Bild #61

Hier ging der »Boss« Helmut Rahn seinen Schichten auf dem Rasen nach, während auf die Tribünen diejenigen jubelten, die ihre Arbeit sonst tief unter Tage nachgehen mussten. Hier schickten die Vereinsverantwortlichen 1953 Brieftauben los, um das Ruhrgebiet von der gewonnenen Meisterschaft zu informieren. 1964 wurde aus dem Stadion an der Hafenstraße das Georg-Melches-Stadion, am 21. Mai 2012, einen Tag nach dem letzten Spiel, fand die legendäre Spielstätte ihre ewige Ruhe. Bagger und Abrissbirnen legten die ehemalige Heimat von Boss Rahn, Ente Lippens und Co. in Schutt und Asche.