. Er wird dem Bundesliga-Vierten in den kommenden Wochen der Saisonvorbereitung fehlen.

Bundesliga | 02.07.2012

Leihgabe Petersen ohne Torvorgabe nach Bremen

Der für ein Jahr vom FC Bayern ausgeliehene Stürmer Nils Petersen hat sich für die kommende Saison beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen keine feste Zahl an Toren vorgenommen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Bremen - Der für ein Jahr von Bayern München ausgeliehene Stürmer Nils Petersen hat sich für die kommende Saison beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen keine feste Zahl an Toren vorgenommen. "Ich möchte möglichst bei allen 34 Spielen dabeisein und der Mannschaft helfen. Ob durch Tore, Vorlagen oder Mitarbeit in der Abwehr ist mir ganz egal", sagte der 23-Jährige am Montag bei seiner Präsentation in der Hansestadt.

Die Norddeutschen haben den vor einem Jahr von Energie Cottbus zum deutschen Rekordmeister gewechselten Torjäger für zwölf Monate ausgeliehen - ohne Kaufoption. Petersen, der in der abgelaufenen Spielzeit nur sporadisch zum Einsatz kam, ist vertraglich noch bis 2015 an den Vize-Meister gebunden.

Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs kündigte an, noch einen weiteren Angreifer verpflichten zu wollen. Zuletzt wurde über einen Transfer des Ex-Hamburgers Eljero Elia, derzeit in Diensten von Juventus Turin, spekuliert. Die Bremer beginnen am Donnerstag (10.00 Uhr) mit den Vorbereitungen auf die neue Saison.

Bundesliga | 28.06.2012

HSV-Stürmer Petric wechselt nach Fulham

Der kroatische Stürmer Mladen Petric vom Bundesligisten Hamburger SV ist zum FC Fulham nach London gewechselt. Wie der Klub mitteilte, erhält der 31-Jährige einen Einjahresvertrag.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

London - Der kroatische Stürmer Mladen Petric vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV ist zum FC Fulham nach London gewechselt. Wie der Klub mitteilte, erhält der 31-Jährige einen Einjahresvertrag. Der Kontrakt des Angreifers bei den Hanseaten läuft am 30. Juni aus und wurde nicht verlängert. Coach beim Premier-League-Klub ist der Niederländer Martin Jol, unter dem Petric in der Saison 2008/2009 bei den Nordddeutschen trainierte.

"Ich mag die Premier League und es war immer schon einer meiner Wünsche, hier zu spielen. Mit Hamburg habe ich vor zwei Jahren in der Europa League gegen Fulham gespielt. Es war ein tolles Erlebnis, im Craven Cottage zu spielen", sagte Petric.

Bundesliga | 20.06.2012

Beamte beschimpft: Arnautovic rastet aus

Exzentriker Marko Arnautovic ist wieder mal ausgerastet. Der Österreicher hat anscheinend bei einer Polizeikontrolle in seiner Heimat die Beamten übel beleidigt.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Wien - Exzentriker Marko Arnautovic ist wieder mal ausgerastet. Der Österreicher in Diensten des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen hat anscheinend bei einer Polizeikontrolle in seiner Heimat die Beamten übel beleidigt. Während des Wortwechsels soll er einem Polizisten unter anderem gesagt haben: "Lecken Sie mich am A..." und "Du hast mir gar nichts zu sagen. Ich verdiene so viel, ich kann dein Leben kaufen. Ich bin etwas Höheres als Du." Daraufhin wurde der 23-Jährige wegen aggressiven Verhaltens nach Paragraf 82 des österreichischen Sicherheitspolizeigesetzes angezeigt. Das berichtet die österreichische Internetseite heute.at.

Mittlerweile hat sich das Enfant terrible des österreichischen Fußballs bei dem entsprechenden Polizisten entschuldigt. Eine emotionale Stresssituation habe zu seinem Ausraster geführt. Als er in die Polizeikontrolle geriet, sei er auf dem Weg nach Hause zu seiner schwangeren Frau gewesen. "Ich habe einen Anruf bekommen, dass es ihr nicht gut geht", sagte Arnautovic der Zeitung Österreich, "ich war plötzlich in Panik und wollte so schnell wie möglich zu ihr, um sie ins Krankenhaus zu fahren." Als Wiedergutmachung möchte Arnautovic dem Beamten zwei VIP-Karten für ein Länderspiel gegen die Türkei schenken.

EM | 04.06.2012

EM-Aus für Kroaten Olic

Die kroatische Fußball-Nationalmannschaft muss bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ohne Ivica Olic auskommen, der wegen einer Oberschenkelverletzung ausfällt.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Zagreb - Die kroatische Fußball-Nationalmannschaft muss bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ohne Ivica Olic auskommen. Der nationale Fußball-Verband HNS teilte am Montag mit, dass der Stürmer vom deutschen Rekordmeister Bayern München wegen seiner Oberschenkelverletzung mindestens vier Wochen pausieren muss. Nationaltrainer Slaven Bilic nominierte umgehend Nikola Kalinic vom ukrainischen Erstligisten Dnjepr Dnjepropetrowsk nach.

Die Kroaten treffen bei der EM-Endrunde am 10. Juni in Posen zunächst auf Irland. Weitere Gegner sind der viermalige Weltmeister Italien (14. Juni/Posen) und Titelverteidiger Spanien (18. Juni/Danzig).

EM | 23.05.2012

Polen mit erfolgreichem Vorbereitungsstart

Bundesligaprofi Artur Sobiech hat EM-Gastgeber Polen 17 Tage vor Beginn des Heim-Turniers einen erfolgreichen Start in die heiße Phase der Vorbereitung beschert.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Klagenfurt - Bundesligaprofi Artur Sobiech hat EM-Gastgeber Polen 17 Tage vor Beginn des Heim-Turniers einen erfolgreichen Start in die heiße Phase der Vorbereitung beschert. Der Stürmer von Hannover 96 wurde im Testspiel gegen Lettland in der 56. Minute eingewechselt und erzielte in der 82. den Siegtreffer zum 1:0 (0:0).

Polens Trainer Franciszek Smuda schickte in Klagenfurt am Wörthersee allerdings nicht seine erste Elf auf den Platz. Neben Sobiech kamen die Deutschland-Legionäre Sebastian Boenisch (Werder Bremen), Adam Matuschyk (Fortuna Düsseldorf) und Eugen Polanski (FSV Mainz 05) zum Einsatz. Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski von Doublesieger Borussia Dortmund fehlten noch.

Polen eröffnet die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land und der Ukraine am 8. Juni in Warschau gegen Ex-Europameister Griechenland. Im weiteren Turnierverlauf trifft der WM-Dritte von 1974 auf Russland und Tschechien.

Bundesliga | 05.05.2012

HSV: Fink kündigt Verstärkungen an

Trainer Thorsten Fink vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat nach dem schlechten Abschneiden in dieser Saison Aktivitäten auf dem Transfermarkt angekündigt.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Augsburg - Trainer Thorsten Fink vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat nach dem schlechten Abschneiden in dieser Saison Aktivitäten auf dem Transfermarkt angekündigt. "Wir werden den Kader ordentlich verstärken", sagte Fink nach dem 0:1 beim FC Augsburg am letzten Spieltag. Der HSV hatte auf einem enttäuschenden Platz 15 nur mit großer Mühe den erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga verhindern können.

Vor allem im Mittelfeld sieht Fink Handlungsbedarf. "Meine Priorität ist ein Mittelfeldspieler, der das Spiel lenkt, das ist ganz klar, und vielleicht noch ein zweiter", sagte der Coach. Außerdem teilt er die Ansicht des größten Spielers der HSV-Geschichte: "Wie Uwe Seeler schon gesagt hat, wir müssen uns in allen Bereichen verbessern."

Eine ähnliche Spielzeit wie die eben abgelaufene möchte Fink nicht noch einmal erleben. "Ich bin froh, dass es jetzt vorbei ist", gestand er. Man sei "nicht stolz" auf die Saison, werde "aus diesem Krisenjahr aber einiges mitnehmen". Fink hatte Mitte Oktober 2011 das Amt bei den Rothosen übernommen. Für ihn sei der "Auftrag, die Mannschaft da durchzuführen", eine große Verantwortung gewesen.

Für die Zukunft fordert der 44-Jährige von seinen Spielern auch eine bessere Einstellung. "Wir müssen jedes Spiel gewinnen wollen. Ein Spieler muss weiterkommen wollen. Das ist die Charaktereigenschaft Siegeswillen, die hatten sie nicht", sagte Fink, der dafür einen ungewöhnlichen Vergleich heranzog: "Wenn man in die Disco geht und die schönste Frau haben will und sagt: Hör mal, willst du mit mir gehen? So klappt das nicht. Man muss sagen: Hey Puppe, ich bin der geilste Typ, du kommst mit mir! Man muss etwas wirklich wollen und das ausstrahlen."

Bundesliga | 03.05.2012

Slomka und Hannover wollen Saison krönen

Hannover 96 steht vor dem Spiel gegen Kaiserslautern unter Druck. Im Kampf um die Europa League benötigen die Niedersachsen einen Sieg, um die Konkurrenz auf Abstand zu halten.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OLIVER HARDT

Hannover - Fußball-Bundesligist Hannover 96 steht vor dem Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) unter Druck. Im Kampf um die Europa League benötigt die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka unbedingt einen Sieg, um die Konkurrenz auf Abstand zu halten. "Wir müssen Platz sieben unbedingt verteidigen. Der Wille ist da, die Saison zu krönen", sagte Slomka am Donnerstag. Sein Team habe in der diesjährigen Europacup-Saison gelernt, mit dem Druck umzugehen.

Hannover, das zuletzt in drei Spielen keinen Treffer erzielte, bangt um den Einsatz von Linksverteidiger Christian Pander. Der ehemalige Nationalspieler hatte wegen muskulärer Probleme bereits am vergangenen Wochenende beim 0:1 in Leverkusen gefehlt. Teamkollege Altin Lala wird nach 14 Jahren im Verein sein letztes Spiel für 96 absolvieren.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden