Fritz Walter

0Zum Todestag von Werner Kohlmeyer

Zum Todestag von Werner Kohlmeyer

Das Leben, ein Zweikampf

Werner Kohlmeyer war einer der Helden von Bern. Doch mit dem Leben nach dem Schlusspfiff kam »Kohli« nicht zurecht. Er soff, er spielte, er lebte auf der Straße, er verlor alles. Heute vor 40 Jahren brach endgültig sein Herz. Eine Erinnerung.

0Zum Tod von Ottmar Walter

Zum Tod von Ottmar Walter

Das Leben, ein Kampf

Im Krieg verwundet, im Finale übersehen, einen Selbstmordversuch überlebt – das Leben hatte für Ottmar Walter viele Falltüren aufgestellt. Jetzt ist er im Alter von 89 Jahren gestorben.

0Zum 80. Geburtstag von TV-Legende Addi Furler

Zum 80. Geburtstag von TV-Legende Addi Furler

Addi Furler war nicht irgendein Sportjournalist: Der Pferdenarr (siehe: »Galopper des Jahres«) gehörte neben Günther Siefarth und Ernst Huberty zu den ersten Moderatoren der »Sportschau«. Heute wäre Furler 80 Jahre alt geworden, er starb allerdings schon am 30. August 2000 nach einer Bandscheibenoperation an den Folgen von Multiorganversagen.

Das soll uns nicht daran hindern, Furler zu würdigen. Bei Youtube findet sich ein herrlicher TV-Schnipsel, aufgenommen während der WM 1970 in Mexiko. Deutschland liegt zur Halbzeit im ersten Gruppenspiel gegen Außenseiter Marokko mit 0:1 zurück, Furler und Experte Fritz Walter sind entsetzt. Jedenfalls für damalige Verhältnisse. Die Zeit für schäumende Wutreden war 1970 noch nicht, stattdessen bringt Walter seinen Unmut in Form von akkurat abgehakten Sätzen zum Ausdruck: »Ich. bin. maßlos. enttäuscht.« Furler, ausgestattet mit einer wunderbaren Haartolle, leitet nach dem Walterschen Ausbruch elegant über und präsentiert die Ergebnisse der anderen Spiele. Mit einem Gong. Und dem Hinweis: »Wenn sie die Ergebnisse nicht wissen möchten, meine Damen und Herren, bitte ich sie nun, die Augen zu schließen.« Großartig. Anschließend verliest Furler kurze Spielberichte und Ergebnisse zu den Spielen der Bundesliga-Aufstiegsrunde, die letzten Minuten der Halbzeit werden einfach mit Musik überbrückt. Fernsehen aus einer anderen Zeit. Und doch so sehr sympathisch. Auch wegen Addi Furler.

PS: Deutschland gewann das Spiel noch durch Tore von Uwe Seeler und Gerd Müller mit 2:1.

0Bielefelds Aufstieg

Bielefelds Aufstieg

Arminia Vielegeld

Gestern wurde Arminia Bielefeld aufgrund eines Finanzdefizits vier Punkte aberkannt. Für unser Neunziger-Spezial reisten wir an die Alm und machten uns auf die Suche nach dem Mann, der große Namen und großes Geld nach Bielefeld brachte.
0Fußballprofis mit Flugangst

Fußballprofis mit Flugangst

Runter kommen sie alle

Dennis Bergkamp bekommt schon bei der Vorstellung an ein Flugzeug Schweißausbrüche. Kaum auszudenken, was passiert wäre, hätte ihm jemand gesagt, dass Berti Vogts Hobbypilot ist. Lest hier von weiteren Flugangst-Kandidaten.
0Begegnung mit Christian Tiffert

Begegnung mit Christian Tiffert

Unheimlich erfolgreich

Christian Tiffert ist der beste Vorbereiter der Liga. Doch während andere sich ihren Marktwert auf den Unterarm tätowieren lassen würden, sagt er: »Mein Erfolg ist mir unheimlich.« Begegnung mit dem bescheidensten Lauterer seit Fritz Walter.
0

René C. Jäggi im Interview

»Es kommt zu Wutanfällen«

2002 wurde René C. Jäggi Vorstandsvorsitzender des hochverschuldeten FCK. Heute ist der Verein saniert, doch sportlich am Ende. Wir sprachen mit dem Schweizer über Größenwahn, kriminelle Energie und sein Machtverständnis.