SID-IMAGES/AFP/GABRIEL BOUYS

Italien | 26.11.2013

Medien: Klose vor Wechsel zu L.A. Galaxy

Die Spekulationen über einen Wechsel von Miroslav Klose (35) am Ende der Saison von Lazio Rom in die amerikanische Major League Soccer (MLS) zu Los Angeles Galaxy verstärken sich.

Rom - - Die Spekulationen über einen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose (35) am Ende der Saison von Lazio Rom in die amerikanische Major League Soccer (MLS) zu Los Angeles Galaxy verstärken sich. Nach Angaben der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera wird sich der DFB-Rekord-Torjäger angeblich mit dem MLS-Klub schon im kommenden Januar über einen Wechsel im kommenden Sommer einigen.

Eine Offerte von Lazio, seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag beim Hauptstadtklub zu verlängern, habe der Routinier ausgeschlagen. Klose war 2011 vom deutschen Rekordmeister Bayern München in die Serie A gewechselt.

Klose, der zuletzt wegen einer Schulter-Verletzung ausgefallen war, hat bei Lazio unterdessen wieder das Training mit dem Ball aufgenommen. Drei Tage lang wird der Angreifer aber nur leichtes Training absolvieren können. Ab Freitag soll er dann wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.

Bei Lazio könnte es bis Ende der Saison auch zu einem Trainerwechsel kommen. Coach Vladimir Petkovic, seit anderthalb Jahren Trainer des Hauptstadtklubs, verhandle über eine Rückkehr in die Schweiz. Der Schweizerische Fußballverband (SFV) will ihn angeblich ab dem kommenden Sommer zum Coach der Nationalmannschaft als Nachfolger von Ottmar Hitzfeld machen. Petkovic hatte unter anderem die Schweizer Vereine FC Sion und Young Boys Bern trainiert.

FIFA | 12.11.2013

Spanier Carballo vertritt UEFA bei Klub-WM

Der spanische Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo vertritt die Europäische Fußball-Union (UEFA) bei der Klub-Weltmeisterschaft in Marokko (11. bis 21. Dezember).

Zürich - Der spanische Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo vertritt die Europäische Fußball-Union (UEFA) bei der Klub-Weltmeisterschaft in Marokko (11. bis 21. Dezember). Der FIFA-Referee, der bei der EM 2012 unter anderem das Vorrundenspiel zwischen Deutschland und Dänemark (2:1) leitete, gehört zu den sechs am Dienstag von der FIFA nominierten Unparteiischen. An dem Turnier in Marrakesch und Casablanca nimmt auch Bayern München als Gewinner der Champions League teil.

Mit 42 Jahren ist Velasco Carballo der älteste der nominierten Schiedsrichter, die zudem aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Gambia, USA, Brasilien und Kamerun kommen. - Die Schiedsrichter der Klub-WM: Carlos Velasco Carballo (Spanien), Ali Hamad Albadwawi (Vereinigte Arabische Emirate), Bakary Papa Gassama (Gambia), Mark Geiger (USA), Sandro Ricci (Brasilien) und Neant Alioum (Kamerun).

Italien | 04.11.2013

Klose und Lazio in der Kritik

Nach der bitteren 0:2-Niederlage gegen den FC Genua stehen Nationalstürmer Miroslav Klose und sein italienischer Fußball-Erstligist Lazio Rom in der Kritik.

Rom - Nach der bitteren 0:2-Niederlage gegen den FC Genua stehen Nationalstürmer Miroslav Klose und sein italienischer Fußball-Erstligist Lazio Rom in der Kritik. "Klose ist verschwunden. In anderen Zeiten, hätte er Lazio den Weg zum Erfolg geebnet, doch Klose hat Schwierigkeiten, das Tor zu erreichen. In der zweiten Halbzeit war er fast unauffällig", schrieb die Corriere dello Sport.

Klose spielte nach seiner Verletzungspause zum zweiten Mal 90 Minuten und vergab in der ersten Halbzeit zwei gute Torchancen, ein Treffer gelang ihm aber nicht. Der Klub des deutschen Rekordschützen entfernt sich als Siebter mit sieben Punkten Rückstand immer mehr von den Europapokalplätzen.

Auch andere Zeitungen ließen kein gutes Haar am 35-Jährigen: "Klose verschwendet die beiden Kopfstöße, mit denen er fast zwei Tore geschafft hätte. Klose war nicht in Topform", kritisierte die Gazzetta dello Sport. "Klose hat mehrere Torgelegenheiten gehabt. Von ihm erwartet man, dass er diese nutzt", schrieb Tuttosport.

Die Mannschaft bekam zudem den Unmut ihrer Fans zu spüren. Enttäuschte Anhänger skandierten Beschimpfungen gegen Klubpräsidenten Claudio Lotito und warfen ihm vor, im letzten Sommer zu wenig in neue Stars investiert zu haben. Coach Vladimir Petkovic, seit anderhalb Jahren im Amt, zittert jetzt um seinen Job. Nach dem Spiel kam es zu einem langen Gespräch zwischen ihm und Lotito, laut italienischen Medien ist die Beziehung angespannt.

Petkovic zeigte sich jedoch zuversichtlich: "Wir haben einige Gelegenheiten nicht genutzt. Unsere Saison ist aber nicht ruiniert. Die Meisterschaft ist noch lang, und wir müssen positiv denken", sagte der 50-jährige Kroate, der eine weitere Hiobsbotschaft hinnehmen musste: Stürmer Hernanes wird wegen einer Verletzung einige Wochen ausfallen.

WM | 21.10.2013

Klose denkt angeblich an Wechsel zu LA Galaxy

DFB-Rekordtorjäger Miroslav Klose liebäugelt angeblich mit einem Wechsel von Lazio Rom zu Los Angeles Galaxy in die amerikanische Major League Soccer (MLS).

Rom - DFB-Rekordtorjäger Miroslav Klose liebäugelt angeblich mit einem Wechsel von Lazio Rom zu Los Angeles Galaxy in die amerikanische Major League Soccer (MLS). Nach Angaben der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera soll sich der 35-Jährige mit dem MLS-Klub sogar schon über einen Wechsel im kommenden Sommer einig sein. Eine Offerte von Lazio, seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Italienern zu verlängern, habe der 130-malige Nationalspieler ausgeschlagen.

Lazios Sportdirektor Igli Tare will vorerst die Gerüchte um Klose, der bei Bundestrainer Joachim Löw für die WM im kommenden Sommer in Brasilien gesetzt ist, nicht kommentieren. "Zum richtigen Zeitpunkt werden wir mit Klose über seine Zukunft sprechen", sagte der frühere Bundesligaprofi. Zuletzt war spekuliert worden, Klose könne im Sommer in die USA oder nach England wechseln oder sogar zum 1. FC Kaiserslautern zurückkehren, bei dem seine Profi-Karriere begonnen hatte. Klose war 2011 vom deutschen Rekordmeister Bayern München in die Serie A gewechselt.

Italien | 20.10.2013

Rom gewinnt Spitzenspiel gegen Neapel

DFB-Rekord-Torjäger Miroslav Klose hat bei seinem Comeback für Lazio Rom die 1:2-Niederlage bei Atalanta Bergamo nicht abwenden können.

Rom - DFB-Rekord-Torjäger Miroslav Klose hat knapp vier Wochen nach seiner Operation wegen einer Nervenreizung am rechten Mittelfuß bei seinem Comeback für Lazio Rom die 1:2 (0:1)-Niederlage bei Atalanta Bergamo nicht abwenden können. Der 35-Jährige wurde bei den Römern in der 79. Minute eingewechselt.

Klose hatte sich am 25. September in München dem operativen Eingriff unterziehen müssen. Luca Cigarini (41.) erzielte das Führungstor für Bergamo, der Kolumbianer Brayan Perea (53.) schaffte den 1:1-Ausgleich für Lazio. Der Argentinier Germán Denis (84.) schoss das Siegtor für die Hausherren.

Der AS Rom hat derweil das Spitzenspiel in der Serie A gegen den SSC Neapel für sich entschieden und die Tabellenführung nach dem achten Sieg im achten Spiel ausgebaut. Die Römer setzten sich am Freitag unter den Augen von Argentiniens Fußball-Ikone Diego Armando Maradona (früherer Profi des SSC Neapel) gegen den Champions-League-Kontrahenten des deutschen Vizemeisters Borussia Dortmund mit 2:0 (1:0) durch und haben nun fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger Neapel.

Pech hatte allerdings Roma-Kapitän Francesco Totti, der eine Oberschenkelverletzung erlitt und schon nach einer halben Stunde ausgewechselt werden musste. "Das war eine großartige Nacht für uns, denn wir haben einen direkten Mitkonkurrenten geschlagen", kommentierte Totti den Sieg.

Matchwinner beim AS Rom war der bosnische Nationalspieler Miralem Pjanic mit zwei Treffern (45. und 71./Foulelfmeter). Neapels Abwehrspieler Paolo Cannavaro flog mit Gelb-Rot vom Platz (70.). Am Sonntag hat Juventus Turin die Chance, den SSC mit einem Sieg beim AC Florenz von Platz zwei zu verdrängen.

Der AC Mailand hat derweil den Anschluss an die internationalen Plätze wiederhergestellt. Am achten Spieltag gewannen die Rossoneri gegen Udinese Calcio 1:0 (1:0). Der slowenische Mittelfeldspieler Valter Birsa erzielte das Tor des Tages (23.).

WM | 11.10.2013

DFB-Elf mit Özil in der Spitze gegen Irland

Mesut Özil soll die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zur WM 2014 in Brasilien schießen. Der Spielmacher des FC Arsenal beginnt gegen Irland als einzige Sturmspitze.

Köln - Mesut Özil soll die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zur WM 2014 in Brasilien schießen. Der Spielmacher des FC Arsenal beginnt im vorletzten WM-Qualifikationsspiel gegen Irland als einzige Sturmspitze. Der Mönchengladbacher Max Kruse, nach den Ausfällen von Miroslav Klose und Mario Gomez einzige nominelle Spitze im Kader, sitzt zunächst auf der Bank. Der zuletzt bei Bayern München als Stürmer eingesetzte Thomas Müller beginnt auf der rechten Seite. Für Özil rückt Müllers Klubkollege Toni Kroos auf die "Zehn", links offensiv erhielt André Schürrle den Vorzug vor Julian Draxler.

Dahinter beginnt Bundestrainer Joachim Löw mit der erwarteten Formation. Vor Stammtorhüter Manuel Neuer verteidigen - von rechts nach links - Philipp Lahm, Per Mertesacker, Jerome Boateng und Marcel Jansen. Die defensive Mittelfeld-Zentrale bilden Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger. Mit einem Sieg hätte die DFB-Elf endgültig das WM-Ticket gelöst.

Italien | 08.10.2013

Lazio: Klose will am 20. Oktober wieder spielen

DFB-Rekordtorjäger Miroslav Klose (35) plant sein Comeback am 20. Oktober im Serie-A-Spiel gegen Atalanta Bergamo.

Rom - DFB-Rekordtorjäger Miroslav Klose (35), der sich am 25. September in München wegen einer Nervenreizung am rechten Mittelfuß einer Operation unterziehen musste, plant sein Comeback am 20. Oktober. Der deutsche Nationalspieler soll voraussichtlich im Serie-A-Spiel gegen Atalanta Bergamo wieder eingesetzt werden, berichtete Lazios Teamarzt Roberto Bianchini.

"In zwei, oder drei Tagen werden wir Klose Tests unterziehen", berichtete der Arzt. Der deutsche Angreifer trägt zurzeit Spezialschuhe, um die Genesung zu beschleunigen. Er halte sich an die Behandlungsrichtlinien, die ihm DFB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt mit auf den Weg gegeben habe, berichtete Bianchini.

Klose versicherte, dass er so rasch wie möglich bei Lazio wieder zum Einsatz kommen zu wolle. "In Rom fühle ich mich wirklich sehr wohl, ich fühle mich wie zu Hause", wurde Klose im Il Messaggero zitiert. Er habe keinerlei Absicht, seine Karriere zu beenden.

Bundestrainer Joachim Löw muss auf Klose in den WM-Qualifikationsspielen gegen Irland am Freitag in Köln sowie vier Tage später in Stockholm gegen Schweden auf Klose verzichten. Nicht im Aufgebot des WM-Dritten und EM-Halbfinalisten steht auch Mario Gomez (AC Florenz), der einen Innenbandteilriss im Knie erlitten hatte.

Italien | 02.10.2013

Sperre gegen Kloses Teamkollegen Mauri ausgedehnt

Die Sperre gegen Lazio Roms Kapitän Stefano Mauri wegen Verwicklung in den Manipulation-Skandal "Calcioscommesse" ist von sechs auf neun Monate verlängert worden.

Rom - Die Sperre gegen Lazio Roms Kapitän Stefano Mauri wegen Verwicklung in den Manipulation-Skandal "Calcioscommesse" ist von sechs auf neun Monate verlängert worden. Das entschied ein Berufungsgericht in Rom am Mittwoch. Der 33 Jahre alte Teamkollege von Nationalstürmer Miroslav Klose war Anfang August gesperrt worden, weil er von Spielmanipulationen erfahren, sie jedoch nicht dem Verband gemeldet haben soll. "Die Strafe ist unverhältnismäßig und unfair", sagte Mauris Anwalt Amilcare Buceti und kündigte ein erneute Berufung an.

Italien | 29.09.2013

Serie A: Lazio ohne Klose nur Remis

Ohne den verletzten Miroslav Klose hat Lazio Rom wichtige Punkte liegen lassen. Die Römer mussten sich beim Schlusslicht Sassuolo Calcio mit einem 2:2 begnügen.

Rom - Ohne den verletzten DFB-Rekordtorjäger Miroslav Klose (35) hat Lazio Rom in der italienischen Fußball-Meisterschaft wichtige Punkte liegen lassen. Die Römer mussten sich am sechsten Spieltag am Sonntag beim Schlusslicht Sassuolo Calcio mit einem 2:2 (0:0) begnügen.

Klose hatte sich am vergangenen Mittwoch in München einem operativen Eingriff unterziehen müssen, denn er laborierte an einer Nervenreizung am rechten Mittelfuß. Andre Dias (50.) und Antonio Candreva (54.), der das Führungstor vorbereitet hatte, trafen zum 2:0 für Lazio. Ezequiel Matias Schelotto (55.) und Antonio Floro Flores (75.) egalisierten für den Außenseiter.

Tabellenführer ist weiter Lazios Stadtrivale AS Rom. Das Team von Trainer Rudi Garcia kam gegen den FC Bologna zu einem ungefährdeten 5:0 (3:0)-Sieg und bleibt damit ohne Punktverlust. Die Treffer erzielten Alessandro Florenzi (8.), Gervinho (17./62.), Mehdi Benatia (26.) und Adem Ljajic (85.). Inter Mailand kam bei Cagliari Calcio nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Mauro Icardi (75.) erzielte per Kopf zwar das Führungstor für die Lombarden, doch der Belgier Radja Nainggolan (83.) glich für die Sarden aus.

Der SSC Neapel, Gruppengegner des deutschen Vizemeisters Borussia Dortmund in der Champions League, bleibt derweil in der Serie A in der Erfolgsspur. Napoli gewann am Samstag beim FC Genua 93 mit 2:0 (2:0). Doppelter Torschütze war der Mazedonier Goran Pandev (14./25.). Für Genuas Trainer Fabio Liverani hatte die vierte Niederlage im sechsten Spiel die Entlassung zur Folge. Giampiero Gasperini, der bereits von 2006 bis 2010 in Genua tätig war, tritt die Nachfolge an und erhält einen Dreijahresvertrag. Das Aus für Liverani war die erste Trainer-Entlassung der laufenden Saison.

Am Sonntag gewann Titelverteidiger und Rekordmeister Juventus Turin das Derby beim FC Turin mit 1:0 (0:0). Die "alte Dame" zog nach Punkten mit Neapel gleich, weist allerdings die schlechtere Tordifferenz auf. Das Tor des Tages erzielte der Franzose Paul Pogba (54.) per Kopf. Napoli und Juve weisen jeweils 16 Punkte auf.

Der AC Mailand machte derweil mit dem zweiten Saisonsieg einen Schritt aus der Krise. Milan gewann gegen Sampdoria Genua mit 1:0 (0:0). Valter Birsa (47.) erzielte das Siegtor.

Euro League | 20.09.2013

20 Fans von Legia Warschau in Rom festgenommen

20 Fans des polnischen Fußball-Meisters Legia Warschau sind am Rande des Europa-League-Spiels bei Lazio Rom am Donnerstag (0:1) wegen Ausschreitungen festgenommen worden.

Rom - 20 Fans des polnischen Fußball-Meisters Legia Warschau sind am Rande des Europa-League-Spiels bei Lazio Rom am Donnerstag (0:1) wegen Ausschreitungen festgenommen worden. Die Gruppe hatte versucht, vor dem Spiel Absperrungen am Olympiastadion zu überwinden, zudem warfen die Randalierer Gegenstände auf Polizisten. Mehrere Beamte wurden leicht verletzt.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden