SID-IMAGE/Firo/

Champions League | 01.10.2013

Pass verlegt: Ribéry reist mit Sondergenehmigung

Franck Ribéry ist bereits einen Tag vor dem Champions-League-Spiel mit Bayern München bei Manchester City am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky) gehörig ins Schwitzen geraten.

Text: SID Bild: SID-IMAGE/Firo/

Manchester - Franck Ribéry, Europas Fußballer des Jahres, ist bereits einen Tag vor dem Champions-League-Spiel mit Bayern München bei Manchester City am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky) gehörig ins Schwitzen geraten. Als sich der 30 Jahre alte französische Nationalspieler am Dienstagmorgen zum Flughafen in München aufmachen wollte, konnte er seinen Pass nicht finden.

Doch der Flügelflitzer hatte Glück im Unglück: Er hatte eine Kopie des Dokuments griffbereit, mit der er vom Bundesgrenzschutz am Flughafen eine Sondergenehmigung zur Ein- und Ausreise bekam. Ribéry konnte so mit der Mannschaft nach Manchester fliegen - und darf am Donnerstag auch wieder mit ihr zurück nach Deutschland.

Bundesliga | 08.07.2013

Zwei Wochen Zwangspause für BVB-Kapitän Kehl

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss in der Saisonvorbereitung vorerst auf Kapitän Sebastian Kehl verzichten.

Text: SID Bild: SID-IMAGE/Firo/

Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss in der Saisonvorbereitung vorerst auf Kapitän Sebastian Kehl verzichten. Der 33-Jährige hat sich am Samstag im Testspiel gegen eine Fanauswahl (9:1) einen Kapselriss im rechten Knie zugezogen. Der Mittelfeldspieler wird rund zwei Wochen ausfallen, aber dennoch mit dem BVB ins Trainingslager nach Bad Ragaz in die Schweiz (10. bis 18. Juli) reisen.

DFB-Pokal | 19.06.2013

Vor Pokalfight: Wilhelmshaven fehlen Spieler

Fußball-Regionalligist SV Wilhelmshaven plagen vor der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen Vizemeister Borussia Dortmund große Personalsorgen.

Text: SID Bild: SID-IMAGE/Firo/

Wilhelmshaven - Fußball-Regionalligist SV Wilhelmshaven plagen vor der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen Vizemeister Borussia Dortmund große Personalsorgen. Gerade einmal vier Spieler hat der Viertligist zurzeit unter Vertrag. "Oberste Priorität hat zunächst, einen schlagkräftigen Kader für die Regionalliga zusammenzustellen", sagte der neue Sportdirektor Reinhold Fanz der Nordwest-Zeitung bei seinem Amtsantritt: "Wir dürfen uns keine fehlerhaften Transfers erlauben."

Die erste Runde findet vom 2. bis 5. August statt. Trotz der geringen Kapazität von 7500 Zuschauern wird die Partie im heimischen Jadestadion ausgetragen. Der Kartenvorverkauf begann am Mittwoch.

FIFA | 22.11.2012

Mannschaft des Jahres: Lahm und Hummels nominiert

In Philipp Lahm vom FC Bayern München und Mats Hummels von Meister Borussia Dortmund haben es zwei deutsche Verteidiger in die Vorauswahl zur Mannschaft des Jahres geschafft.

Text: SID Bild: SID-IMAGE/Firo/

Zürich - In Philipp Lahm vom Fußball-Bundesligisten Bayern München und Mats Hummels vom deutschen Meister Borussia Dortmund haben es zwei deutsche Verteidiger in die Vorauswahl zur Mannschaft des Jahres geschafft. Der Weltverband FIFA hat gemeinsam mit der internationale Spielervereinigung FIFPro 20 Abwehrspieler ausgewählt, insgesamt sind 55 Spieler nominiert.

Unter den fünf nominierten Torhütern steht auch der deutsche Nationalkeeper Manuel Neuer. Die 15 Mittelfeldspieler und 15 Stürmer werden am 26. bzw. 29. November 2012 veröffentlicht. Die Mannschaft des Jahres wird dann am 7. Januar 2013 bei einer FIFA World Player Gala in Zürich bekannt gegeben.

Bundesliga | 09.11.2012

Ex-Bremer Naldo wünscht sich Allofs-Wechsel

Der ehemalige Bremer Innenverteidiger Naldo wünscht sich einen Wechsel von Manager Klaus Allofs vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg.

Text: SID Bild: SID-IMAGE/Firo/

Wolfsburg - Der ehemalige Bremer Innenverteidiger Naldo wünscht sich einen Wechsel von Manager Klaus Allofs vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg. "Ich hoffe, dass er kommt, er wäre wichtig für uns. Wenn er kommt, würde ich mich freuen", sagte der Brasilianer am Freitag. Der 30-Jährige war vor der laufenden Saison von der Weser nach Wolfsburg gewechselt.

"Klaus Allofs ist ein sehr guter Manager. Er hat eine gute Nase für neue Spieler. Er würde Wolfsburg helfen, aber es wäre natürlich traurig für Werder, weil er so lange dort war", sagte Naldo weiter. Sein Landsmann Diego, ebenfalls lange bei Bremen unter Vertrag, wollte sich nicht äußern.

Am Donnerstag hatten Medienberichte über einen bevorstehenden Wechsel von Allofs für gehörigen Wirbel gesorgt. Der ehemalige Bundesligaprofi hatte die Berichte über einen bevorstehenden Wechsel allerdings zurückgewiesen.

"Es gab weder Gespräche noch ein konkretes Angebot. Ich bin total fokussiert auf Werder. Das ist die Situation, eine andere stellt sich nicht", sagte er am Donnerstag. Nach SID-Informationen hat es allerdings bereits Gespräche zwischen beiden Parteien gegeben.

Der Managerposten in Wolfsburg ist seit der Entlassung von Felix Magath, der Trainer und Manager in Personalunion war, vakant. Die Klubführung hat bereits beschlossen, beide Funktionen künftig wieder trennen zu wollen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden