SID-IMAGES/AFP/ANESH DEBIKY

WM | 07.09.2013

WM 2014 ohne Südafrika

Vier Jahre nach der Endrunde in eigenen Land hat Südafrika endgültig alle Chancen auf eine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien verspielt.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/ANESH DEBIKY

Durban - Vier Jahre nach der Endrunde in eigenen Land hat Südafrika endgültig alle Chancen auf eine Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien verspielt. Der Gastgeber von 2010 gewann sein letztes Gruppenspiel der Afrika-Qualifikation zwar 4:1 (2:0) gegen Botswana, landete wegen des 2:1 (0:1) von Spitzenreiter Äthiopien bei der Zentralafrikanischen Republik aber nur auf Platz zwei der Gruppe A. Neben Äthiopien qualifizierten sich am Samstag Afrikameister Nigeria, Burkina Faso und Kap Verde für die fünf K.o.-Duelle um die afrikanischen WM-Startplätze. Bereits vor dem letzten Spieltag waren die Elfenbeinküste, Ghana, Algerien und Ägypten qualifiziert.

Südafrikas "Bafana Bafana" siegte in Durban durch den ersten Länderspieltreffer von Stürmer Kermit Erasmus (28.) sowie Tore von Dean Furman (45.) und Bernard Parker (84. und 89./Elfmeter). Jerome Ramatlhakwane (73.) verkürzte nach der Pause zwischenzeitlich für Botswana. Da die Zentralafrikanische Republik parallel zur Halbzeit durch Salif Keita (23.) führte, durften die Südafrikaner lange hoffen. Nach dem Wechsel aber drehten Salahdin Ahmed (48.) und Menyahel Teshome (61.) das Spiel noch zugunsten Äthiopiens. Für die "Steinböcke" wäre es die erste WM-Teilnahme.

In Gruppe F setzte sich Nigeria durch Treffer von Emmanuel Emenike und Victor Moses souverän 2:0 (1:0) gegen den bisherigen Tabellenzweiten Malawi durch und nimmt damit ebenso an den Play-offs teil wie Burkina Faso, das von einem 2:2 (0:1) des Kongo in Niger profitierte und sich durch einen 1:0-Sieg gegen Gabun als Erster der Gruppe E durchsetzte. Kap Verde gewann das direkte Duell um den Sieg in der Gruppe B in Tunesien mit 2:0 (2:0) und träumt weiter von der ersten WM-Teilnahme.

Bundesliga | 24.01.2013

VfB Stuttgart leiht United-Stürmer Macheda aus

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat Stürmer Federico Macheda vom englischen Rekordmeister Manchester United bis zum Saisonende ausgeliehen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/ANESH DEBIKY

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat Stürmer Federico Macheda vom englischen Rekordmeister Manchester United bis zum Saisonende ausgeliehen. Das bestätigten die Schwaben am Donnerstag. Damit erfüllte der VfB den Wunsch von Trainer Bruno Labbadia nach einem neuen Angreifer. Der 21 Jahre alte Italiener war zuletzt in erster Linie in der Reserve des Traditionsklubs zum Einsatz gekommen.

Der frühere U21-Nationalspieler Macheda hat seit 2009 22 Spiele in der englischen Premier League bestritten (vier Tore) und kam siebenmal in der Champions League zum Einsatz (kein Tor). Macheda war bereits an Sampdoria Genua und die Queens Park Rangers ausgeliehen.

Bundesliga | 21.01.2013

VfB: Interesse an Macheda

Felipe Lopes kommt, Federico Macheda soll folgen: Der VfB Stuttgart will seinen dünnen Kader aufstocken. Nach Verteidiger Lopes soll auch Stürmer Macheda verpflichtet werden.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/ANESH DEBIKY

Stuttgart - Felipe Lopes kommt, Federico Macheda soll folgen: Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart will seinen dünnen Kader weiter aufstocken. Nach Abwehrspieler Lopes (25), den die Schwaben von Liga-Konkurrent VfL Wolfsburg bis Saisonende ausleihen, soll in Macheda (21) auch der von Trainer Bruno Labbadia gewünschte Stürmer verpflichtet werden.

"Wir beobachten ihn schon lange, er ist einer der Spieler, die wir in die engere Wahl genommen haben", sagte Manager Fredi Bobic den Stuttgarter Nachrichten über den Italiener, der zuletzt meist für die Reserve von Manchester United auflief.

Machedas Berater Giovanni Bia meinte, die Verhandlungen mit dem VfB seien "an einem fortgeschrittenen Punkt" angelangt. Der frühere italienische U21-Nationalspieler Macheda hat seit 2009 22 Spiele in der englischen Premier League bestritten (vier Tore) und kam siebenmal in der Champions League zum Einsatz (kein Tor). Macheda war bereits an Sampdoria Genua und die Queens Park Rangers ausgeliehen. Er steht beim VfB auch deshalb ganz hoch im Kurs, weil mit Duvier Riascos (26) von Tijuana/Mexiko und Tomer Hemed (25) von RCD Mallorca zwei weitere Kandidaten wohl nicht zu bekommen sind.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden