Otto Rehhagel

Exklusiv: Yo! MC Otto Rehhagel rappt

Exklusiv: Yo! MC Otto Rehhagel rappt

Drop it like it's Otto

Es ist der Tanzflächenfüller in den Berliner Szeneklubs. Hertha-Trainer Otto Rehhagel greift zum Mikorofon und rappt die Parolen für den Abstiegskampf. 11FREUNDE zeigt erstmals das offizielle Video zum Hip-Hop-Kracher der Jahres.
1977/78: Peter Endrulat über das 0:12 gegen Gladbach

1977/78: Peter Endrulat über das 0:12 gegen Gladbach

»Ich hätte rausgehen sollen«

Seit 50 Jahren wird in den deutschen Stadien Woche für Woche die Geschichte der Bundesliga fortgeführt. Es wurden Siege gefeiert, Niederlagen bedauert, Tore geschossen und Chancen vergeben. 11FREUNDE lässt die Protagonisten aus fünf Jahrzehnten Bundesliga zu Wort kommen. Wir sprachen mit Peter Endrulat über die Saison 1977/1978.

Als ich einmal fremdging

Als ich einmal fremdging

Verzeih mir, Werder!

Seit 25 Jahren ist Dirk Gieselmann Werder-Fan – mit zwei Monaten Unterbrechung. Hier spricht er erstmals über seine Affäre mit einem anderen Verein, wie es dazu kam – und bittet um Verzeihung für seinen Fehltritt. 
Ciriaco Sforza wird 40

Ciriaco Sforza wird 40

Stratege und Zitteraal

Er war Stinkstiefel, Giftwolke und einer der besten Mittelfeldspieler aller Zeiten – heute wird Ciriaco Sforza 40 Jahre alt. Wir blicken zurück auf eine beeindruckende Karriere zwischen Hitzfeld, Rehhagel und Betzenberg.
1978: Gladbach pulverisiert den BVB

1978: Gladbach pulverisiert den BVB

Das dreckige Dutzend

Die riesige Anzeigentafel im Düsseldorfer Rheinstadion war am 29. April 1978 gerade noch groß genug für das, was sich auf dem Rasen ereignete. Gladbach schlug den BVB 12:0 – und verlor dennoch das Meisterschaftsrennen.
Die Bayern-Bank ist kein Sofa

Die Bayern-Bank ist kein Sofa

Ich bin dann mal weg

Jürgen Klinsmann hat seinen Platz auf der Bayern-Bank nicht einmal so richtig warm gesessen, da muss er ihn auch schon wieder verlassen. Der Platz neben Hoeneß gehörte noch nie zu den bequemsten. Ein Ranking der bayrischen Kurzzeittrainer.
Der Niedergang des FCK (2)

Der Niedergang des FCK (2)

Eiszeit in der roten Hölle

Ende der Neunziger tummelten sich Stars wie Basler, Lincoln und Sforza am Betzenberg. Doch die Prominenz konnte den Niedergang des Clubs nicht verhindern. Der aktuelle Vorstand setzt auf alte Tugenden und eine Millionenoption.

Andreas Brehme im Interview

»Jäggi war der Untergang«

Die alte Garde um Fritz Walter schwor sich, niemals ein Amt beim FCK zu bekleiden. Andreas Brehme traute sich – und wurde zum unglücklichsten Trainer der Vereinsgeschichte. Doch das war nur der Anfang von Ende. Hier blickt er zurück.

Seiten