SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

WM | 18.11.2013

Qartar Committee kontaktiert Amnesty International

Aufgrund der Arbeitsbedingungen bei den Bauten für die Fußball-WM hat das Qatar 2022 Supreme Commitee bereits am Sonntag Kontakt zu Amnesty International aufgenommen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Doha - Das Qatar 2022 Supreme Commitee hat laut einer Pressemitteilung bereits am Sonntag Kontakt zu Amnesty International aufgenommen, um über die Bedingungen der Arbeiter bei den WM-Bauten für die Fußball-Weltmeisterschaft zu diskutieren. Ein "konstruktiver Dialog" zwischen beiden Organisationen soll in den nächsten Jahren aufrechterhalten werden, hieß es in der Erklärung.

Die unabhängige Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatte erst am Sonntag in einem 153-seitigen Bericht miserable Zustände auf den Baustellen mit Verbindung zur WM 2022 in Katar dokumentiert und ruft zu Reformen auf.

"Es ist einfach unentschuldbar, dass in einem der reichsten Länder der Erde dermaßen viele Gastarbeiter skrupellos ausgebeutet werden, man sie ihres Lohns beraubt und sie dem Kampf ums Überleben preisgibt", sagte Amnesty-Generalsekretär Salil Shetty in Doha bei der Vorstellung des Abschlussberichts "Die dunkle Seite der Einwanderung".

EM | 30.08.2013

München ist deutsche Bewerberstadt für EM 2020

München wird die Bewerberstadt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die Austragung der Spiele bei der EM 2020.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Berlin - München wird die Bewerberstadt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die Austragung der Spiele bei der EM 2020. Das Präsidium des DFB entschied sich für die bayrische Metropole und gegen Berlin. Deutschland bewirbt sich für zwei Veranstaltungspakete. Die erste Option umfasst drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale, das zweite Paket beinhaltet die beiden Halbfinalspiele und das Finale.

Fest steht aber, dass Deutschland eine Kampfabstimmung mit der Türkei vermeiden will. Geht Istanbul am 7. September bei der Vergabe der Olympischen Sommerspiele 2020 leer aus, sieht der DFB von einer Bewerbung um das Paket mit den Finalspielen zugunsten der Türkei ab. Am 12. September wird der DFB der UEFA offiziell mitteilen, für welches "Spielepaket" er sich mit München bewirbt.

Bundesliga | 05.07.2013

HSV verliert Jubiläumsspiel in Innsbruck

Der Hamburger SV hat sich als guter Jubiläumsgast erwiesen: Der Bundesligist verlor bei Wacker Innsbruck ein Testspiel anlässlich des 100. Geburtstags des Erstligisten 0:2.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Innsbruck - Der Hamburger SV hat sich als guter Jubiläumsgast erwiesen: Der Fußball-Bundesligist verlor bei Wacker Innsbruck ein Testspiel anlässlich des 100. Geburtstags des österreichischen Erstligisten 0:2 (0:1). Für die Gastgeber trafen der ehemalige Bundesliga-Profi Roman Wallner (Hannover 96) und Mittelfeldspieler Christopher Wernitznig.

WM | 02.07.2013

Kozak neuer slowakischer Nationaltrainer

Jan Kozak ist zum neuen Trainer der slowakischen Fußball-Nationalmannschaft ernannt worden. Der 59-Jährige übernimmt die Nachfolge von Stanislav Griga und Michal Hipp.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Bratislava - Jan Kozak ist zum neuen Trainer der slowakischen Fußball-Nationalmannschaft ernannt worden. Der 59-Jährige übernimmt die Nachfolge von Stanislav Griga und Michal Hipp, die beim WM-Teilnehmer von 2010 vor gut drei Wochen nach der 1:1-Blamage in der WM-Qualifikation in Liechtenstein ihre Posten räumen mussten.

Kozak, für die ehemalige CSSR beim WM-Turnier 1982 in Spanien sowie bei der EM-Endrunde 1980 in Italien am Ball, erhielt einen Zweieinhalbjahres-Vertrag bis zum Ende der Ausscheidung für die EM 2016 in Frankreich und soll mit seinem Team noch die Teilnahme an den WM-Play-offs schaffen.

In der Gruppe G der laufenden WM-Qualifikation belegt die Slowakei mit nur neun Punkten aus den bisherigen sechs Spielen lediglich den dritten Platz. Der Rückstand auf Spitzenreiter Bosnien-Herzegowina beträgt vor den letzten vier Begegnungen sieben Punkte. Zum Play-off-Platz zwei, den momentan Ex-Europameister Griechenland hält, fehlen den Osteuropäern vier Zähler. In ihrem nächsten Gruppenspiel müssen die Slowaken am 6. September in Bosnien antreten.

Kozak feierte als Trainer mit dem slowakischen Spitzenklub MFK Kosice durch die Titelgewinnen 1997 1998 sowie den Einzug in die Champions League 1997 seine größten Erfolge. Als Spieler gewann der ehemalige Mittelfeldspieler 1981 zu CSSR-Zeiten die Wahl zum Fußballer des Jahres.

3.Liga | 21.05.2013

Chemnitz hält Wachsmuth und holt Cinar

Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat den Vertrag mit Abwehrspieler Toni Wachsmuth bis 2014 verlängert.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Chemnitz - Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat den Vertrag mit Abwehrspieler Toni Wachsmuth bis 2014 verlängert. Der 26-Jährige war 2011 zum CFC gewechselt, für den er bislang 57 Drittligaspiele bestritt. Zudem gab Chemnitz die Verpflichtung von Josef Cinar und Stefan Riederer bekannt. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger Cinar kommt vom Ligakonkurrenten Wacker Burghausen und unterschrieb ebenso bis 2015 wie Torhüter Riederer (27), der von der SpVgg Unterhaching zu den Himmelblauen wechselt.

DFB | 13.05.2013

U16 unterliegt Belgien trotz zweimaliger Führung

Die deutsche U16-Fußball-Nationalmannschaft hat auch ihr zweites Spiel beim Vier-Länder-Turnier in Irland verloren. Gegen Belgien kassierte das Team ein 2:3 (1:1).

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Dublin - Die deutsche U16-Fußball-Nationalmannschaft hat auch ihr zweites Spiel beim Vier-Länder-Turnier in Irland verloren. Gegen Belgien kassierte die Mannschaft von DFB-Trainer Christian Wück ein 2:3 (1:1), nachdem es tags zuvor ein 0:1 gegen den Gastgeber gegeben hatte. Kilian Kustermann von der SpVgg Greuther Fürth und Arianit Ferati vom VfB Stuttgart brachten das DFB-Team zweimal in Führung, doch Belgiens Vouri Tielemans sorgte mit drei Toren nahezu im Alleingang für die Wende.

Zum Abschluss des Turniers trifft die DFB-Auswahl am Mittwoch auf Rumänien.

International | 23.04.2013

Neues Nationalstadion in Budapest geplant

Die Regierung Ungarns plant den Bau eines neuen Nationalstadions in der Hauptstadt Budapest.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Köln - Die Regierung Ungarns plant den Bau eines neuen Nationalstadions in der Hauptstadt Budapest. Das Konzept, das am Dienstag vorgestellt wurde, sieht die Modernisierung des Ferenc-Puskás-Stadions sowie die Errichtung eines Olympia-Parks mit einer Schwimmhalle, einer Leichtathletik-Stätte sowie eines Velodroms vor. Die Gesamtkosten des Projektes sollen sich auf bis zu 300 Millionen Euro belaufen. Der Baubeginn ist für 2014 geplant, die Eröffnung soll drei Jahre später erfolgen.

"Das neue Nationalstadion wird den höchsten Standards der UEFA entsprechen", sagte der für Sport zuständige Staatssekretär Laszlo Vigh. Die neue Arena soll Platz für 65.000 Zuschauer bieten.

International | 08.03.2013

Ex-Bondscoach Zwartkruis gestorben

Der niederländische Fußball trauert um seinen früheren Bondscoach Jan Zwartkruis. Der zweimalige "Oranje"-Cheftrainer verstarb am vergangenen Donnerstag im Alter von 87 Jahren.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Soesterberg - Der niederländische Fußball trauert um seinen früheren Bondscoach Jan Zwartkruis. Der zweimalige "Oranje"-Cheftrainer verstarb nach Verbandsangaben am vergangenen Donnerstag im Alter von 87 Jahren.

Zwartkruis führte die "Elftal" in seiner ersten Amtszeit ab 1976 zur WM-Endrunde 1978 in Argentinien, erlebte den Finaleinzug nach der Inthronisierung von Ernst Happel allerdings nur als Assistent. Anschließend rückte Zwartkruis wieder auf den Chefposten, wurde nach der verpassten Qualifikation für das WM-Turnier 1982 allerdings entlassen. Von 1992 bis 1994 war der Coach, der in seiner Laufbahn keine Vereinsmannschaften betreute, nochmals auf den Niederländischen Antillen als Nationaltrainer tätig.

WM | 21.02.2013

Zoll kassiert 200.000 gefälschte WM-Bälle ein

Der brasilianische Zoll kassierte mehr als 200.000 Bälle, die die Modelle der letzten WM-Endrunde, der EURO 2012 sowie des im Juni anstehenden Confed Cups kopierten.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Santos - Die Produktpiraterie mit Blick auf die Fußball-WM im kommenden Jahr in Brasilien ist bereits im vollen Gange. Der brasilianische Zoll kassierte in den letzten Tagen mehr als 200.000 Bälle, die die Modelle der letzten WM-Endrunde, der EURO 2012 sowie des im Juni anstehenden Confed Cups kopierten. Die Schiffe mit der gefälschten Ware waren aus chinesischen Häfen gekommen.

Laut zuständigen Behörden hätten die Plagiate sogar giftiges Material enthalten. Alle Produkte werden jetzt zerstört und das Restmaterial zur Herstellung von Zement benutzt. Den im Betrugsfall verwickelten Händlern droht außer dem Verdienstausfall jedoch erst einmal keine Strafe.

UEFA | 15.02.2013

UEFA sperrt serbischen Spieler und Offiziellen

Nach den Handgreiflichkeiten beim Play-off-Spiel zur U21-EM gegen England (0:1) hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) drei Sperren gegen Serbien verhängt.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Nyon - Nach den Handgreiflichkeiten beim Play-off-Spiel zur U21-EM gegen England (0:1) hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) drei Sperren gegen Serbien verhängt. Der Spieler Nikola Ninkovic von Partizan Belgrad wurde für drei Länderspiele gesperrt, dem Physiotherapeuten Andreja Milutinovic wurden alle Fußball-Aktivitäten in den nächsten zwei Jahren untersagt. Zudem muss das serbische U21-Team seine nächsten beiden Heimspiele ohne Zuschauer austragen.

Beim Play-off-Rückspiel am 16. Oktober war der dunkelhäutige Spieler Danny Rose von den serbischen Zuschauer durch andauernde Affenlaute rassistisch beleidigt worden. Im Anschluss an die Partie, in der sich die Engländer die Teilnahme an der EM 2013 in Israel gesichert hatten, war zudem rund um den 22-Jährigen ein wildes Handgemenge ausgebrochen.

Steven Caulker von Tottenham Hotspur erhielt eine Verwarnung und muss einen Tag gemeinnützige Arbeit leisten. Ursprünglich war er von der UEFA für zwei Spiele gesperrt worden. Die Ein-Spiel-Sperre gegen Tom Ince vom FC Blackpool hob der Verband dagegen nicht auf. Er fehlt damit im Auftaktspiel der EM-Endrunde.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden